MUSIK TippsSchlagerTOP AKTUELL

Helmut Lotti präsentiert im Herbst sein neues Album

In seiner über 30-jährigen Karriere hat Helmut Lotti fast alles gesungen, was man singen kann: Holländisches Varieté und Rock, klassische Musik, afrikanische, lateinamerikanische und russische Musik, Elvis-Songs, Pop-Klassiker, Swing, Soul und amerikanische Standards. Und das alles mit seinem Goldenen Symphonieorchester. So ziemlich alles, was Helmut sang, wurde zu Gold oder Platin, sowohl im In- als auch im Ausland. Momentan steht der Zähler bei mehr oder weniger 14 Millionen verkauften Alben. Er ist somit einer der erfolgreichsten Crossover-Künstler überhaupt.

Helmut liebt schon seit frühester Kinder italienische Lieder, die mit ihren großen Melodien sonnendurchflutete italienische Lebensfreude, viel Gefühl und Leidenschaft versprühen. Durch seine von der klassischen Musik geprägten Kindheit kam Helmut schon sehr früh mit der italienischen Kultur in Berührung. Viele italienische Songs und Traditionals hatte er damals auch durch Versionen von, von ihm hochgeschätzten Künstlern wie Dean Martin und Elvis Presley kennengelernt, die auch Songs wie „O Sole Mio“ und „Torna A Surriento“ auf Englisch gesungen haben. Mit seinem aktuellen Album „Italian Songbook“ erfüllt Helmut sich einen lang gehegten Jugendtraum. 

„Wenn ich diese Lieder singe, sehe ich Bilder und fühle Erinnerungen an Italien vor mir: Bilder vom Mittelmeer, von den Fundamenten unserer Zivilisation, von schönen alten Gebäuden und Museen, von Weinbergen in der Toskana, von großartiger hausgemachter Pasta und von heißblütigen Tarantella-Bands“, schwärmt Helmut. Produziert wurde das Meisterwerk von seinem Freund Walter De Loose, der seit über dreißig Jahren Songs und Demoaufnahmen für ihn macht, seinem ausführenden Produzenten und Manager Piet Roelen und von ihm selbst.

„Italian Songbook“ besteht aus einer Sammlung italienischer Hits, die Helmut auf seine eigene romantische Art interpretiert, wie immer arrangiert für ein großes Orchester. Und wie immer ist die musikalische Auswahl sehr vielfältig und überraschend. Dennoch gibt es einen klaren roten Faden, der sich durch das Album zieht: die Melodie. Helmut zeichnet sich darin aus, reiche Melodien zu suchen, zu finden und zu singen, und Italien hat mit seiner Liebe zum Bel Canto ganz sicher die reichsten Melodien von allen. „Italian Songbook“ spiegelt eine Fülle von Emotionen wider, die auch die Vielfalt des Albums bestimmen. Es atmet von Anfang bis Ende Romantik und Wärme. In fast jedem Lied erfährt man die perfekte Balance zwischen warmer Intimität und orchestraler Größe. Das macht dieses Album zu einem charmanten und berührenden Hörerlebnis der alten Schule. Das Repertoire hat mit all seinen wunderschönen Hits einen hohen Wiedererkennungswert, bleibt aber durch seinen persönlichen Ansatz von Gesang und Orchestrierung jederzeit modern. Dieses Meisterwerk passt damit wie die Faust aufs Auge zu HelmutLottis reichem Oeuvre. VÖ 03.09.2021

Ähnliche Beiträge