MusikTIPP

Kristoff: Mit poetischen Dialekt-Liedern musikalisch wieder zurück!

Christoph Jarmer ist in der österreichischen Musiklandschaft längst kein Unbekannter mehr, war er doch bis 2015 Bestandteil der von ihm mitgegründeten Band Garish sowie als Esteban’s und Oberst Stern musikalisch umtriebig.

Nach Jahren der Suche, des Loslassens, der Hürden und Rückschläge hat Jarmer nun als Kristoff eine künstlerische Identität gefunden, mit der er sich auf seine Wurzeln und Stärken besinnt. Sie stellt das bisher authentischste Abbild des Künstlers dar, denn er singt nun, so sagt er, in einer Sprache, die er spricht und versteht, und spielt Musik, die ihn berührt und mit der er Bilder zeichnet, die Raum für Interpretationen lassen.

Das Album versammelt elf poetisch-melancholische Dialekt-Lieder aus Kristoffs Feder, die musikalisch am ehesten an den US-Folk-Rock der 1970er erinnern und doch völlig eigenständig, zeitlos und in Österreich so noch nicht gehört erklingen.

Wie jeder Neuanfang ist auch „Aus da Haut“ ein Experiment und Wagnis. Es ist der Versuch eines erfahrenen und gereiften Musikers, die ihm gebührende Beachtung und Anerkennung zu finden, indem er seinen bisher authentischsten, ehrlichsten, verletzbarsten und zugleich kraftvollsten Kurs einschlägt. Die Zeichen stehen gut.

Quelle
MPN
Schlagworte
Close
Close