TOP AKTUELL

Helene Fischer: Ihr Thomas war schon immer ein Fan von ihr

Es war einer dieser ganz seltenen Momente, in denen Schlager-Megastar Helene Fischer Einblicke in ihr Privatleben zuließ. Bei der Sat.1-Show “Helene Fischer – Ein Abend im Rausch” verriet sie Moderator Steven Gätjen einige Details aus dem Nähkästchen.

Helen Fischer gilt allgemein als eher unnahbar, was daran liegen mag, dass sie für gewöhnlich keine Interviews gibt. Jetzt gab es aber die andere, echte Helene zu sehen. Diese mag ganz banale Dinge, wie "Sonntage. Die sind meine Lieblingstage. Vielleicht liegt es daran, dass ich am Sonntag geboren bin. Ich liebe es, ganz traditionell spazieren zu gehen“, erzählte die werdende Mutter Mama.

Mit Helene Fischer ist am Morgen nicht zu Spaßen

Am frühen Morgen ist mit Helene dagegen nicht gut Kirschen essen. Sie sei ein wahrer Morgenmuffel, gab die Sängerin zu. Botox? Für Fischer kein großes Thema. Wer es mag, soll es halt machen. Sie selbst hat abernichts gegen "ein paar gesunde und ehrliche Fältchen".

Auf ihren Verlobten Thomas Seitel angesprochen, wurde es fast schon intim. Helene Fischer verriet, dass dieser schon vor dem eigentlichen Kennenlernen der beiden ein Fan von ihr war. Das Paar habe "viele Wochen damit verbracht, die alten DVDs zu gucken, alles das, was ich so geschafft habe. Er findet das spannend zu sehen, was wir früher gemacht haben.“ Und zu sehen, was die beiden in Zukunft so machen werden, das finden wir wiederum spannend.

 

Ähnliche Beiträge