STAR G'schichtenTOP AKTUELLVolksmusik

„Jedes Ende ist ein neuer Anfang“ – Manuela Pojer verlässt die Sulmtaler Dirndln

In diesem Jahr darf Manuela Pojer bei bester Gesundheit ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum feiern.

Sie wuchs in Kleintal bei Übelbach im elterlichen Musikantengasthaus Triebl auf und spielte 9 Jahre lang bei ihrer Familienmusik, dem damals sehr bekannten „Übelbacher Trio“. Schon ihr Großvater Franz Triebl sen. und ihr Vater Franz Triebl jun. waren Musikanten, und so wurden ihr die Musik und der Gesang schon in die Wiege gelegt, wofür sie heute noch dankbar ist.

Seit 1986 spielt sie nun schon bei den „Sulmtaler Dirndln“ und hatte in dieser Zeit viele wunderbare Auftritte und Erlebnisse, bei den Tourneen konnte sie viele unvergessliche Eindrücke gewinnen. Die „Sulmtaler Dirndln“ waren nicht nur in Österreich in allen Bundesländern unterwegs, ihre Tourneen führten sie auch nach Deutschland (damals Westdeutschland und auch in die damalige DDR), in die Schweiz, nach Slowenien und Südtirol, sogar bis nach Finnland. So hat die Künstlerin auch viele prominente Künstler und Musiker kennengelernt, manche davon wurden im Laufe der Zeit zu guten Freunden und Musikkollegen.

IMG 2391

Diese gemeinsamen Jahre mit der Gründerin der Sulmtaler Dirndln, Annemarie Stani, haben Manuela Pojer natürlich auch geprägt. Annemarie Stani ist ein echtes Urgestein in der Volksmusik, mit ihrer lustigen Art und ihrem guten steirischen Schmäh einzigartig und unverkennbar – ein Mensch mit viel Herz und Engagement. Sie war für Manuela nicht nur eine Kollegin, sondern auch Freundin. Mit viel Fleiß und gemeinsamer Arbeit haben sie am Erfolg der Sulmtaler Dirndln gearbeitet. In den letzten Jahren hat Manuela immer mehr die wirtschaftliche und musikalische Leitung der Sulmtaler Dirndln übernommen, damit sich Annemarie voll und ganz auf ihre Bühnenarbeit konzentrieren konnte.

Die Musik übte Manuela – bis auf 2 Jahre, in denen sie mit den Sulmtaler Dirndln als Profimusikerin gespielt hat – immer nur als Hobby aus. Seit einigen Jahren arbeitet sie als Diplom-Seniorentrainerin im Gepflegt Wohnen Seniorenheim in Übelbach, welche Aufgabe ihr große Erfüllung bringt.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten in letzter Zeit keine Auftritte stattfinden. Viele Termine im Jahr 2020 und 2021 wurden verschoben bzw. abgesagt. Daher ist die Künstlerin an ihren freien Wochenenden oft in den Bergen unterwegs.  Durch das gemeinsame Wandern mit ihrem Mann Frank und mit Freunden hat sie erkannt, wie wichtig es ist, in freier Natur Kraft und Energie zu tanken. Nun hat sie auch wieder mehr Zeit, mit ihrer stetig wachsenden Familie, mit ihren Enkelkindern und ihren Freunden schöne Stunden zu verbringen.

20211010 161617

Die Corona-Pandemie und die Folgen daraus haben die Musikbranche sehr verändert und viele Menschen, so auch sie, zum Nachdenken über ihre musikalische Zukunft angeregt. Nach langer und reiflicher Überlegung ist Manuela nun zum Entschluss gekommen, sich zu verändern und nach 35 Jahren mit den Sulmtaler Dirndln möglicherweise etwas Neues zu beginnen. Wie heißt es doch so treffend: „Jedes Ende ist ein neuer Anfang!“

So möchte sich Manuela bei ihrer langjährigen musikalischen Partnerin und Freundin Annemarie Stani für die tollen Jahre bedanken. Ihr Dank gilt aber auch ihren beiden anderen Kolleginnen Alexandra und Anna, mit denen sie für kurze Zeit wunderschöne Sulmtaler Dirndl Musik machen durfte. Auch will sie ihren langjährigen Musikkollegen, den „Herrn Karl“ Christandl und Brigitte Hubmann nicht vergessen und ihnen ein herzliches Dankeschön für die Zusammenarbeit sagen.

Was aber wären die Sulmtaler Dirndln ohne ihre Freunde und Fans – ihr ganz besonderer Dank gilt ihnen, für ihre langjährige Treue bei Veranstaltungen und Reisen.

„Bleibt alle schön gesund, ich freue mich auf ein Wiedersehen!“ Eure Manuela

Ähnliche Beiträge