MUSIK TippsSchlagerStadl+

 Nino de Angelo ist “Gesegnet und verflucht”

Es ist wieder Zeit für Rebellen: Nino de Angelo erfindet sich im Alter von 57 Jahren noch einmal völlig neu!

Auch wenn er nie wirklich weg vom Fenster war, steht Nino de Angelo mit seinem neuen Album „Gesegnet und verflucht“, das am 26. Februar 2021 erscheint, vor dem Comeback seines Lebens

Wenn Matthias Reim von „Sieben Leben“ spricht, müssten es bei Nino de Angelo mindestens 77 Leben sein. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Und so verwundert es nicht, dass der 57-jährige Ausnahmesänger mit seiner neuen CD „Gesegnet und verflucht“ zum 26.02.2021 wie Phönix aus der Asche emporsteigt, um DAS ALBUM SEINES LEBENS abzuliefern. „‚Jenseits von Eden‘ war damals der Anfang. Meine ganze künstlerische und musikalische Entwicklung der letzten Jahrzehnte spiegelt sich heute in ‚Gesegnet und verflucht‘“, sagt Nino de Angelo.

Nino erklärt den Albumtitel wie folgt: „Gesegnet und verflucht – das bin ich! Diese zwei Worte beschreiben exakt mein ganzes Leben. Ich wurde so reich beschenkt und habe dennoch so viele Fehler gemacht. Wie ein roter Faden zieht sich dieses Motto durch meine gesamte Geschichte.“ Jede einzelne Pore ist durchtränkt von der Kernaussage „Ich habe gelebt“ im Sinne von „Ich habe nichts anbrennen lassen und … – bereue nichts“.

Da passt es ganz gut, dass seine Biografie „Gesegnet und verflucht“, die am 23. März erscheint, den Untertitel „Dein Gegner bist immer du selbst“ trägt und „Die 10 wichtigsten Tipps, um nicht vor die Hunde zu gehen“ bereithält. Das neue musikalische „Equilibrium“ (= Gleichgewicht) des Nino de Angelo ist am ehesten mit der Formel „,Der Graf‘ von ‚Unheilig‘ trifft (Joachim) Witt“ zu beschreiben. Und: Kein anderer Sänger ist in seiner Selbstreflexion so gnadenlos bis brutal ehrlich wie Nino de Angelo. 

Deangelo CD

CD-TIPP: Das Album „Gesegnet und verflucht“ zeigt einen in ehrlicher Selbstreflexion geläuterten Nino de Angelo auf dem Zenit seines Schaffens. Auch seinen Superhit „Jenseits von Eden“ hat er neu erschaffen. (Ariola)

Auf „Gesegnet und verflucht“ reiht sich ein Gänsehaut-Moment an den nächsten. So chaotisch Nino phasenweise auch sein mag: Er ist ein grundehrlicher Typ, der noch dazu über einen äußerst intelligenten Humor verfügt. Auch wenn Nino de Angelo sich dem Anschein nach als eine Art „neuer Fürst der Finsternis“ inszeniert, hält „Gesegnet und verflucht“ ausreichend klassische Nino-de-Angelo-Momente für die Fans bereit. „Gesegnet und verflucht“ – ab 26.02.2021 im Handel – ist bereits jetzt ein ganz heißer Anwärter auf das Album des Jahres. 

Ähnliche Beiträge