STAR G'schichtenTOP AKTUELL

Kein NOCKIS FEST – aber eine NOCKIS ZEIT für die Fans

Gottfried und Wilfried, die zwei „Ober – Nockis“ schenkten ihren Fans eine Woche Ihrer Zeit, um mit ihnen Unternehmungen zu machen.

Nachdem das heurige NOCKIS FEST aufgrund der Covid-19 Krise auf nächstes Jahr verschoben wurde, war die Enttäuschung bei den Fans sehr groß. War es doch seit über 30 Jahren Tradition im September zum NOCKIS FEST nach Millstatt zu fahren wo die Fans ihre NOCKIS hochleben ließen und gemeinsam mit ihnen feierten.

Seit ungefähr 20 Jahren gab es im Vorfeld auch die NOCKIS Woche, wo die ganze Woche verschiedene Ausflüge angeboten wurden und auch die Musiker der Nockis daran teilnahmen. Hier hatten die Fans die Möglichkeit, die Musiker ganz ungezwungen bei einem Ausflug näher zu kommen, ein Gespräch zu führen und Fotos zu machen.

Kevin Geißler/StadlBUA

Nachdem das Fest verschoben wurde, entschlossen sich jedoch viele Fans, Millstatt treu zu bleiben und trotzdem anzureisen. Das freute auch die Musiker sehr und so wurde gemeinsam mit dem Tourismusverband und Engelbert Auer, der schon viele Jahre für die Organisation der Nockis Woche verantwortlich war, die Idee geboren, eine Lightversion der Nockis Woche mit entsprechender Einhaltung aller Covid-19 Vorschriften als NOCKIS ZEIT durchzuführen. Die beiden „Ober – Nockis“ Gottfried Würcher und Wilfried Wiederschwinger waren sofort dazu bereit, für ihre so treuen Fans bei dieser NOCKIS ZEIT da zu sein und sie bei den verschiedenen Aktivitäten zu begleiten. Unter dem Motto „Schau auf Dich – Schau auf mich“ begann die Woche mit einem Eröffnungsabend am Sonntag.

Am Montag ging es weiter mit einer Schifffahrt auf dem Millstättersee und einer „schwimmenden Konditorei“. Das heißt, die Teilnehmer wurden mit Kaffee und Kuchen, Wein und Bier verwöhnt.

Kevin Geißler/StadlBUA

Die Kalorien wieder verarbeiten – dazu bot sich am Dienstag bei einer 3 Hütten-Wanderung auf der Millstätter Alm die Gelegenheit. Besucht wurden die Schwaiger Hütte, die Millstätter Hütte und die Alexanderalm, bevor es wieder zur Schwaiger Hütte zurück ging. Musikalisch begleitet wurde dieser Ausflug von den „Andy und Harald“.

Kevin Geißler/StadlBUA

Am Mittwoch ging es sportlich weiter. Die Fans radelten mit Gottfried und Wilfried 30 km rund um den Millstättersee. Die Mittagspause, zu der auch die „Nicht-Radler“ eingeladen waren, wurde im Strandrestaurant Sittinger in Döbriach verbracht.

Am Donnerstag gings in die Nockberge nach Bad Kleinkirchheim. Mit der Kaiserburgbahn fuhr man bis zur Mittelstation, wo es ein gemütliches Beisammensein mit Spiel, Spaß, guter Laune und Musik auf der „Nockis – Terrasse“ im Bergrestaurant Waldtratte gab. Die musikalische Unterhaltung gestalteten “Die Wilderer”.

Kevin Geißler/StadlBUA

Alle Fans mit „Gasfuß“ konnten sich am Freitag auf der Kartbahn mit „Nockalm – Schumi“ Gottfried und Wilfried messen. Die Beiden gewannen natürlich mit riesen Vorsprung und Gottfried stellte mit einer Zeit von 51,66 einen neuen Streckenrekord auf.

Das Traumauto unseres StadlBUA Kevin – (c) Erwin Niederer

Der Abschlussabend fand mit einem Dämmerschoppen am Rathausplatz statt. Musikalisch verwöhnt wurden die Gäste mit den „Mostlern“.

Kevin Geißler/StadlBUA

Große Freude gibt es aber, wenn es von 17.9. – 19.9.2021 wieder ein NOCKISFEST in Millstatt geben wird. Karten können über Ö-Ticket und das Management Viertbauer Promotion erworben werden.

Man darf sagen, dass es selten Musiker gibt, die sich soviel Zeit für ihre Fans nehmen. Die NOCKIS und ihre Fans – eine Erfolgsgeschichte seit fast 40 Jahren.

Ähnliche Beiträge