Stadlpost #8/2016 Magazin

 2,90

Ausgabe 8/2016 der Stadlpost, erschienen am 29.11.2016

 

Aus dem Inhalt:

DJ Ötzi: SO SCHENKT ER DEN ÄRMSTEN HOFFNUNG Semino Rossi: DAS GEHEIMNIS SEINER LIEBE ★ Edith Moik: BITTE LASST DIE TIERE NICHT IM STICH SENSATION! DIE GROSSEN DREI SIND WIEDER DA

Jetzt gleich bestellen:

 

Artikelnummer: 101.012 Kategorie:
[vc_row][vc_column][vc_column_text]
Editorial dieser Ausgabe:

Liebe Leserinnen und Leser!

Unglaublich, wie die Zeit vergeht! Weihnachten, das Fest der Liebe, steht schon wieder vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Gerade zu dieser Zeit sehnen sich so viele Menschen, die niemanden haben, nach einem respektvollen Blick, einem warmen Wort oder einer liebevollen Berührung – Gefühle, die auch Gerry Friedle alias DJ Ötzi vor vielen Jahren schmerzlich erfahren musste. Zum ersten Mal bringt er die Kraft auf, öffentlich über diese schlimme Zeit zu reden.

Ich persönlich verbringe die stade Zeit am liebsten ganz gemütlich im Kreise meiner Familie – genauso wie Hansi Hinterseer, der sich in der Gamsstadt bestimmt nicht vom Einkaufstrubel anstecken lässt. Und noch viele andere Stars wie Andy Borg, die Amigos, Florian Silbereisen und einige mehr haben uns verraten, worauf es ihnen zu Weihnachten ankommt. Es wird Sie aber kaum überraschen, dass auch für sie vor allem Wünsche im Vordergrund stehen, die man mit Geld nicht erfüllen kann. Erst kürzlich mussten wir alle unerwartet Abschied nehmen von zwei großartigen Künstlern: vom Südtiroler Sänger Andreas Fulterer und von Ex-Flipper Manfred Durban. Immer noch stecken uns diese Schreckensnachrichten in den Knochen, sodass wir der beiden in dieser Ausgabe gedenken möchten. Wenn liebe Menschen viel zu früh von uns gehen, sind es deren Liebste, deren Familien und Freunde, in denen sie weiterleben.

Und wo eine Träne fällt, blüht auch eine Rose, heißt es im Neujahrslied von Johann Peter Hebel. Denn vor allem in größter Not passiert oftmals völlig unerwartet etwas Positives. Man besinnt sich auf das Wesentliche. Und wie heißt es sprichwörtlich so schön? Neues Jahr, neues Glück – in diesem Sinne werden wir genauso wie unsere Stars den Jahreswechsel begehen und ich möchte mich an der Stelle herzlich bei Ihnen bedanken, liebe Stadlpost-Freunde, für das Vertrauen und die Treue, die Sie unserem Magazin entgegenbringen. Mein gesamtes Redaktionsteam und ich haben uns auch für 2017 viel vorgenommen und wir werden uns jeden Tag aufs Neue anstrengen, ihnen die aktuellsten Informationen, die besten Geschichten und interessantesten Produkte rund um Schlager, Volksmusik und die Heimat ihrer Stars online und im Heft nach Hause zu liefern.

Mit diesem Versprechen möchte ich Ihnen und allen Ihren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr voller Liebe und Freude wünschen.

Herzlichst, Astrid Schwenner / Herausgeberin[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Das könnte dir auch gefallen …

Stadlpost.at
Close