TOP AKTUELL

Francine Jordi: Überraschende Beichte im TV

In der Sendung “Riverboat” musste sich Francine Jordi die ein oder anderen privaten Fragen stellen. Dabei überraschte die Schweizerin mit einer Beichte. 

“Riverboat”-Moderator Jörg Kachelmann kommt wie Francine Jordi aus der Schweiz. In Sendung stellte der ehemalige ARD-“Wetterfrosch” fest: “Was uns in der Schweiz ja auch alle auszeichnet: Wir haben alle eine Waffe. Bei Männern in der Schweiz ist das so, sie bekommen die Waffe nach der Armeezeit mit nach Hause.” Auch Francine Jordi besitzt eine Waffe und sorgt mit dieser Beichte für Aufsehen: “Mein Sturmgewehr liegt unter dem Bett.”

Francine Jordi: "Schießen ist was ganz Tolles"

Warum besitzt die Sängerin ein Schusswaffe? Francine Jordi war als Sportschützin aktiv - und das sogar sehr erfolgreich. Der Sport macht sie sehr glücklich, wie sie verriet: "Schießen ist was ganz Tolles, weil es sehr viel mentale Stärke braucht. Du musst den Körper unter Kontrolle haben, du musst die Atmung unter Kontrolle haben und du musst mental so stark sein, dass du wirklich den Schuss kontrolliert abgibst." Doch dieses Hobby ist auch nicht ganz ungefährlich: "Es wird alles extrem vorsichtig behandelt. Das ist ein Sportgerät und keine Waffe, um irgendjemanden zu töten." 

Ähnliche Beiträge