TOP AKTUELLSpezial: IWSNachbericht IWS

„Hallo Houston, Ihr habt jetzt ein Problem!“

Mross landet auf dem Mond!

Am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ betraten, im Zuge der Mission Apollo 11, die ersten Menschen den Mond! – Die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin! In den folgenden drei Jahren fanden fünf weitere bemannte Mondlandungen des Apollo-Programms statt.

Heute, am Sonntag, 21. Juli 2019, um 11.53 Uhr und 45 Sekunden, gelang es dem bajuwarischen Astronauten, Stefan Mross und seinem saarländischen Kollegen, Michael Morgan, auf ungewöhnliche Art und Weise, den Mond zu besteigen und auf dem Himmelskörper zu landen.

Nur mit einer Aluminiumleiter stiegen die Beiden, ausgestattet mit Raumanzügen der Marke „Eigenbau“, im Rahmen des SWR-Programms „Sicherer Weltraum“, in den Himmel und ließen sich, an Seilen, aus der Atmosphäre auf den erdnahen Planeten herunter. Wie schon vor 50 Jahren wohnten ein Millionenpublikum an den Bildschirmen dem unglaublichen Abenteuer bei. Unbeschadet stiegen die beiden „Mondkrabbler“ wieder in die Erdatmosphäre ein und tapsten, unter Beifallstürmen, in ihr Quarantänezelt.

Da konnte Julia Lindholm, in der 195. Sendung von „Immer wieder sonntags“, nur „Boom Boom“ singen, bei diesem Gepolter der Astronautenherzen, wieder unbeschadet auf die Erde zurückgekommen zu sein.

Video: Volker Weßbecher

Tja, was für ein Jahr für Stefan Mross? – 15 Jahre „Immer wieder sonntags“, 30-jähriges Bühnenjubiläum, und jetzt, einfach nicht zu fassen, noch eine Mondlandung!

Am „Roten Mikrofon“ sang denn die 9-jährige Sarah Lina Peterlunger aus Lustenau in Österreich auch „Applaus, Applaus“, ein Lied der Sportfreunde Stiller.

Video: Volker Weßbecher

Andy Borg mit „Cara mia“, Die Feldberger mit ihrem „Ohrwurm“, Angelika Milster, „Tanz im Feuer“ und Volxrock, „Mach die Augen zu“, führten wieder auf die Erde und zur Stimmung, im weiten Rund der „Immer wieder sonntags“-Arena, zurück.

Video: Volker Weßbecher

Für die Strapazierung der Lachmuskeln zeichneten „Opa Stefan und Frau Wäber“ sowie „Ingolf Lück“ verantwortlich!

Im „Deutschland-Bingo“ stellte Stefan Mross die Insel Rügen vor. Mit dabei: „De Mönchguter Fischköpp“, Hannes und Hans sowie der Fischer Roberto Brandt. Es folgten die Regensburger Domspatzen mit einem „Medley“ und Björn Landberg besang seinen „Traum vom Glück“.

Video: Volker Weßbecher

Oesch’s die Dritten, eine Schweizer Volksmusikgruppe aus Schwarzenegg im Berner Oberland, die aus Hansueli und Annemarie Oesch, ihren Kindern Melanie, Kevin und Mike sowie dem Akkordeonisten Urs Meier besteht, präsentierten „Heimat“, im „Sonntags-Talk“ zeigte die Feuerwehr auf, dass ihre Mitglieder die „Helden der Heimat“ sind und Rudy Giovannini bat „Spiel noch mal Dein Lied, José“.

Video: Volker Weßbecher

In der Rubrik „Urlaubs- und Sommerschlager“ lief, bevor sie ihre Sommerlieder dem Publikum unterbreiten konnten, Stefan Mross und Andy Borg ihre Eismaschine über, so dass sich die Kids in der „Iws“-Arena kostenlos „Eis to go“ abholen konnten.

Video: Volker Weßbecher

Hatte es etwas mit seinem Trip zum Mond zu tun? Michael Morgan gab „Sieben Leben“ zum Besten! Bevor die Paldauer dem Publikum mit „Zwischen Himmel und Hölle“ ein heizten zeigte sich auch wieder Publikumsliebling „Willi der Holzwurm“ und fachsimpelte mit Moderator Stefan Mross über das Leben. Andy Borg führte mit „Zärtlicher Schlawiner“ zur TED-Entscheidung des zweiten Teils der Sommerhitparade 2019 über, welche dieses Mal Louis Pawellek aus Lemgo  in Nordrhein-Westfalen („Immer wenn Du bei mir bist“) mit 63 zu 37 Prozent der Stimmen gegen „Alena“, Anna Lena Wiedmann aus Waiblingen/ Baden-Württemberg („Ein Teil von Deinem Herzen“), für sich entscheiden konnte.

Bei heißen Temperaturen und mit dem Siegerlied des zweiten Teils der „Sommerhitparade 2019“, am heutigen Sonntag, 21. Juli 2019, endete auch schon die 9. Sendung der Staffel 2019 von „Immer wieder sonntags“!

Quelle
Volker Weßbecher
Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Close
Close