TOP AKTUELLTV Tipps

Stefan Mross: Riesenkomplimente zu seiner dritten „Immer wieder sonntags“ Sendung

So sagte Weltstar Peggy March beispielsweise zu www.smago.de: „In den Staaten gibt es nichts dieser Art!“

Ein bisschen Eigenlob MUSS – in diesem Fall – gestattet sein. Zumal STEFAN MROSS das Lob ja stets auch und gerade für sein TEAM entgegennimmt.

Auf seiner Facebook-Seite schrieb Stefan am Montagmorgen (28.06.2021) – zu Recht – voller Stolz:

„Liebe FB Freunde, ich wünsche Euch allen eine schöne Woche… Danke wieder einmal für Eure Treue und Resonanz auf unsere 3. Sendung. Mit 15,3 % dürfen wir uns abermals über eine geniale Quote freuen. Danke, Danke, Danke…  (…) Liebe Grüße Euer Stefan“

Linda Orloff, die Frau von Peter Orloff, kommentierte:

„Ich möchte mich auch bedanken für die wunderbar inzinierte Premiere von Peter’s neuem Lied ‚Winnetou‘. Super umgesetzt vom ganzen Team und großartig anmoderiert von Stefan. Weiterhin viel Erfolg für Eure Sendung. Es hat Spaß gemacht !!!“

Und Weltstar Peggy March („I Will Follow Him“, Textdichterin von internationalen Superhits wie „When The Rain Begins To Fall“ von Jermaine Jackson & Pia Zadora oder „Manuel Goodbye“ von Audrey Landers) macht Stefan Mross exklusiv via www.smago.de ein riesengroßes Kompliment. Auf die Einstiegs-Interviewfrage „Liebe Peggy, gibt es in den USA auch Sendungen wie ‚Immer wieder sonntags‘?“, sagte sie nach der Sendung im Gespräch mit smago! Chefredakteur Andy Tichler: „Nein, in den Staaten gibt es nichts dieser Art. Es werden kaum Musikshows in den USA produziert. Nur bei Highlights wie dem Oscar oder der Grammy-Verleihung gibt es musikalische Sendungen – oder auch an Weihnachten – nur dann. Das ist eigentlich schade, weil dort die Unterhaltung geliebt wird. So gibt es für Newcomer nur wenige Möglichkeiten, sich vorzustellen. Was wir haben, ist YouTube (lacht).“

1,36 Zuschauer*innen (der Marktanteil betrug, wie bereits erwähnt, 15,3 %) ließen sich am 27.06.2021 zum dritten Mal von Stefan Mross 117 Minuten lang unterhalten.

„Wolkenfreier Himmel über der ‚Immer wieder sonntags‘ Arena!“, freute sich Stefan, der auch diesmal wieder 400 „Geschenke“, 400 Zuschauer*innen, begrüßen durfte. (400 Zuschauer*innen entsprechen gut einem Sechstel der eigentlich verfügbaren Gesamtkapazität; aufgrund der Enge an den Biertischen und auf den Tribünen sind – Corona bedingt – derzeit nur – beziehungsweise immerhin – 400 Zuschauer*innen zugelassen.

Das Programm ließ keine Wünsche offen

Den Anfang besorgten die „Wild Boys“ von Fantasy, die mit diesem Titel am 15.05.2021 beim zweiten #freeESC grandios gescheitert sind. Bei „Immer wieder sonntags“ hat es – zumindest in diesem Jahr noch mal – für die Position der „Stargäste“ gereicht. (Während man Ramon Roselly mit nur einem Titel abspeiste … Umso mehr drücken wir dem überaus sympathischen Ramon beide Daumen, dass er es mit seiner zweiten CD“Lieblingsmomente“ direkt auf die #1 der Offiziellen Deutschen Album Charts schafft).

Auf seine Frau Anna-Carina Woitschack, die zudem in dieser Saison die beliebte Rubrik „Star-Küche“ leitet, musste Stefan diese Woche leider verzichten (nächsten Sonntag ist sie jedoch wieder mit am Start). Dafür sorgte der Entertainer, Zauberer und „Wissenschaftscomedian“ Konrad Stöckel für – im wahrsten Sinne des Wortes – „Stimmung“.

Die Schweizer Sängerin Cristina Maria Sieber, die am 09.07.2021 ihr zweites Album „Herzfrequenzen“ veröffentlicht, durfte ihren neuen Titel „Wirst du mich lieben“ präsentieren. Sie legte einen super Auftritt hin.

In der „Sommer-Hitparade“ forderte Julian Haag aus Mönchengladbach mit dem Song „Du bist der Wahnsinn“ den Schweizer Sänger Simon Broch („Etwas Sommerglück“) aus dem Kanton Luzern heraus. Doch erfahrungsgemäß ist es in der „‚Immer wieder sonntags‘ Sommer-Hitparade’“ meistens bis immer ein bisschen schwer, sich gegen Künstler aus dem Hause TYROLIS durchzusetzen …

„Der Titan“ Peter Orloff bewies äußerst eindrucksvoll, dass er mit seinen 77 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Er stellte SEINE Version des bereits vor 25 Jahren von ihm geschriebenen (jedoch jetzt erstmals von ihm persönlich eingesungenen) Titels „Mein Freund Winnetou“ vor. Und was sollen wir Ihnen sagen: Peter Orloff war nicht nur beim Publikum der „Star in der Manage“. Auch die tolle An- und Absage von Stefan Mross („Ein ganz, ganz Großer seiner Zunft“) ließ Bände sprechen.

Am „roten Mikrofon“ stand diesmal ein junges Mädchen, das, wenn es erwachsen ist, gerne Feuerwehrfrau (!) werden möchte. „Weil ich da den Menschen helfe.“ Damit die Zuschauer*innen sie ein bisschen besser kennenlernen konnten, sang sie – begleitet von Keyboarder Georg Eichhorn, der auch diesmal wieder einen tollen Job machte – „Das Lied über mich“.

Die Kastelruther Spatzen sind am 4. Juli dabei

Stefan Mross hat jetzt schon Sonne im Gesicht. Denn: Für kommenden Sonntag (04.07.2021) haben sich tatsächlich einmal wieder die Kastelruther Spatzen aus Südtirol angesagt. Als „Vorboten“ hatte Frontmann Norbert Rier seinen Sohn Alexander Rier in die „Immer wieder sonntags“ Arena geschickt, der (eben) seinen neuen Song „Sonne im Gesicht“ präsentierte.

Die bezaubernde Hula Hoop Guiness Rekordhalterin Diana Kuhn aus Berlin wollte live in der Sendung ihren eigenen Rekord, 70 Hula Hoop Reifen an ihrem Körper schwingen zu lassen, übertreffen. Und das gleich mit 80 Hula Hoop Ringen. Hierzu muss man wissen, dass 80 Hula Hoop Reifen es auf ein stolzes Gewicht von 13 kg bringen.

Vincent & Fernando überraschten einmal mehr mit einem rassigen Disco-Fox-Titel namens „Du darfst gerne tanzen“.

Der Schweizer Sänger und Songschreiber Vincent Gross feierte in der neuen Rubrik „Das große Quiz“ seine Feuertaufe als „Show-Musik-Quizmaster“. Somit tritt der 24-Jährige in die Spuren von Giovanni Zarrella. Es ging um den goldenen (sowie um den silbernen) Notenschlüssel.

Team 1 bildeten Mela Rose und Ramon Roselly, Team 2 bestand aus Stefan Mross und Peter Orloff. Zu guter Letzt wurde dann auch noch eine Runde „Die Sonntagsmaler“ gespielt.

Der „goldene Notenschlüssel“ ging an Team 1. Obwohl Ramon Roselly (mit Mela Rose) gewonnen hatte, sagte er zu Stefan Mross und Peter Orloff: „Es war mir eine riesengroße Ehre, gegen euch beide spielen zu dürfen“.

Mela Rose, als Anhängsel von Fantasy Zweitstimme Martin mit nach Rust gereiste, durfte ihren aktuellen Titel „So bin ich“ vorstellen, der es immerhin bis auf Rang 20 der Radio Charts „Deutschland Konservativ Pop“ geschafft hat. (Zum Vergleich: Tanja Lasch, Ex-Frau von Fantasy Zweitstimme Martin, konnte sich mit IHREM aktuellen Song „Marie“ über fünf Wochen auf der #1 behaupten …)

In der Kategorie „Die Geschichte meines Lebens“ erzählte ein ehemaliger Bundeswehr-Soldat über seinen Sinneswandel, sich doch lieber um Tiere in Afrika zu kümmern.

Christian Lais gehört mittlerweile zum festen „Immer wieder sonntags“ Inventar. In diesem Jahr durfte er sich mit seinem aktuellen Radio-Hit „100.000 Schritte“ präsentieren. Und dass der Sänger neuerdings täglich zumindest 10.000 Schritte geht, konnte man mehr als deutlich sehen …

Ob Holzwurm Willi auch 100.000 Schritte schafft, ist nicht überliefert. Was jedoch völlig außer Frage steht, ist, dass er über eine riesengroße Fan-Gemeinde verfügt, speziell unter den jungen bis ganz jungen Zuschauer(*inne)n.

Peggy March, die sich ab morgen (30.06.2021) wieder für einige Zeit in die USA verabschiedet, stellte ihren aktuellen Radio-Hit „Dass jeder Tag zählt“ vor.

Es ist schon ein bisschen gemein, dass ausgerechnet nach Peggy March, die – wie Sie zwischenzeitlich wissen – morgen wieder in die Vereinigten Staaten von Amerika fliegt, Marina Marx & Karsten Walter ihren Duett-Hit „Fahr zur Hölle“ vortrugen. (Aber im Song-Text geht es ja wie folgt weiter: „Fahr zur Hölle, aber nimm mich mit …“.)

Auf „Comedy-Entertainer“ Peter Lohmann hätte man indes gut und gerne verzichten können …

Ramon Roselly verbreitete mit seinem Song „Absolut die #1“ „Saturday Night Fever“, wie Stefan Mross in seiner Ansage zutreffend bemerkte. Übrigens: Bei „Absolut die #1“ handelt es sich, liebe Kolleginnen und Kollegen von SWR4, NICHT um die deutsche Version des Hits „Sexy Eyes“ von Dr. Hook, sondern um ein „Eigengewächs“ von Klaus Pelizaeus, im Original gesungen von Randolph Rose … Das aber nur mal so nebenbei …

Hula Hoop Meisterin Diana Kuhn konnte ihren eigenen Rekord tatsächlich brechen. Ihr gelang es, 79 Hula Hoop Reifen auf einmal an ihrem Körper schwingen zu lassen …

Die Mountain Crew sorgte mit ihrem Party-Hit „Octopus (100.000 Hände)“ für Stimmung.

Das „Immer wieder sonntags“ Sonntags-Experiment gelang ebenso wie der neue Hula Hoop Rekordversuch einige Minuten zuvor.

Als „krönenden Abschluss“ durften die Herren von Fantasy noch einmal mit einem „Hit-Medley“, bestehend aus „Darling“, „Lange Zeit“, „Bonnie & Clyde“, „Gespenster der Nacht“, „Ein weißes Boot“ und „Auf dem Tretboot“, ran.

Und Simon Broch konnte die dritte „Immer wieder sonntags“ Sommer-Hitparade 2021 mit 85 zu 15 Prozent für sich bestreiten. Somit geht er am kommenden Sonntag (04.07.2021) ein viertes Mal ins Rennen.

So geht es weiter in Folge 4:

Des Weiteren haben sich für die vierte „Immer wieder sonntags“ Folge 2021 am 4. Juli u. a. Andy Borg, die Paveier, Marc Pircher, G.G. Anderson, Laura Wilde, die Kastelruther Spatzen, Max Weidner, Linda Fäh, Stefanie Hertel, Eberhard Hertel sowie Maddin Schneider angesagt.

Quelle
Smago

Ähnliche Beiträge