MUSIK TippsSchlagerTOP AKTUELL

Udo Wenders verkürzt die Wartezeit aufs neue Album mit seiner neuen Single „Ein bisschen Aroma“

Damit sorgt er für eine ganz besondere Würze zum Herbstauftakt: ein Update zum Original von Roger Whittaker, erscheint am 08. Oktober 2021 bei TELAMO

Viel zu lange war es still um den Mann mit der tiefen Stimme und den großen Gefühlen, doch jetzt ist er zurück –und versprüht sofort ein extrem ausgelassen-sorgloses Aroma: Den „verrückten Song hier, den mochte ich sofort“, heißt es nach dem akustischen Intro, womit der Zwei-Meter-Mann aus Österreich nicht nur gleich in Richtung Dancefloor abbiegt, sondern die neue Single „Ein bisschen Aroma“ obendrein lässig auf die Metaebene holt. Es handelt sich dabei um den nächsten Vorgeschmack aufs neue Album „fast ALLES ROGER“, auf dem Udo Wenders seine persönlichen Lieblingshits von Roger Whittaker neu interpretiert und obendrein zwei brandneue Originalkompositionen präsentiert.

„Der Alltag kann ganz schön nerven, das hält man gar nicht aus.“

Whittaker-Kenner wissen seit 1986, was er braucht: Aroma, Paloma, Chichi, und zwar „heute, Cherie!“ Klingt eigentlich nicht so besonders kompliziert, aber im Verlauf des Stücks muss Udo Wenders dann doch erst mal seine Freunde fragen, was es nun eigentlich mit „all dem Aroma-Paloma“ auf sich hat. Spätestens bei der vierten Runde Na-na-na-na-na-Gesänge hat’s auch der letzte auf der Tanzfläche begriffen: Jetzt ist Schluss mit Alltag – jetzt ist Zeit für Aroma-Paloma!

„Nur noch Stress und Arbeit, das seh‘ ich gar nicht ein, man braucht ab und zu etwas Nonsens, um happy zu sein“, buchstabiert Whittaker-Fan Wenders die spontane Lust auf Party weiter aus –und zeigt damit einen wichtigen Aspekt seines neuen Albums „fast ALLES ROGER“, auf dem er sich nämlich nicht bloß als unwiderstehlicher Romantiker präsentiert, sondern auch als augenzwinkernder Gute-Laune-Garant, der durchaus über sich selbst lachen kann.

Bevor er am 15. Oktober mit seinem neuen Album den Soundtrack für den Schlager-Herbst liefert, geht’s erstmal ab in die Nacht – jetzt sofort, „im buntesten Kleid“, einfach mal raus!

„Die Nummer macht einfach von Anfang an Stimmung. Hoffentlich kann sich niemand auf den Stühlen halten. Ich finde, dass es wirklich ein ‘Brett’ ist.“ – Udo Wenders über „Ein bisschen Aroma“ Seit seinem Überraschungserfolg beim Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik in Österreich ist der heute 48-Jährige zum absoluten Sympathieträger und Hitgaranten avanciert. Auf sein Debütalbum, das wie der erste große Hit „Der letzte Zug, Cara mia“ hieß und sich 2008 als massiver Gold- und Platin-Erfolg entpuppte, ließ der hochgewachsene Kärntner das noch erfolgreichere „Zärtliche Signale“-Album (2009; Top-3 AT) folgen, um danach mit „Jedes Mal ist es für immer“ (2010) und „Ich finde dich“ (2012) die Hit-Serie fortzusetzen. Zuletzt hatte er nach seinem fünften Top-15-Erfolg in der Heimat (mit „Weltberühmt (in meinem Herzen)“) noch das Album „Born to be Wenders“(2016) veröffentlicht. Nach fünfjähriger Kreativpause meldet sich der Sänger mit der sonoren Bariton-Stimme nun mit einem facettenreichen Album zurück, das sich zwar auf viele große Hits von Roger Whittaker bezieht –aber doch 100% nach Udo Wenders klingt.

Ähnliche Beiträge