TOP AKTUELL

Hera Lind: Ihr Weg aus den Schulden

Als eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Autorinnen wurde Hera Lind zur Millionärin. Doch dann kam der finanzielle Absturz. Nun berichtet sie davon, wie es war, als Millionärin plötzlich wieder mittellos zu sein.

Hera Lind: Ihre Bücher sind ein Riesenerfolg

Mit Werken wie „Ein Mann für jede Tonart“ und „Das Superweib“ wurde sie berühmt. Letzteres wurde sogar mit Veronica Ferris verfilmt. Im Laufe der Zeit wurde Hera Lind zur Millionärin. Doch dann verspekulierte sie sich.

Hera Lind: Ost-Immobilien trieben sie in den Ruin

Ihr Ex-Mann Ulrich Heidenreich, mit dem sie vier Kinder hat, investierte viel Geld in ostdeutsche Immobilien. Doch das ging schief, sodass Hera Lind mit ihrem Geld, das sie sich über die Jahre erarbeitet hatte, aushelfen musste. Ihre Millionen waren dahin. Im Jahr 2000 trennten sich die beiden. Von da an ging es für Hera Lind, die neu geheiratet hat, wieder bergauf.

Hera Lind: „Auch ein Erwachsener kann Fehler machen“

In einem Interview mit der „Bunte“ erzählte sie, wie es für sie nach dem Absturz weiterging: „Wir mussten damals unser Haus verkaufen, sind in eine kleine Mietwohnung gezogen, hatten kein Auto mehr.“ Doch bis heute nimmt sie ihrem Ex-Mann Ulrich das nicht übel. Sie ist immer offen damit umgegangen und hatte Verständnis. Hera Lind sah alles ganz praktisch. So sei ihre Familie näher zusammengerückt. Und sie hat ihren Kindern nie etwas vorgemacht. "Sie sind damit aufgewachsen, dass ein Erwachsener auch Fehler macht und abstürzen kann.“