Roger Whittaker

 

Geboren: 22. März 1936, Nairobi, Kenia
Zur Website

 
“Der Mann mit der Streichelstimme” (MDR) – Radio-Moderator Gerhard Opitz bezeichnete ihn sogar stets (liebevoll gemeint!) als “Mr. Schmusebacke”.
 
Unglaubliche 50 Mal schaffte es Roger Whittaker im Laufe seiner Karriere in die deutschen Charts: So konnte er 38 Alben und 12 Singles platzieren. 1962 veröffentlichte er seine erste Single “Charge Of The Light Brigade”.
 
Im gleichen Jahr konnte er mit “Steelman” seinen ersten Hit landen. Der große (weltweite!) Durchbruch gelang ihm 1967 mit dem Stück “Mexican Whistler”, auf dem er sich ausschließlich als Kunstpfeifer bestätigte. Mit “Durham Town”, “The Last Farewell”, “River Lady” und “Indian Lady” gelangen ihm Hits für die Ewigkeit.
 
Sein weltweit größter Hit ist und bleibt jedoch “The Last Farewell” (“Du warst mein schönster Traum”). Mit 11 Millionen verkauften Einheiten (in elf Ländern) zählt “The Last Farewell” zu den meistverkauften Titeln aller Zeiten. Der Song wurde u. a. von Ray Conniff und Elvis Presley gecovert.
 
Obwohl er selbst (bis heute!) kaum Deutsch spricht, wurde der deutsche Markt speziell ab 1982 zu einer Art “zweiten Heimat” für ihn. Hits wie “Albany”, “Abschied ist ein scharfes Schwert”, “Eloisa”, “Wenn es dich noch gibt” oder “Ein bisschen Aroma” kennt bis heute jedes Kind.
 

Top Hits von Roger Whittaker

 



 

Beiträge über Roger Whittaker

Stadlpost.at
Close