TOP AKTUELLStarG'SCHICHT

Lena Valaitis: Das braucht sie, um sich richtig gut zu fühlen

Wir haben exklusiv mit der deutsch-litauischen Schlagersängerin über ihren Urlaub mit ihren beiden Söhnen gesprochen

„Ein schöner Tag“ heißt einer ihrer großen Hits. Wir wollten wissen: Was braucht die Sängerin, um sich richtig gut zu fühlen? Außerdem feiert Lena Valaitis heute ihren 75. Geburtstag – wir wünschen ihr alles Liebe!

STADLPOST: Liebe Lena Valaitis, wie kam es denn zu diesem Urlaub mit Ihren Söhnen in Meran?

LENA VALAITIS: Don, Marco und ich haben eine große Nähe. Beide leben mit ihren Familien wie ich in München. Wir telefonieren täglich, sehen uns jeden zweiten, dritten Tag. Wir kochen auch oft zusammen. Mal bin ich bei ihnen, mal sie bei mir. Wir hatten Meran bis dahin noch nie gesehen. Es liegt ja traumhaft und das Städtchen ist wunderschön. Der liebe Gott hat sich da echt viel Mühe gegeben. Also sind wir kurzerhand zusammen dorthin gefahren. Es ist ja nicht so weit weg von München!

STADLPOST: Was hat Ihnen an dieser Stadt besonders gut gefallen?

LENA VALAITIS: Die Vegetation, die Architektur, die Menschen, einfach die gesamte Anmutung. Wir haben uns da einfach sehr wohl gefühlt. Da würde ich absolut gerne nochmal hinfahren. Es gibt ja noch viel zu sehen und zu entdecken. Da kann man noch viele Tage mit Erkundungen verbringen!

STADLPOST: Was bedeutet „La dolce Vita“ für Sie persönlich?

LENA VALAITIS: Ich denke, so richtig schön faul sein zu können. Die Seele baumeln lassen und keine belastenden Verpflichtungen, dazu gutes Essen und ein schöner Wein, den man zusammen mit wunderbaren Menschen genießt. Ich brauche zwischendurch für mich auch die Stille. Unterwegs wird man ja mit Musik berieselt. In der Natur oder in der Kirche gefällt es mir daher am besten. Da kann ich so richtig bei mir sein. Ich habe eine Kirche in meiner unmittelbaren Nähe, da höre ich immer die Glocken läuten. Dorthin gehe ich ab und zu. Vor allem nach dem Tod meines Mannes brauchte ich diese Momente. Ich meditiere auch manchmal.

STADLPOST: Sind Sie ein Mensch, der die kleinen, schönen Dinge des Lebens zu schätzen weiß?

LENA VALAITIS: Ja! Ich freue mich, wenn auf meinem Balkon Schmetterlinge vorbeifliegen. Und bei den Vögelchen bedanke ich mich mit Futter für ihren schönen Gesang. Ich bekomme ja schließlich auch Gage, wenn ich für die Menschen singe (lacht).

STADLPOST: Strand oder Museum? Was für ein Urlaubs-Typ sind Sie?

LENA VALAITIS: Ich bin immer für Kultur zu haben. Aber ich liebe auch das Meer. Sobald ich am Wasser bin und Sand unter den Füßen spüre, werde ich sofort zum Strandläufer. Dann ein Buch unter einem Sonnenschirm und ich bin glücklich!

STADLPOST: Wo würden Sie denn nicht mehr hinfahren?

LENA VALAITIS: Da, wo der Tourismus überhandnimmt. Da ist irgendwie alles austauschbar, auch in den Buden. Käppis und T-Shirts. Und am Schluss landet es in der Tonne.

STADLPOST: Am 11. Oktober 2018 geht es ja wieder mit „Schlagerlegenden LIVE auf Tournee“ weiter – mit
Peggy March, Ireen Sheer, Graham Bonney und Michael Holm. Ist das nicht ein bisschen wie Familie für Sie?

LENA VALAITIS: Ich freue mich wahnsinnig, weil es alles großartige Kollegen sind! Wir haben eine tolle Band und das Unternehmen Deuker versteht es, der Tour etwas Warmherziges zu vermitteln.

Sie möchten mehr exklusive Interviews Ihrer Lieblingsstars lesen? Lassen Sie sich Ihre Stadlpost 8x im Jahr gemütlich nach Hause liefern – und lesen Sie Interviews wie dieses vor allen anderen! Es gibt auch zahlreiche Geschenke dazu!

Staadlpost Sept 1 Jahr

ABO BESTELLEN

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close