MUSIK TippsSchlager

Popschlager küsst Klassik: Frank Petersen meldet sich mit „Suche nicht …“ zurück!

Fast fünf Jahre sind seit Erscheinen seiner letzten Schlager-Single vergangen!

Fast fünf Jahr sind seit Erscheinen seines letzten Titels “Himmel und Hölle (Du bist Himmel und Hölle für mich)“ ins Land gegangen. Doch jetzt meldet sich FRANK PETERSEN mit einem mehr als beeindruckenden Titel zurück: „Suche nicht …“.

Der Text hat fast schon etwas Philosophisches: „Suche nicht – und finde alles!“. Auch musikalisch schlägt Frank Petersen, der am 30. April kommenden Jahres seinen 60. Geburtstag und im Folge-Jahr sein 30-jähriges Tonträger-Jubiläum feiert, völlig neue Töne an: Popschlager küsst Klassik – so könnte man seine neue Stilrichtung bezeichnen.

Der gelernte Einzelhandelskaufmann brachte es in den 80er Jahren zum waschechten Bankdirektor. Was lag also näher, als 1992 mit einem Titel namens „Der Bankdirektor“ zu debütieren. Der Rest ist ein Stück deutsche Schlager-Geschichte. „Der Bankdirektor“ schlug ein wie der sprichwörtliche Blitz. Am 6. April 1998 ging Frank Petersen mit seinem Titel „Santo d’more“ als Sieger der von Andy Borg moderierten „Schlagerparade der Volksmusik“ hervor. Drei Jahre später holte sich der Pfälzer Sänger und Songschreiber mit der kleinen Romana (und dem Song „So wie Du“) erneut die begehrte Sieger-Trophäe.

Über viele Jahre war Frank Petersen Dauergast in den beliebten Musik-Sendungen „Fröhlicher Alltag“, „Fröhlicher Feierabend“ und „Fröhlicher Weinberg“. 

In den letzten Jahren hatte Frank Petersen seinen hauptsächlichen Fokus eigentlich auf Kirchenkonzerte verlegt. Nicht nur, weil sich seine Tenorstimme hervorragend auch und gerade für Kirchenkonzerte eignet, sondern: Frank Petersen, der 14 Jahre lang an einer Nierenfunktionsstörung litt, hatte das große Glück, dass es 2008 zu einer „plötzlichen Heilung seiner Krankheit“ kam. Was seinen Glauben noch weiter verstärkte. Seitdem ist es für ihn absolute Herzenssache, anderen mit seinen Songs Kraft und Hoffnung zu spenden. Des Weiteren setzt sich Frank Petersen auch sehr für die Belange kranker, alter oder behinderter Menschen ein. 

Eine Auswahl seiner schönsten Kirchenlieder hat er auf den CDs „Lieder des Lebens“, „Ich gehe meinen Weg“ und „Immer zur Weihnachtszeit“, die über seine Homepage zu beziehen ist, zusammengestellt. 
Doch jetzt hat ihn die Schlagerwelt zurück! 
Und Frank Petersen startet voller Elan (und im Bolero-Sound) noch einmal neu durch.

Homepage: https://www.frank-petersen.de