STAR Biographien

Peter Kraus

Der Echo-Preisträger mit bisher über 17 Millionen verkauften Tonträgern bringt bis heute bei seinen Live-Auftritten die größten Säle zum Kochen.

Seit den 50er-Jahren ist er der Vertreter des deutschen Rock’n’Roll. Seine Hits wie “Sugar Baby” sind Evergreens, seine Spielfilm-Rollen (zum Beispiel mit Conny Froboess) Legende.

Entdeckt wurde Peter Kraus vom Musikproduzenten Gerhard Mandelson im Jahr 1956 bei seinem ersten öffentlichen Konzertauftritt. Noch in diesem Jahr erschien seine erste Single – die deutsche Version von “Little Richards “Tutti Frutti”. Schnell wurde Peter Kraus zum bekanntesten deutschen Rock’n’Roll Sänger. In den nächsten 4 Jahren brachte er 36 Titel heraus und verkaufte über 12 Millionen Schallplatten. 1957 veröffentlichte er seine erste Hitparadennotiz “Susi Rock”.

Im Jahr 1958 erschienen die Titel “Wenn Teenager träumen”, “Hula Baby”, “Sugar Baby” und “Mit siebzehn”. “Sugar Baby” brachte Peter Kraus den “Goldenen Löwen” von Radio Luxemburg.

Im Jahr 1961 sang der deutsche “Schmusesänger” den Walzer “Schwarze Rose Rosemarie” und erreichte den 5. Platz der deutschen Hitparade.

Gemeinsam mit Jörg Maria Berg veröffentlichte der Sänger einige Titel unter dem Pseudonym James Brothers. Unter anderem sang Peter Kraus auch mit Conny Froboess und Connie Francis, Lill-Baby, Danny Mann, Alice und Ellen Kessler, Gus Backus und Gina Dobra.

Im Jahr 2014 tourte Peter Kraus durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Obwohl die “Das Beste kommt zum Schluss”-Tour seine letzte Tour sein sollte, trat der Sänger im März und April 2018 noch eine Reihe von Konzerten unter dem Tournee-Titel “Schön war die Zeit” an.

Ähnliche Beiträge