STAR G'schichten

Rudy Giovannini: 20 Jahre mit Herz, Gefühl und fantastischer Stimme

Wenn Liebhaber klassischer Melodien auf einmal auch Schlagerkonzerte besuchen oder große Volksmusikfans plötzlich offener für Klassik werden, könnte das an Rudy Giovannini liegen.

Bereits seit 20 Jahren baut er Brücken zwischen den Musikrichtungen, einfach durch seine Stimme und ganz besondere Art, Musik zu interpretieren. Er selbst nennt seinen Stil schlicht und einfach „schöne Musik“.

Leider hat die aktuelle Corona-Entwicklung die letzten Hoffnungen zerstört, das Jubiläum noch gebührend gemeinsam feiern zu können. Doch ein wenig Revue passieren lassen geht ja trotzdem.

Sprungbrett in die Unterhaltungsmusik war für den ausgebildeten Tenor der Grand Prix der Volksmusik. Zwar durfte Südtirol erst ab 2000 als eigenständiges Land an dem Wettbewerb teilnehmen, der bis dahin nur zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgetragen wurde.

Trotzdem ist Rudy Giovannini mit je 3 Bergkristallen als Sänger und Autor der erfolgreichste Teilnehmer des legendären Wettbewerbs.

Bedenken, er könnte als klassischer Sänger in eine zweitklassige Musikrichtung abrutschen, konnte ihm kein geringerer als Luciano Pavarotti ausreden; auch der berühmte Startenor hatte keine Berührungsängste mit anderen Musikrichtungen. Für ihn gab es nur schöne und schlechte Musik. Beide Sänger wurden beide vom gleichen Gesangslehrer ausgebildet, was zu einer Freundschaft der beiden führte. In Interviews betont der Südtiroler immer wieder, dass er diesen Schritt nicht bereut hat und sich in der Unterhaltungsbranche sehr wohl fühlt.

Ein weiteres Markenzeichen des „Caruso der Berge“ ist seine große Publikumsnähe. Am Rande von Veranstaltungen gesellt er sich oft zu seinen Fans und Freunden, erfüllt Wünsche nach Autogrammen, Fotos oder einfach ganz unkomplizierten Plaudereien. „Star zum Anfassen“ ist bei Rudy Giovannini keine schöne Floskel sondern Realität. Er liebt seine Fans und dafür lieben sie ihn.

Nach 20 Jahren hat Rudy Giovannini noch immer eine treue Fangemeinde hinter sich. Seine Freunde, wie er die Fans am liebsten nennt, freuen sich schon Wochen im Voraus auf die wenigen Fernsehauftritte und nehmen weite Fahrten zu Konzerten in Kauf. Wie Rudy Giovannini selbst können es viele kaum erwarten, dass wieder mehr Live-Auftritte stattfinden können. Wann das soweit sein wird? Dazu passt ein Ausspruch, der nicht nur vielen Fußball-Fans sondern inzwischen auch den meisten Freunden von Rudy Giovannini geläufig ist: Schau’n wir mal…