TOP AKTUELLTV TippsVolksmusik

Hans Knauß präsentiert „Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“

Am 7. Oktober wurde die erste Folge Österreich vom Feinsten“ im Lipizzanergestüt Piber präsentiert.

„Österreich vom Feinsten“ heißt es erstmals am Mittwoch, dem 13. Oktober, um 20.15 Uhr in ORF 2. Hans Knauß präsentiert die neue ORF-Sendereihe, die im Zeichen von Österreichs außergewöhnlicher Schönheit, regionaler Vielfalt, echter Volksmusik und großartigen Menschen steht.

Am 7. Oktober wurde die erste Folge „Österreich vom Feinsten. Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“ im Lipizzanergestüt Piber in Anwesenheit von Gastgeberin Sonja Klima, Geschäftsführerin der „Spanischen Hofreitschule − Lipizzanergestüt Piber“, ORF-Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch, Regisseurin Elisabeth Eisner und Hans Knauß präsentiert.

Film- und Redaktionsteam

Hans Knauß: „Ich bin unglaublich stolz auf das ganze Team! Fantastisch, wie professionell stundenlanges Filmmaterial so perfekt geschnitten wurde! Meine neue Rolle als Moderator und Präsentator war eine Herausforderung und eine Riesengaudi zugleich. Gemeinsam ist es uns gelungen, Persönlichkeiten und Landschaften, Volksmusik und Kulinarik, Freude und Lebensgefühl aus dieser schönen weststeirischen Region in Folge 1 von ‚Österreich vom Feinsten‘ zu präsentieren. Ein großes Danke an alle Mitwirkenden − I gfrei mi jetzt schon auf die nächsten Dreharbeiten!“

von li. nach re.: Hans Knauß, ORF Moderator der Filmpräsentation Gernot Rath, Regisseurin Elisabeth Eisner

Regisseurin Elisabeth Eisner: „Die Produktion von ‚Österreich vom Feinsten‘ war eine wunderschöne Entdeckungsreise in vielerlei Hinsicht. Eine neue Senderreihe herzustellen ist stets eine Herausforderung. Dreh und Umsetzung waren hier ein großer Glücksfall. Hans Knauß wurde sofort Teil unseres Teams − wir sind vom ersten Drehtag an einen gemeinsamen Weg gegangen, der von gegenseitiger Wertschätzung und Offenheit geprägt ist. Es ist ein großartiges Miteinander − auch die Begegnungen mit den Mitwirkenden und den Musikerinnen und Musikern in der Weststeiermark waren alle sehr freundschaftlich; dafür und für das tolle Engagement der Menschen in der Region möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Persönlich freue ich mich auch über die neue Kennmelodie, die Martin Kiesenhofer komponiert und mit neun Musikerinnen und Musikern eingespielt hat. ‚Österreich vom Feinsten‘ wird so zu einem neuen Sendungsformat, das unverkennbar und einzigartig die Regionen Österreichs erkundet. Freude und Motivation im ganzen Team sind groß − die Entdeckungsreise geht weiter.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „,Österreich vom Feinsten‘ – der Sendungstitel ist Programm! Hans Knauß führt unser Publikum zu den urtümlichsten und schönsten Regionen des Landes, trifft dort außergewöhnliche Menschen und macht heimisches Brauchtum, gelebte Tradition und Volksmusik authentisch erlebbar. Mit seiner grundsympathischen Art macht er Lust darauf, die teilweise verborgenen Seiten Österreichs kennenzulernen. Mein Dank gilt dem Team des ORF Steiermark, das mit dieser Produktion ein weiteres Beispiel für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Landesstudios und ORF 2 bietet.“

von li. nach re.: Hans Knauß und ORF-Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch

ORF-Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch: „Die erste Ausgabe der Sendung ‚Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm‘ ist ein wunderbares filmisches Porträt der Menschen, der Landschaft, der Musik und der Kulinarik dieser Region geworden. Hans Knauß führt mit seinem natürlichen Charme und Humor schwungvoll durch diese Sendung. Er ist ein sympathischer Präsentator, der vor und hinter der Kamera für gute Stimmung sorgt. Gemeinsam mit dem erfahrenen Fernsehteam des ORF Steiermark rund um Regisseurin Elisabeth Eisner wurde ein neues Unterhaltungsformat kreiert, das mehrmals im Jahr österreichische Regionen in den ORF-2-Hauptabend bringen wird.“

Sonja Klima, Geschäftsführerin der „Spanischen Hofreitschule − Lipizzanergestüt Piber“ und Gastgeberin der Filmpräsentation: „Alle, die unsere schöne Heimat lieben, werden durch diese neue Sendung des ORF Steiermark erleben, dass es noch viele weitere wunderbare Orte gibt, die sie noch nicht kennengelernt haben. Dazu gehört die einzigartige Stubalm, wo unsere jungen Hengste die Sommermonate auf 1.700 Metern Höhe verbringen und natürlich unser Gestüt in Piber, die Geburtsstätte der weltbekannten Lipizzaner. Ich freue mich über diese großartige Präsentation der schönen Weststeiermark.“ Für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung des Abends sorgte die „Köflacher Streich“. Unter den anwesenden Ehrengästen waren weiters Vertreter/innen der Musik- und Gesangsgruppen sowie Mitwirkende der ersten Folge „Österreich vom Feinsten“. Anschließend an die Filmvorführung erfolgte ein gemütliches Beisammensein auf Einladung des Tourismusverbandes Lipizzanerheimat.

Folge 1: „Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“ am 13. Oktober 2021 um 20.15 Uhr in ORF 2 Am Mittwoch, 13. Oktober, steht „Österreich vom Feinsten“ erstmals auf dem Hauptabendprogramm von ORF 2. Viermal im Jahr begibt sich Hans Knauß in Zukunft auf Entdeckungsreise und erkundet gemeinsam mit dem TV-Publikum die Besonderheiten und Kostbarkeiten von österreichischen Regionen.

Die erste Folge ist in der Weststeiermark zu Gast und führt von der Marktgemeinde Ligist mit ihren herrlichen Obst- und Weinkulturen bis zur Sommerweide der Lipizzaner-Hengste auf der Stubalm. Es ist es ein besonderer Streifzug durch die vielen Facetten der Region – von typischen kulinarischen Spezialitäten über Handwerkskunst bis hin zu Brauchtum und Tradition. Viele wunderschöne Begegnungen und Gespräche mit Persönlichkeiten, die mit ihrer Heimat eng verbunden sind, begleiten Hans Knauß auf seiner ersten Tour. So trifft er die amtierende Weinkönigin, plaudert mit einer jungen Musikschülerin und besucht einen jungen, innovativen Koch. Außerdem versucht er sich in Bärnbach in der Glasmacherkunst und unterstützt die „Gößnitzer Schuachplattler“. Auf der Burgruine Krems erfährt er von einem Historiker viel Wissenswertes über die umliegende Region. Geschichte, (Volks-)Kultur und Lebensgefühl von Land und Leuten werden so in geselliger, frischer Manier vorgestellt und in ihrer Einzigartigkeit erlebbar.

Köflacher Streich mit Hans Knauß und Regisseurin Elisabeth Eisner

„Weststeirisch Z’sammg’würfelt“

Hans Knauß und die „Ligister Schülcherleitnmusi”

Vielfältig sind auch die musikalischen Beiträge aus der Region: Die „Ligister Schülcherleitnmusi“, der „Musikverein Ligist-Krottendorf“, der „Lausmenscha Dreigesang“, die Gruppen „Weststeirisch Z’sammg’würfelt“ und „Sturm & Klang“, der „Voitsberger Bäuerinnenchor“, die „Köflacher Streich“ und das „Flügelhornduo der Steirischen Blås“ geben Einblicke in die Vielseitigkeit von echter Volksmusik und gestalten eine klang- wie stimmungsvolle Umrahmung.

Die weiteren Hauptdarsteller sind natürlich die landschaftlichen Höhepunkte. Hans Knauß freut sich darauf, dem TV-Publikum wunderschöne und faszinierende Plätze, historische Bauten sowie die eindrucksvolle Natur, wie die Gegenden um Maria Lankowitz, Edelschrott und Graden, das Lipizzanergestüt in Piber, die Hirzmannsperre und den Packer Stausee sowie charakteristische Bauernhöfe, idyllische Hütten und Almböden u.v.m. zu zeigen − in „Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“, am Mittwoch, dem 13. Oktober, um 20.15 Uhr in ORF 2

„Österreich vom Feinsten: Die Weststeiermark – Von Ligist bis zur Stubalm“ ist eine Produktion des ORF Steiermark. Präsentation: Hans Knauß. Buch und Regie: Elisabeth Eisner. Kamera: Gerd Zengerer, Hermann Weitlaner, Josef Krainer jun. Schnitt: Raimund Sivetz. Ton: Michael Zenz. Tonmischung: Michael Oberrauter. Produktionsleitung: Gerd Andreiz. Musikredaktion: Karl Lenz. Gesamtleitung: Gerhard Koch

TV-Porträt am 13. Oktober um 21.20 Uhr in ORF 2: „Hans Knauß − Was zählt ist Menschlichkeit“

Hans Knauß mit Gattin und ORF Landesdirektor Gerhard Koch und Regisseurin Elisabeth Eisner

Vom Skifahrer zum TV-Moderator − die Karriereleiter klettert Hans Knauß scheinbar immer weiter. Privat ist der Schladminger dennoch am Boden geblieben. ORF 2 zeigt anschließend an die erste Folge von „Österreich vom Feinsten“ das neue TV-Porträt „Hans Knauß − Was zählt ist Menschlichkeit“ (Gestaltung: Christian Prates). Hans Knauß erzählt in dieser Sendung, warum Familie und Freundschaften für ihn die wichtigsten Eckpfeiler im Leben sind. Der 50-jährige Steirer gibt seltene Einblicke in sein Privatleben und spricht über die Schattenseiten seiner Karriere − und wie er daraus noch stärker hervorgegangen ist.

Der StadlBUA wünscht Hans Knauß viel Erfolg zur Sendung “Österreich vom Feinsten”

Ähnliche Beiträge