Stadl+STAR G'schichten

 Roger Whittaker: Die Sterne meinten es immer gut mit ihm

TV-Tipp: Roger Whittaker in „Schlager fürs Herz“, Dienstag, 2. März um 23 Uhr auf Gute Laune TV.

Kosmopolit in Sachen Musik. Der Sänger ist weltweit erfolgreich. 1958 hatte Roger seinen ersten Live-Auftritt. 1962 folgte mit dem Song „Steelman“ sein erster Hit.

Man kann es kaum glauben: „Die Stimme für Millionen” wird am 22. März 85 Jahre alt. Auch wenn er sich bereits vor einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen gänzlich ins Privatleben zurückgezogen hat, sorgte Roger Whittaker Mitte Dezember 2020 für eine faustdicke Überraschung: Nach längerer Zeit meldete er sich auf der „Deutschen Roger Whittaker Fan Page“ mit einer persönlichen Grußbotschaft zurück. Darin betonte der Weltstar (über 55 Millionen verkaufte Platten, über 250 Edelmetall-Auszeichnungen), dass seine treuesten Fans in der Welt die deutschen Fans wären, da sie immer loyal waren und ihn nie im Stich gelassen haben. Er bedauere, dass er derzeit leider keinen persönlichen Kontakt zu ihnen habe, wünschte aber allen eine frohe Weihnacht und ein gutes neues Jahr.

EXKLUSIV: ROGER WHITTAKER Exklusive Familienfotos Aus 50 Jahren Die Whittakers öffnen Ihr Familienalbum, Eyre Court, Irland, 25 /26 08 2010
Seit 1964 ist der Musiker glücklich mit Natalie O’Brien verheiratet. Das Paar, das in Südfrankreich lebt, hat fünf Kinder und jede Menge Enkel. Gemeinsam schrieben sie das Buch „Ein Glück, dass es dich gibt – So Far so Good“ (Ullstein)

Es ist das erste Lebenszeichen von Roger Whittaker seit einigen Jahren. Roger Whittaker kam am 22. März 1936 in Nairobi / Kenia zur Welt. Bevor er als Sänger, Liedermacher und Kunstpfeifer („Mexican Whistler“) weltweit Erfolge feierte, studierte er in Wales /Großbritannien Zoologie, Biochemie und Meeresbiologie. Sein 1956 in Kapstadt begonnenes Medizinstudium hatte er zuvor nach 18 Monaten abgebrochen.
Als sein weltweit größter Erfolg gilt „The Last Farewell“ (deutsche Textfassung: „Du warst mein schönster Traum“). Viele halten es für eines der schönsten Liebeslieder aller Zeiten. „The Last Farewell“ verkaufte sich mehr als elf Millionen Mal und wurde sogar von Elvis Presley gecovert.

„Albany“, die mystische Sage über Gordon MacKenzie, läutete 1982 wiederum eine neue Ära in der Karriere Roger Whittakers ein: Mit seinen romantischen, eingängigen Schmuse-Schlagern begeisterte er über Jahrzehnte Millionen von Fans. Und das, obwohl er selbst bis heute der deutschen Sprache nicht wirklich mächtig ist. (Von daher sei ihm auch der Text seines 1986er-Hits „Ein bisschen Aroma“ verziehen …).

Roger Whittaker setzte – und das wirklich im wahrsten Sinne des Wortes – alle Hebel in Bewegung, um (regelmäßig) in der „ZDF-Hitparade“ zu Gast zu sein. So flog er zur 150. Sendung am 8. Februar 1982 eigenhändig mit seinem eigenen Flugzeug von Nairobi mal eben die 12.000 Kilometer nach Berlin. Helle Aufregung in der Folge-Sendung: Die „Goldene 3“ für Roger Whittaker und „Albany“ war zunächst verschwunden. Dass er, wie Dieter Thomas Heck am 28. März 1983 anmerkte, eigentlich ein Weltreisender in Sachen Musik sei, zeigte sich daran, dass Roger Whittaker eigens einen Auftritt in Miami / USA abgesagt hatte, um live in Berlin dabei zu sein. Heck war so aufgeregt, dass er amüsanterweise den Titel falsch ansagte („Wenn du mich noch magst“ statt „Wenn du mich noch liebst“).

Als „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer sich am 14. Dezember 2020 nach 35 Jahren verabschiedete, wählte er als Hashtag „Abschied ist ein scharfes Schwert“: ein weiterer großer Hit Roger Whittakers! 

EXKLUSIV: ROGER WHITTAKER Exklusive Familienfotos Aus 50 Jahren Die Whittakers öffnen Ihr Familienalbum, Eyre Court, Irland, 25 /26 08 2010

EXKLUSIV: ROGER WHITTAKER Exklusive Familienfotos Aus 50 Jahren Die Whittakers öffnen Ihr Familienalbum, Eyre Court, Irland, 25 /26 08 2010
EXKLUSIV: ROGER WHITTAKER Exklusive Familienfotos Aus 50 Jahren Die Whittakers öffnen Ihr Familienalbum, Eyre Court, Irland, 25 /26 08 2010
 ESC4960

4

3

2

1

➊ Als süßer Steppke in Nairobi. Seine Eltern waren Engländer, die nach Kenia (damals britische Kronkolonie) übergesiedelt waren. ➋ Am 15. August 1964 heiratete Roger seine Natalie in London. ➌ Er lebte lange mit seiner Familie in Irland. ➍ Auch in Deutschland wurde der Künstler mit Musikpreisen überhäuft

Ähnliche Beiträge