TOP AKTUELL

“Wir sind die einzige Familiensendung in Deutschland!”

Die Fernsehsendung “Immer wieder sonntags” gibt es – mit kleinen Unterbrechungen – bereits seit 1995. Nach Max Schautzer (1995 – 2003) und Sebastian Deyle (2004) ist Stefan Mross seit 2005 am Ruder. Und er sitzt fest im Sattel, wie bei der großen “Immer wieder sonntags” Pressekonferenz am gestrigen Donnerstag (26.04.2018) in Rust mehrfach zu vernehmen war.

In diesem Jahr gibt es einige Neuerungen: Statt wie bislang 14 sind es in diesem Jahr erstmals 16 Shows, die live aus dem Europapark in Rust gesendet werden. Zudem wird in diesem Jahr – am 27. Mai zum Staffelstart – die neue Bühne eingeweiht.

80 % der Eintrittskarten sind bereits ausverkauft. Und dabei umfasst die “Immer wieder sonntags” Arena gut 50.000 Plätze. Neu ist, dass Platzreservierung möglich sind. SWR-Unterhaltungschefin Barbara Breidenbach lobte sie “großartigen Produktionsbedingungen den ganzen Sommer über”.

Man setze in diesem Jahr auf Altbewährtes, aber auch Neues; Vertrautes, aber auch Überraschendes. Das alles garniert mit “Musik, die gute Laune macht”. Des Weiteren können sich auch in diesem Jahr “junge Talente präsentieren”. Man wolle neuen Künstlern eine Bühne bieten. Die Kinder am “Roten Mikrofon” seien “gar nicht mehr aus der Sendung wegzudenken”. Außerdem kündigte sie “lustige Aktionen und verrückte Rekordversuche” an.

FspressIMG 5541

Die “Seele dieser Sendung” sei jedoch Stefan Mross. Sie sei überzeugt davon, dass er die Sendung “Immer wieder sonntags” in seinem 14. Jahr “ebenso überragend gut wie in den Jahren zuvor” moderieren werde. Er sei “den Menschen zugewandt”, “mit ganzem Herzen bei der Sache” und begegne seinem Publikum “immer auf Augenhöhe”.

Den Gelbton der “Immer wieder sonntags” Bühne habe man ganz bewusst beibehalten: “Die Zuschauer sollen das Wohnzimmer auch wiedererkennen”. Man wolle “ein sommerliches, luftiges Terrassengefühl” vermitteln. Zudem werde die “Sommerhitparade” ausgeweitet (“Wir geben der ‘Sommerhitparade’ mehr Gewicht”). Die Sendung “Immer wieder sonntags” bezeichnete sie als “Familienprogramm, das generationsübergreifend Unterhaltung machen möchte”.

Produzentin Stefanie Jasperneite kreierte für “Immer wieder sonntags” die Schlagworte “Lachen – Weinen – Staunen”. Die Sendung sei eine “Wundertüte”. Auch sie schwärmte in den höchsten Tönen von der Zusammenarbeit mit Stefan Mross, “weil er seinen Beruf, aber auch das Publikum liebt”. Er sei ein Conférencier und Gastgeber im besten Sinne.

Stefan Mross freute sich, “dass wir gemeinsam dieses Schiff rudern dürfen”. Die Marke “Immer wieder sonntags” werde immer größer. Von Jahr zu Jahr. “Wir sind die einzige Familiensendung in Deutschland. Unser Netzwerk wird immer größer.” “Es liegt ziemlich viel hinter mir”, bilanzierte er offen und ehrlich. Aber, was “Immer wieder sonntags” anbelangt, gelte “Es sind alle wieder da. Wir brauchen auch alle.”

Mross kündigte eine Art “Herzblatt” für ‘best ager’ an. Schließlich fängt das Leben – laut Udo Jürgens – mit 66 Jahren erst an.

Freuen Sie sich schon jetzt auf ein Exklusiv-Interview der STADLPOST mit Stefan Mross, das in Heft #4 – 2018 (ab 29.05.2018 im Handel) veröffentlicht wird.

 

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close