TOP AKTUELL
Aktuell

SEER Open Air – Tausende Besucher, Platin für SEER Duette

SEER OPEN AIR – das „Woodstock der Alpen“ am letzten Juli Wochenende

Die Seer: Österreichs erfolgreichste Mundartband triumphiert vor 20.000 Fans beim SEER OPEN AIR – dem „Woodstock der Alpen“ am Grundlsee

 

Eine Kulisse, wie sie im Märchenbuch nicht schöner beschrieben sein könnte: Eine Lichtung inmitten eines dichten Waldes, ein paar hundert Meter über dem idyllischen Bad Aussee (Salzkammergut), tief unten der Grundlsee, Heimat DER SEER und in der Ferne, alles überragend, das Alpenpanorama. Zum 17. Mal feierte Österreichs erfolgreichste Band Triumphe beim SEER Open Air, dem „Woodstock der Alpen“. Längst ausverkauft, kamen mehr als 20.000 Fans zu den beiden Konzerten am vergangenen Wochenende, Zuschauer aus Deutschland, der Schweiz, Italien und ganz Österreich. Das Rahmenprogramm der beiden Tage moderiert von Marco Ventre, begeisterte mit Folkshilfe, der Kölner Mundartband Die Höhner, Drumatical Theatre, Die Troglauer, der Band High South aus Nashville (USA) sowie den britischen Legenden Hot Chocolate, die die Stimmungen anheizten. Für die Gastgeber ging es drei Stunden ohne Pause weiter – vom Intro mit dem Titelsong des neuen Albums „Des olls is Hoamat“ bis zu ihrem Jahrtausendsong, mit dem DIE SEER berühmt wurden, „Wilds Wossa“. Besonderer Leckerbissen – die Mitspieler ihrer mit Platin gekrönten Duett-CD die von Sony Music Austria GM Dietmar Lienbacher überreicht wurde, kamen als Gäste zum Open Air – Wolfgang Ambros, Les Humphries Singers , Schiffkowitz von STS und der österreichische Held der WM von Cordoba, Hans Krankl, allesamt Stammgäste der Charts. Apropos Charts – elf Mal en suite gelang den SEER der Sprung von 0 auf 1 der Charts. Keine andere österreichische Band schaffte das so oft. Pardon – mit einer Ausnahme: den Wiener Philharmonikern. Aber die spielen in der Abteilung E-Musik.

 

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close