Stadl+STAR G'schichten

Peter Alexander: Warum er seiner Hilde einmal widersprach

In seinem künstlerischen Leben hat der große Entertainer, Sänger, Moderator, Parodist und Schauspieler immer alles mit seiner Frau Hilde abgesprochen. Nur einmal wollte er nicht so wie sie. Und löste das auf ganz charmante Weise …

Jede berufliche Entscheidung – ob sein Engagement in Filmen wie „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“, seinen Operetten- und Theaterauftritten, den immer ausverkauften Tourneen oder quotenstarken Peter- Alexander-Shows – jede Entscheidung traf Peter Alexander bis zum Ende seiner Karriere mit seiner geliebten Ehefrau Hilde („Hildchen“). Mehr als fünf Jahrzehnte lang. Nur ein einziges Mal hat er sich über ihren Kopf hinweggesetzt.

Und das kam so: Fachleute und Medienmenschen waren sich – gemeinsam mit Hilde – einig, Peter Alexander habe das Zeug zum Weltstar! Eigentlich ein Ritterschlag. Nur nicht für Peter Alexander. Er wollte keine Weltkarriere mit Engagements in Übersee. Aus diesem Grund hat er sich – mit Hilfe eines kleinen Tricks – über Hildchens Entscheidung hinweggesetzt: Als seine Frau exklusive und sehr lukrative Verträge für Auftritte in Amerika abschloss, wurde Peter krank! Er äußerte sich später augenzwinkernd zu diesem Vorfall. Nein, simuliert habe er damals nicht, aber er war über diese Krankheit nach eigenen Angaben „sehr glücklich“.

20110213 PD0055 HR Free 4c

Der Künstler wollte einfach nicht so weit weg von zu Hause, wollte in Österreich bleiben. Peter Alexander erfreute sich an seinem Leben in der Heimat. „Unterhaltung kommt einfach ohne heile Welt nicht aus. Und ich fühle mich von meinem Wesen her, von meiner Begabung und meiner Mentalität eben mehr zur heilen Welt hingezogen“, so der große Entertainer dazu. Und das war auch gut so. Dadurch haben wir Fans von heute dank seiner Lieder und Filme unzählige wunderbare Erinnerungen an einen der ganz Großen. Danke für diese Entscheidung, lieber Peter Alexander!

Peter Alexander
Angeln war sein größtes Hobby!

Ähnliche Beiträge