STAR Biographien

Francine Jordi

Francine Jordi ist eine Schweizer Sängerin, Komponistin von Schlagern und volkstümlicher Musik.

Schon mit 10 Jahren hatte sie ihren ersten Bühnenauftritt

Francine Jordi studierte Gesang und Klavier am Konservatorium in Neuchatel. Im Jahr 1998 nahm die Sängerin mit dem Titel “Das Feuer der Sehnsucht” beim Grand Prix der Volksmusik teil und gewann den Wettbewerb. Sie vertrat ihr Heimatland, die Schweiz, im Jahr 2002 beim Eurovision Song Contest mit dem selbst komponierten und getexteten Titel “Dans le jahrein de min ame”. Francine Jordi belegte nur den drittletzten Platz.

2004 erschien eine CD von ihr, auf der sie unter anderem ein das Duett “Und wenn ich abends Einschlaf” mit Nino de Angelo singt. Auch mit Florian Ast sang sie gemeinsam: der Titel lautet “Träne” und brachte den beiden Sängern eine Platin-Schallplatte ein. Außerdem erreicht der Song bei der Fernsehshow “Die größten Schweizer Hits” den zweiten Platz.

Im Jahr 2007 gab Francine Jordi ihr Operndebüt als Papagena in Mozarts Zauberflöte, ein Jahr später moderierte sie gemeinsam mit Sascha Rufer den Grand Prix der Volksmusik 2008.

Auch als Moderatorin war die Sängerin tätig. Francine Jordi und Alexander Mazza waren die nachfolgenden Moderatoren der Stadlshow (ehemaliger “Musikantenstadl”). Die Show wurde jedoch wieder eingestellt. Von 2016/17 bis 2020/21 moderierte sie mit Jörg Pilwa den Silvestertadl.

2020 nahm die Sängerin und Komponistin an der ersten Staffel “Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert” teil.

Top Hits der Sängerin

Produkte, in denen die Sängerin vorkommt

Ähnliche Beiträge