Stadl+STAR G'schichten

 MARTIN MARTINI: Der RICHTIGE Mann fürs Kanzleramt

Sobald er in die Tasten haut, hebt die Schlagergemeinde ab: Der Berliner Paradiesvogel fasziniert mit seiner tollen Stimme und Ausstrahlung. Martin hat aber auch eine ernste Seite: Er engagiert sich für den Verein „Kolibri“ (Hilfe für krebskranke Kinder) und ein Altersheim für Tiere

Ja, dieser Titel „Partykanzler“ ist tatsächlich eine eingetragene Marke. Martins Beruf Sänger ist seine Berufung, denn schon als Kind gab es für ihn nur eines: Lieder trällern!

Seine Eltern betrieben eine Kult-Currywurstbude in Berlin-Moabit.

Viele Prominente liebten die besondere Würzmischung von Martins Mutti Silvia. Sie staunten immer wieder über den stimmgewaltigen Knaben, der dort die Hitparadenhits hoch und runter sang. Das Lob der Stars von A wie Christian Anders bis Z wie Frank Zander machte dem Jungen Mut. Mit 13 gründete er die Schülerband „Martin Menzel & Band“, mit der er Schlager- und Partyhits coverte. Zusammen gewannen die schlagerverrückten Teenies eine Talenteshow in der legendären Kulturbrauerei und alle Zeichen standen auf Karriere.

DSC 1722 B(1)
Ob bei DSDS oder Voice of Germany –
Martin ist bei Casting-Shows ein gerngesehener Gast

Doch wie es so ist – mit dem Erwachsenwerden kommen neue Träume und andere Berufswünsche.

Die Band löste sich auf, aber Martin blieb dem Schlager treu. Der Schlagerbarde wurde allabendlich zum Zeremonienmeister der Diskothek „Q-Dorf“ am Berliner Ku’damm. Stars wie Michael Wendler und Peter Wackel wurden dort von Martin, der sich als Nachfolger von Toto Tequila Martin Martini nannte, angesagt. Eigene Songs wie „Durchstarten“ oder das verrückte „Angelhaken-Lied“, zahlreiche Auftritte als Stimmungskanone für namhafte Radiosender und viele Berichte in zahlreichen Regionalsendungen folgten. Ebenso wie Auftritte im Bierkönig am „Ballermann“. Dort wurde die Casting-Crew von „The Voice of Germany“ auf den Sänger mit der Vorliebe für swingige Schlager aufmerksam. Bis in die Battles – im Team Fanta – schaffte es Martin Martini.

12038892 933134073427522 3390182337952948181 O Rz
Und ab geht die Schlager-Luzie! Neben Cover-Versionen von Mickie Krause, Roland Kaiser oder Udo Jürgens gibt der Partykanzler auch eigene Songs zum Besten wie etwa „Durchstarten“

Dann die Idee:

Martin Martini ließ sich den Beinamen „Partykanzler aus Berlin“ schützen. Machte den Gold-Look zu seinem optischen Kennzeichen. Heute gibt es eine eigene Fankneipe: In der Cocktailbar „Wilde Mathilde“ in Mitte steht er als Gastgeber auf dem Tresen. Wenn es die Zeit es zulässt, tingelt der umtriebige Lokalmatador auch durch die Lande. Auf die Frage, wovon er denn in seinem Single-Bett vor dem Einschlafen träume, sagte uns Martin mit einer großen Sehnsucht in der Stimme. „Dass eine Plattenfirma mein breites Spektrum von Swing über Schlager bis hin zur Party-Mucke erkennt und auf einem Album präsentiert. Und zwar mit dem Titel ,Das kann er also auch‘.“ Das Team der STADLPOST drückt ihm die Daumen.

Martin Martini24 Rz
Freunde: Der singende Trödler Mario Marschall und der Partykanzler Martin Martini beim gemeinsamen Sichten kultiger Schlagerplatten der 70er

Ähnliche Beiträge