TOP AKTUELLNachbericht IWS

„Peter der Große“ bei „Immer wieder sonntags“!

War es in der 5. Sendung von „Immer wieder sonntags“, am Sonntag, 23. Juni 2019 der unvergessene Heinz Erhardt, dem im Spiel „Ich trage einen großen Namen“ gedacht wurde, so war es heute, Sonntag, 30. Juni 2019, 6. Sendung 2019 dieser Sonntagsmorgen-Livesendung der ARD, der große österreichische Sänger, Entertainer, Schauspieler und Pianist, Peter Alexander, der leider schon am 12. Februar 2011, im Alter von 84 Jahren, von uns gehen musste und in seiner Heimatstadt Wien beigesetzt wurde.

Am 30. Juni 2019 wäre Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer, Künstlername „Peter Alexander“, 94 Jahre alt geworden. Von Mitte der 1950er bis Mitte der 1990er Jahre gehörte er zu den populärsten Unterhaltungskünstlern im deutschsprachigen Raum. Diesem Datum zu Ehren und zur Erinnerung an diesen großartigen Künstler und Mensch, hatte das Team um Stefan Mross die Haushälterin, die „Perle“ der Familie Neumayer, Eva Kresic eingeladen, die von 1997/ 1998 bis zum letzten Tag von Peter Alexander, als Köchin, Chauffeurin, Krankenschwester und Reinemachefrau den Alltag der Neumayers mitmanagte und mitorganisierte. Heute genießt Eva Kresic ihren Ruhestand und spricht von ganz lieben Menschen, welche sie als Person und ihre Dienste sehr geschätzt hatten. Liebevoll spricht sie von Peter Alexander als „Der Herr Alexander“! Am 19. Oktober 2016 erschien ihr gebundenes Buch „Ein Stückchen vom Himmel“! – Geschichten und Gerichte aus meiner Zeit mit Peter Alexander!

Begonnen hatte die 6. Sendung von „Immer wieder sonntags“ mit dem traditionellen Opening mit Stefan Mross, zusammen mit dem Europa-Park Ballett und mit der persönlichen Begrüßung seiner Gäste. Und – heiß war es in der „Iws“-Arena! 40 Grad Celsius, steigend!

Das haute doch glatt auch den starken Ben Zucker um, was er auch lautstark mit seinem Lied „Du haust mich um“ unterstrich!

Zum „Umstyling 1“ stellte Stefan Mross die Kandidatin vor, welche am Ende der Sendung, in neuem Outfit und neuer Frisur, ihrer Familie, zur Beurteilung, vorgestellt wurde.

Video: Volker Weßbecher

Christian Lais, aus Kandern im Schwarzwald, erinnerte sich in seinem Lied „20 Jahre nach Dir“ an alte Zeiten und in der Sommerhitparade wurde Jan Schrödel aus Hessen dieses Mal von einem weiblichen Wesen herausgefordert. Leona Heine, 25-jährige Musikstudentin aus Fredersdorf bei Berlin (Berlin-Brandenburg), kam mit einem Song, den sie selbst geschrieben, komponiert und als CD produziert hatte nach Rust in den Europa-Park, um Jan Schrödel, nach bereits 5 siegreichen Auftritten, das Fürchten zu lehren.

Video: Volker Weßbecher

Es waren allerdings erst einmal „Kleine Schritte“, welche noch nicht ausreichten den Sommerhit „Dieser Sommer ist der Hit“ von Jan Schrödel, von der Poleposition zu verdrängen! Mit 65:35 Prozent bestand Jan Schrödel auch die 6. Herausforderung und darf am kommenden Sonntag erneut seine Führungsposition verteidigen! Kein Wunder, bei dem Sommer und mit dem Sommerhit!

 

Mara Kayser war auch wieder von der wunderschönen Atmosphäre, in der „Iws“-Arena und vom Europa-Park angetan und sang prompt, begleitet vom Europa-Park Ballett, „Tanz mich heute in den Himmel“!

Video: Volker Weßbecher

Am „Roten Mikrofon“ hatte Patrizia Busam aus Renchen-Ulm in der Ortenau, begleitet von Georg Eichhorn, ein Heimspiel. Sie hatte sich für ihren Auftritt das Lied „Hulapalu“ von Andreas Gabalier ausgewählt. Und auch die Alpin KG schlug mit „Was kann es Besseres geben“ in die gleiche Bresche!

Wussten Sie, dass Sie die Stadlpost einmalig Gratis lesen können? Mit Klick auf den Button sehen Sie mehr:

GRATIS HEFT

Im „Deutschland-Bingo“ stellte Bürgermeisterin Maria Bock (seit 2013 im Amt), ihren Flecken Gieboldehausen, den Sitz der Samtgemeinde Gieboldehausen im Landkreis Göttingen in Südniedersachsen, mit allerlei Delikatessen der Region und mit den „Bunten“ (man sagt auch die „7-Sinnigen“), vor.

Francine Jordi aus der Schweiz erinnerte, ebenfalls begleitet vom wundervollen Europa-Park Ballett, an „Romeo und Julia“ und für die Rubrik Comedy waren dieses Mal „Opa Stefan und Frau Wäber“ (Hansy Vogt) zuständig und erzählten vom Leben der Bienen und der Hummeln Ingo Oschmann war später für den zweiten part der Comedy zuständig. Im Jahr 2003 gewann Ingo Oschmann die erste Staffel der Sat.1-Casting-Show „Star Search“.

Video: Volker Weßbecher

„Die Jungen Zillertaler“ aus Strass im Zillertal (Österreich), die back stage auch ihr aktuelles Buch „25 Jahre Die jungen Zillertaler“ public machten (540 Seiten tolle Geschichten und Bilder), brachten mit „Tuba Sepp“ wieder musikalische Stimmung in die Arena.

 

In der „Sonntags-Überraschung“ berichtete Rasmus Reuter aus Kiel, wie er seine Frau Anke gerettet hat und danach sang Kathy Kelly den Titel „Holland in Not“!

Weiter ging es mit Linda Hesse „Kleine Stadt, große Träume“ und nach dem Talk mit Eva Kresic, zum Gedenken an Peter Alexander, brachten verschiedene Künstler, zusammen mit Holzwurm Willi, ein Geburtstags-Medley dar. Es folgte das bekannte „Heitere Berufe-Raten“, früher mit Spieleiter Robert Lemke („Welches Schweinderl hättens denn gern?“) und Maite Kelly besang „Heute Nacht für immer“!

Danach gab´s von Stefan Mross, wer gerne wollte, eine kleine Abkühlung mit dem Wasserschlauch bevor der Tölzer Knabenchor „Das Wandern ist des Müllers Lust“ aufzeigte.

Video: Volker Weßbecher

Fast am Ende der Sendung angekommen ließ die Umstyling-Kandidatin ihre Familie staunen, ob der Veränderungen, welche das Team des SWR an ihr vorgenommen hatte. – „Einfach toll!“ – Und Ben Zucker mit Lied: „Wer sagt das“!

Das TED-Ergebnis ließ mit 65:35 Prozent Jan Schrödel als Sieger der „Sommerhitparade“ erkennen und mit „Dieser Sommer ist der Hit“ endete eine wahrhaft sommerliche „Immer wieder sonntags“-Sendung und die nassgeschwitzten Besucher waren froh, den Heimweg antreten zu können.

Text, Videos und Fotografie: Volker Weßbecher

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Back to top button
Close