SchlagerStadl+STAR G'schichten

 Marina Marx: Viel mehr als nur ein “One-Night-Stand”

Marina Marx brauchte nur eine einzige Single („One Night Stand“), um den großen Durchbruch zu schaffen. Jetzt legt sie ihre Debüt-Album „Der geilste Fehler“ vor

Marina Marx hat mit einer einzigen Single das gesamte Schlager-Genre revolutioniert: Mit dem Rock-Schlager „One Night Stand“ gab sie ihren fulminanten Einstand.

Der Videoclip wurde zwischenzeitlich weit mehr als sechs Millionen Mal bei YouTube aufgerufen. Und: Marina Marx machte selbst in eher konservativen Fernsehsendungen wie „Immer wieder sonntags“ den Begriff „One Night Stand“ salonfähig. Irgendwann fand auch Michael Jürgens, der Macher und eigentliche Kopf der großen Shows von Florian Silbereisen, Gefallen an der Ausnahmesängerin, die man wahlweise als die deutsche Antwort auf Bonnie Tyler oder als weibliches Gegenstück zu Matthias Reim bezeichnen kann. Ihr „One Night Stand“ entwickelte sich zu einem derartigen Dauer-Hit, der immer wieder neu aufploppte, dass es sage und schreibe 14 Monate dauerte, bis sie endlich mit ihrer zweiten Single „Der geilste Fehler“ nachlegen konnte.

„Meine Themen sind die von vielen“, erläutert Marina Marx. „Ich bin hochgeflogen und hart gelandet, weil ich nun mal auf Bad Boys stehe. Aber ich weiß, worauf ich mich einlasse und wenn ich schwach werde, dann mit Vollgas. Wir alle machen Fehler und sollten dazu stehen.“ Authentizität steht für die junge Sängerin an allererster Stelle: „Ich will mich wohl in meiner Haut fühlen und keine Rolle spielen. Das, was ich mit meinen Songs ausdrücke, sage ich auch meinen engsten Freunden. Musik ist für mich eben nicht einfach ein Job, sondern meine einzige lebenslange große Liebe.“ Dabei wollte sich die gelernte Friseurmeisterin und Berufsschullehrerin, die als Marina Mast in Achstetten (nahe Ulm) das Licht der Welt erblickte, ursprünglich als Rock-, Pop- und Jazzsängerin durchstarten. 2016 hatte sie bei „The Voice Of Germany“ mitgewirkt.

Erfreulicherweise entdeckte Marina Marx jedoch ihre Freude am Rock-Schlager. Die Jungs von Feuerherz nahmen Marina Marx 2018 als Support Act mit auf Tour. Im Februar 2019 erschien dann ihre Debüt-Single „One Night Stand“. Der Rest ist Geschichte. Ihr großes Vorbild ist Tina Turner: „Ihre Bühnenpräsenz hat mich immer fasziniert. Ich bin auch eher eine ‚Rampensau‘ als ein Showgirl – wenn ich auftrete, denke ich nicht groß nach, es kommt einfach direkt aus mir heraus.Ich wollte ursprünglich Kriminalbeamtin werden, bekam aber keine Chance, weil ich zwei Zentimeter zu klein war. Meinen Wunsch, dabei auch eine starke Schulter für andere Frauen sein zu können, lebe ich jetzt eben durch meine Songs aus.“

SON 5211 Marina Marx Album Cover RZ

CD-TIPP: Was für ein Debüt! Marina Marx verhilft dem Genre „Rock-Schlager“ zu einem völlig neuen Selbstbewusstsein und beweist, dass ihre Karriere viel, viel mehr als nur ein „One Night Stand“ ist. (Ariola)

Ähnliche Beiträge