TOP AKTUELL

Vanessa Mai: Wie kann sie nur!

Auweia. Mit dieser spontanen Reaktion hat sich Vanessa Mai garantiert keinen Gefallen getan. Eine obszöne Geste in aller Öffentlichkeit dürften den großen Firmen, mit denen die Influencerin kooperiert, nicht besonders gefallen. Offenbart sie hier wieder einmal ihre andere Seite?

Vanessa Mai: Fauxpas vor laufender Kamera

Schlagerstar, Moderatorin, Influencerin und Putzfee - Vanessa Mai hat viele Gesichter. Die frühere „Wolkenfrei“-Sängerin ist so wandelbar wie kaum ein anderer Promi aktuell; doch nun hat sie in den sozialen Netzwerken eine weniger schöne Seite von sich präsentiert. Und darüber dürfte der Elektronik-Konzern, für den Vanessa Mai als Influencerin aktiv ist, weniger freuen. Bei einem Lauftraining, das die 29-Jährige online stellte, wurde sie vor laufender Kamera öffentlich beleidigt – und reagierte prompt mit einer obszönen Geste. Ein wirklich peinlicher Fauxpas! Aus dem Hintergrund hatte eine männliche Stimme Vanessa Mai zugerufen: „Lauf, Bitch!“ – Und die zeigte ohne groß nachzudenken dem Zwischenrufer spontan den „Stinkefinger“. Nicht gerade besonders stilvoll. Oder passt diese Reaktion sogar besonders gut zur eigentlichen Vanessa Mai? Immerhin ist ja auch ihr Image in der Schlagerszene etwas angekratzt.

Vanessa Mai: Ende der Werbe-Kooperation?

Hintergrund für diesen unangebrachten Auftritt ist eine Challenge der 29-Jährigen mit Moderatorin Rebecca Mir. Damit soll die Fitnessuhr eines Elektronik-Riesen beworben werden. Die Regeln sind höchst einfach: Beide versuchen, so viele Schritte wir möglich pro Tag zu machen. Wer die meisten schafft, hat gewonnen. Ausgerechnet als Vanessa Mai vor laufender Kamera bei ihrem Lauftraining den Zwischenstand der Challenge präsentierte, kam es zu dem kleinen Eklat. Ob ihr Partner darüber allzu glücklich ist, ist fraglich.

 

Ähnliche Beiträge