STAR G'schichtenTOP AKTUELLTV TippsVolksmusik

„Österreich vom Feinsten“ – die neue ORF-Sendereihe mit Hans Knauß

Volksmusik und regionales Lebensgefühl – die Dreharbeiten begannen in der Weststeiermark

Im weststeirischen Ligist haben die Dreharbeiten zur ersten Ausgabe von „Österreich vom Feinsten“ begonnen. Hans Knauß präsentiert die neue ORF-Sendereihe, die im Zeichen von Österreichs außergewöhnlicher Schönheit, regionaler Vielfalt, echter Volksmusik und großartiger Menschen steht. Die erste Folge „Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“ ist am Mittwoch, dem 13. Oktober 2021, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen.

Die erste Folge von „Österreich vom Feinsten“ ist in der Weststeiermark zu Gast und führt von Ligist bis zur Stubalm. Hans Knauß trifft auf seiner Tour u. a. die amtierende Weinkönigin, einen jungen, innovativen Koch und Musikschüler/innen zu Gesprächen; außerdem erkundet er die Glasbläserkunst und das Schuhplattlern, wandert auf Almböden und besucht eine Burgruine. Vielfältig sind auch die musikalischen Beiträge aus der Region – von der „Ligister Schülcherleitnmusi“ über „Weststeirisch Z’sammg‘würfelt“ bis zu „Sturm & Klang“. Weitere Sendungsdetails folgen zeitnäher zum Sendetermin.

?Österreich Vom Feinsten? ? Die Neue ORF Sendereihe Mit Hans Knauß

Moderator “Österreich vom Feinsten” Hans Knauß

Somit steht das Nachfolgeformat von Sepp Forchers „Klingendes Österreich“ in den Startlöchern. Regisseurin Eisner berichtet, dass Sepp Forcher sich die Sendung mit Hans Knauß als Moderator gut vorstellen könne.

Vorgänger Sepp Forcher – Moderator “Klingendes Österreich”

Vier Mal im Jahr begibt sich der Moderator Hans Knauß auf Entdeckungsreise und erkundet gemeinsam mit dem TV-Publikum die Besonderheiten und Kostbarkeiten von österreichischen Regionen. Wesentliche Elemente der neuen Sendung sind die zahlreichen Begegnungen und Gespräche. Der Moderator trifft auf unterschiedliche Persönlichkeiten, die mit ihrer Heimat eng verbunden sind und zu einem Streifzug durch die vielen Facetten „ihrer“ Region einladen – von typischen kulinarischen Spezialitäten über Handwerkskunst, Brauchtum und Tradition bis hin zu sportlichen Aktivitäten. Geschichte, Volks- Kultur und Lebensgefühl von Land und Leuten werden dabei in geselliger, frischer Manier vorgestellt und in ihrer Einzigartigkeit erlebbar.

von li. nach re.: ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer, Hans Knauß, Regisseurin Elisabeth Eisner und ORF-Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch

Besonderer Sendungsschwerpunkt ist die echte Volksmusik: Musikantinnen und Musikanten in den besuchten Regionen erzählen über ihr kreatives Schaffen und gestalten die klang- und stimmungsvolle Umrahmung. Auch ein Kennenlernen von so manchen Cross Over-Projekten wird nicht fehlen.

Die weiteren Hauptdarsteller der neuen Sendung sind natürlich die landschaftlichen Höhepunkte. Hans Knauß freut sich darauf, dem TV-Publikum wunderschöne und faszinierende Plätze, versteckte Juwele, historische und neue Bauten sowie die eindrucksvolle und vielseitige Natur in den Regionen zu zeigen. „Österreich vom Feinsten“ ist eine Produktion des ORF Steiermark.

Hans Knauß zu „Österreich vom Feinsten“: „Nach 16 Jahren Fernseherfahrung im ORF-Sport fühle ich mich im besten Alter für weitere Herausforderungen. Neben meiner Tätigkeit als Ski-Experte ist „Österreich vom Feinsten“ genau jenes Format, von dem ich schon lange geträumt habe. Es ist ähnlich wie im Skirennsport – etwas, das ich voll und ganz lebe. Die Natur, das Brauchtum, viele Menschen und gutes Essen sind neben dem Sport die Säulen in meinem Leben. Mit der Volksmusik bin ich am Land aufgewachsen, jetzt freue ich mich, sie besser kennenzulernen.“

Hans Knauß und Regisseurin Elisabeth Eisner bei den Dreharbeiten zu „Österreich vom Feinsten“

Regisseurin Elisabeth Eisner, die auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, zu „Österreich vom Feinsten“:

„Schon bei der ersten Begegnung mit Hans Knauß haben mich seine offene und sympathische Art auf Menschen zuzugehen und seine Leidenschaft für die Schönheiten unseres Landes, für Volkskultur, Musik, Kulinarik und Brauchtum begeistert. Eine neue Sendung ist immer eine Herausforderung – ich bin überzeugt davon, dass wir mit Hans Knauß und dem neuen Sendungskonzept unserem Publikum wirklich „Österreich vom Feinsten“ zeigen werden. Ich freue mich, dass das Team des Landesstudios Steiermark die Produktion dieser Sendung übernimmt und seinen langjährigen, vielfältigen Erfahrungsschatz aus der ‚Klingendes Österreich’-Sendereihe einbringen wird.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer zur neuen Sendereihe:

„Hans Knauß nimmt in ‚Österreich vom Feinsten‘ das Publikum mit auf eine Entdeckungsreise zu den urtümlichsten und schönsten Regionen unseres Landes. Er wandelt im ORF dabei auf traditionellen und beim Publikum überaus beliebten Pfaden, die er mit seiner Neugier, seinem Elan und seiner grundsympathischen Art ausfüllen und beschreiten wird. Mein Dank gilt dem bewährten Team des ORF Steiermark, das einmal mehr heimisches Brauchtum, Volksmusik und die einzigartigen Regionen Österreichs in ORF 2 authentisch erlebbar machen wird.“

ORF-Landesdirektor Gerhard Koch zur Hauptabend-Produktion des ORF Steiermark:

„Das Landesstudio Steiermark hat in der Vergangenheit vielfach bewiesen, dass hier Erfolgssendungen für das ORF-Hauptabendprogramm entwickelt und produziert werden. Wir freuen uns sehr, nun gemeinsam mit dem Schladminger Hans Knauß als Moderator dieses neue Österreich-Format aus der Taufe heben zu dürfen. „Österreich vom Feinsten“ soll die Regionen von ihren schönsten Seiten zeigen: Bekannte und noch unentdeckte Landschaften, die Menschen, die Volksmusik, gelebtes Brauchtum und Kulinarik. Hans Knauß wird mit seinem ganz besonderen Charme durch diese Sendung führen, Regisseurin Elisabeth Eisner mit ihrem Team die schönsten Bilder einfangen.“

Hans Knauß mit der Ligister Schülcherleitnmusi

Folge 1: „Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“ am 13. Oktober 2021 um 20.15 Uhr in ORF 2.

Eine Produktion des ORF Steiermark

Präsentation: Hans Knauß.

Buch und Regie: Elisabeth Eisner.

Kamera: Gerd Zengerer, Hermann Weitlaner, Josef Krainer jun.,

Schnitt: Martin Tropper.

Produktionsleitung: Gerd Andreiz.

Musikredaktion: Karl Lenz.

Gesamtleitung: Gerhard Koch Pressefotos

Ähnliche Beiträge