TOP AKTUELLEventHIGHLIGHTSchlager EVENT

Witziges Konzert in Bühl: Die Auftritte der Amigos sind auch immer ein bisschen wie Comedy

Mit einem Konzert von besonderer Art wussten die „Amigos“ in Bühl ihr Publikum zu unterhalten.

Europas erfolgreichstes deutschsprachiges Gesangs-Duo, die „Amigos“, Bernd und Karl-Heinz Ulrich aus dem hessischen Villingen, einem Stadtteil von Hungen, wollen vielleicht ins badische Bühl umziehen! So zumindest Sänger Bernd Ulrich, beim „Amigos“-Konzert,  am Samstagabend, 16. Februar 2019, im Neuen Markt in Bühl/ Baden. Bernd zur Begrüßung des Publikums: „Schön, dass Sie alle da sind! –  Wir kommen gerne nach Bühl!“ – Dann, augenzwinkernd: „Vielleicht ziehen wir ja ganz nach Bühl?“ – Großes Gelächter vom Publikum!

Ihre einmaligen Lieder, gepaart mit Geschichten, wie diese Lieder entstanden sind und mit Anekdoten aus ihrem Leben. Das kam an bei den Fans! Ob „Im Zauberland“, „Sommer `65“ oder im Herzen jung“, die Fans sangen, klatschten oder schunkelten! Riesenstimmung in der Halle! „Die kleine Taschenuhr von Opa“, ein Lied für einen geliebten Menschen, der etwas hinterlassen hat, das an ihn erinnert. Die nächste Nummer führte an den Strand von „Santiago Blue“!

Bernd: „Wir wollten auch mal nach Griechenland und fahren auch hin – wegen der weißen Rosen! – „Weiße Rosen blühen in Athen“!

Volker Weßbecher 2

„Vor dem nächsten Lied muss ich die Männer was fragen!“, so der Sänger der „Amigos“ – Wann habt ihr das letzte Mal Euren Frauen was ganz Liebes gesagt? – Die hören das gerne! – Auch wenn´s gelogen ist! – Macht nichts!“ – Lied: „Weißt Du, was Du für mich bist?“

„Ob frisch verliebt, verlobt oder schon 70 oder 80 Jahre verheiratet – Egal! Liebe ist weiß Gott nicht immer purer Sonnenschein!“ – Das Lied  „Du hast ja Tränen in den Augen“ erinnerte viele Besucher an ihren eigenen Alltag.

Bernd weiter: „Wir sind nach Kroatien gefahren, wo wir die Lieder für unser Album aufgenommen hatten. Direkt am Meer. Wir hatten absichtlich den Abend ausgewählt, weil wir dachten, da hätten wir unsere Ruhe. Von wegen! Da standen schon ca. 1.000 Japaner und mindestens 2.000 Chinesen! Woher die das wussten wissen wir bis heute nicht! Wir hatten 5 oder 6 Einstellungen gemacht und beim 2. Refrain haben die schon alle mitgesungen!“ – „Bella Donna Blue“.

„Manche Tage wärst Du doch auch schon am Liebsten im Bett geblieben, weil es, auf hochdeutsch, so ein „Scheißtag“ werden sollte“, so Bernd weiter! – „Dann hättest Du lieber die Amigos-CD Nr. 8 in Deinen Player eingelegt und unser Lied „Lacht Dir heut die Sonne ins Gesicht“ gehört!“

Es gab aber auch berührende Momente während dem Konzert

„Ein ganz lieber Freund von uns ist morgens nicht mehr aufgewacht! Am Garda See, in Norditalien, haben wir den Platz gefunden, um das Lied für unseren besten Freund aufzunehmen!“ – „Mein lieber Freund, wie geht es Dir da oben?“.

Endlich kommt auch einmal Karl-Heinz zu Wort: „Das nächste Lied habe ich extra für Bernd geschrieben!“ – Bernd protestiert heftig! – Karl-Heinz: „Sei ruhig und sing!“ – Lied: „Lügst Du immer noch so gut?“. Bernd bietet den Fans das neueste Album der „Amigos“ zum Kauf in der Pause mit den Worten an: „Ein Büchlein mit Nacktbildern von uns!“ Karl-Heinz präsentiert einen Leuchtstab zum Schwenken. Darauf Bernd: „Wie er das anbietet! Toll! Kein Wunder, mein Bruder hat früher mal TUPPERWARE verkauft!“

Die Amigos Volker Weßbecher

Und dann wieder ernst: „Dass wir so berühmt geworden sind liegt nicht an uns und unserer Musik. Das liegt nur zu 10 Prozent an uns, aber zu 100 Prozent an Euch, unseren treuen Fans!“ – Mit „110 Karat“, standing ovations und Klatschsalven ging es in die Pause.

„High, high, high!“-  Die „Amigos“ kommen aus der Pause zurück auf die Bühne. Und sofort geht es weiter. – „Das nächste Lied führt uns weit über den großen Teich!“ -„Baby Blue“! – Und auch an den großen Westernhelden, John Wayne, wurde mit „Rio Grande“ erinnert. Eine Geschichte von Bernd Ulrich, wie der amerikanische Präsident, Donald Trump, dem lieben Gott seinen Platz streitig machen wollte, verzückte das ausverkaufte Haus.

So ging es Schlag auf Schlag, ein Hit jagte den Anderen, eine Anekdote die nächste. Und am Ende durften die Fans direkt vor an die Bühne kommen und ein herrliches „Amigos“-Medley als Zugabe hautnah miterleben.

„Die „Amigos“ hören auf!“ Das hatte die Presse im vorigen Jahr geschrieben! „Die schreiben etwas und wir wissen selbst noch nichts davon!, so Bernd Ulrich. „ Zum Aufhören sind wir viel zu alt. Wir sind wie ihr im Herzen jung!“

Übrigens: Am 4. März 2019 sind Bernd und Karl-Heinz zu Gast in der ARD-Sendung „Wer weiß denn sowas?“!

Wussten Sie, dass Sie die Stadlpost einmalig Gratis lesen können? Mit Klick auf den Button sehen Sie mehr:

GRATIS HEFT

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Close
Close