TOP AKTUELLEventHIGHLIGHT

Florian Silbereisen „… und es hat wieder BOOOM gemacht“!

Das war der legendäre Schlagerbooom 2018!

Am Samstagabend (20. Oktober 2018) präsentierte Showmaster Florian Silbereisen die dritte Ausgabe des „Schlagerboooms“. Als Untertitel hatte man diesmal NICHT „Das internationale Schlagerfest“, sondern „Alles funkelt! Alles glitzert!“ gewählt. Ohne jegliche Untertreibung hat sich „Schlagerbooom“ zur größten Musikshow in Deutschland, Österreich und der Schweiz gemausert. Kein Wunder, dass die Dortmunder Westhallenfalle mit annähernd 13.000 Besuchern bis auf den letzten Platz restlos ausverkauft war.

31 Künstler, insgesamt über 200 Mitwirkende (man denke allein an die „100 Voices Of Gospel“ … – die Hotelrechnung will man wahrlich nicht bezahlen wollen.) Florian Silbereisen wartete diesmal mit einer ganzen Reihe hochspannender CD- und Titel-Premieren auf. An allererster Stelle ist hier sicherlich Maite Kelly zu nennen. Aber auch Schlager-Entertainer Ross Antony präsentierte seine Version des Gloria Gaynor Titels „I Am What I Am“ – „Ich bin, wie ich bin“ – zum allerersten Mal überhaupt in einer Fernsehshow.

 

Maite Kelly lieferte eine Top-Show und ist auf dem direkten Weg in den Schlager-Olymp. Lesen Sie mehr darüber in der neuen Ausgabe der Stadlpost:

NEU Abos Nochmehr 500x500 Einzelheft 0718 Mit Stoerer

ZUR AKTUELLEN AUSGABE

Mit PUR, Sasha, Linda Fäh, Sotiria (vormals: Eisblume) gab es eine Reihe echter Silbereisen-Show-Debütanten. Eloy de Jong wurde ebenso mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wie auch Bernhard Brink, der – man glaubt es kaum – seine erste Goldene Schallplatte überhaupt verliehen bekam (für sein 2003 erschienenes Hit-Album „Das Beste“).

Eloy de Jong mit Auszeichnung
Eloy de Jong mit Auszeichnung

Eloy de Jong wurde gleich noch eine weitere Auszeichnung zuteil: Kult-Ikone Marianne Rosenberg sang im Duett mit ihm ihren Titel „Liebe kann so weh tun“ aus dem Jahre 1976.

 

Zwei weitere interessante Duett-Konstellationen feierten ihre Song-Premiere: Zum einen Gastgeber Silbereisen selbst mit Thomas Anders („Sie sagte doch, sie liebt mich“) sowie mit Michelle & Matthias Reim, deren Nachfolge-Duett zu „(Du) Idiot“ – „Nicht verdient“ – sowohl in den Radio- als auch in den iTunes-Charts so richtig durchmarschiert.

 Michelle und Matthias Reim
Michelle und Matthias Reim

Thomas Anders stolperte während der Show auf der Bühne – doch er hatte Glück im Unglück:

Andy Borg erwies sich ein weiteres Mal als echter Glücksgriff. Und der Schweizer Sänger und Moderator Leonard feierte mit der durch Mark und Bein gehenden „Diven-Ballade“ (O-Ton Florian Silbereisen) „Aber noch lebst du“. Viel zu lange hatte man Leonard nicht mehr in einer der großen „Feste“ Shows gesehen.

 

Über das, was unmittelbar im Anschluss folgte, spricht derzeit ganz Deutschland: Christoff verriet vor einem Millionenpublikum, dass er seinen Traummann gefunden habe. Diesem machte er sogleich einen Heiratsantrag, den „Ritchie“ bejahte. „Sind die beiden nicht ein süßes Paar?“, freute sich Florian Silbereisen und hatte mit seinen KLUBBB3 Kollegen sogleich den richtigen „Soundtrack“ parat: „Wie eine Familie“.

Klubbb3 (Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff De Bolle) und Ritchie / SCHLAGERBOOOM 2018
Klubbb3 (Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff De Bolle) und Ritchie / SCHLAGERBOOOM 2018

Lesen Sie mehr über Klubbb3 in der aktuellen Ausgabe der Stadlpost! Sind sie bald zu viert?

NEU Abos Nochmehr 500x500 Einzelheft 0718 Mit Stoerer

ZUR AKTUELLEN AUSGABE

Howard Carpendale durfte ein bisschen Reklame machen für seine 5 Berlin-Konzerte zwischen Weihnachten und Silvester 2018 im Berliner Tempodrom, Beatrice Egli präsentierte einen herrlich erfrischenden Titel, Jürgen Drews feierte sein TV-Comeback nach kurzer Krankheit.

 

In welcher „Relation” internationale Top-Stars wie Anastacia oder – und auch noch neben The Golden Voices Of Gospel – die 100 Voices Of Goepl zu dem Begriff „Schlagerbooom“ stehen, weiß wohl einzig und allein der kreative Kopf hinter dem „Schlagerbooom“ und allen anderen „Feste“ Sendungen: Michael Jürgens.

Als Stargast des Abends fungierte der einzig wahre Schlager-Kaiser: Roland Kaiser. Mit „Schach matt“, „Extreme“ und „Joana“ setzte er dem „Schlagerbooom 2019“ die Krone auf.

Roland Kaiser / SCHLAGERBOOOM 2018
Roland Kaiser / SCHLAGERBOOOM 2018

Der Sänger macht nicht nur auf der Bühne eine gute Figur, sondern auch auf dem Titelblatt der aktuellen Stadlpost! Lesen Sie über Roland Kaiser, wie er Kindern in Not hilft!

NEU Abos Nochmehr 500x500 Einzelheft 0718 Mit Stoerer

ZUR AKTUELLEN AUSGABE

 

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Close
Close