MundartVIDEO Tipps

Frau Karl: Mit „Alte Narben“ verarbeitet sie ein traumatisches Erlebnis

Zahlreiche Brüche und ein wochenlanger Krankenhausaufenthalt machen ihr damals bewusst, wie dankbar man für jeden einzelnen Tag im Leben sein kann.

Quereinsteigerin und Vollprofi gleichzeitig? Ja, das geht! Als Sängerin ist Frau Karl bereits am Linzer Kronefest, der Krone Sportgala und sogar in der Hofburg aufgetreten. Trotzdem hat es erst eine Pandemie und eine damit verbundene Selbstfindungs-Phase gebraucht, um den Entschluss zu fassen, dass es endlich Zeit für eigene Musik ist! Gemeinsam mit Gitarrist Denis Gazic und Schlagzeuger Harald Hintringer erarbeitet Frau Karl also ihren eigenen Sound – moderner Austropop mit gefühlvollen Texten aus den reichhaltigen Erfahrungen ihres Alltags. In ihrer ersten Single „Alte Narben“ verarbeitet die Mühlviertlerin ein traumatisches Erlebnis: einen schweren Fahrradunfall, den sie nur knapp überlebt hat.

„Alte Narben“, wie diese, gehören nicht nur zum Leben eines jeden dazu, sondern machen es erst aus. Sie prägen und stärken uns – immerhin geht es nach Tiefpunkten auch wieder bergauf. Spätestens im hymnischen Refrain hört man dann all die Bühnenerfahrung Frau Karls – eine stimmgewaltige „Neu“-Entdeckung!

Alte Narben ist bereits seit 26.2.2021 online – für Schifffahrtfans ist das Musik-Video ein Must-See! Es wurde im Linzer Hafen auf dem mehr als 100 Jahre alten Raddampfer „Die Schönbrunn“ gedreht.