Stadl KÜCHETOP AKTUELL

FLO GRUBER – nicht nur musikalisch gibt es NO PROBLEMO, sondern auch als Hobbykoch

Seit 8 Jahren widmet sich der Musiker Flo Gruber in seiner Freizeit der Jagd und deshalb ist das Kochen von Wildgerichten für ihn eine besondere Leidenschaft.

Seine Eltern und auch seine Oma sind begeisterte Hobbyköche und so hat Flo Gruber natürlich Einiges an Fähigkeiten am Herd von seiner Familie übernommen und ist selber begeisterter Hobbykoch. Er kocht und isst auch sehr gerne vor allem Lebensmittel, die im eigenen Garten zu finden sind, Fleisch von Tieren, die selbst gezüchtet und gefüttert wurden, oder eben als Jäger gerne Fleisch vom Wild. Er schätzt die einheimische Küche sehr, ist aber auch offen für internationale Speisen wie ungarisches Gulasch, Bortsch, asiatische und thailändische Küche.

Jetzt im Herbst werden in Gasthäusern und Restaurants traditionell Wildwochen abgehalten. Deshalb möchte uns Flo heute als Jäger, mit einem ganz besonderen Wildgericht verwöhnen: Kalbsteaks vom Rotwild mit Blaukraut und Semmelknödel.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

Kevin Geißler/StadlBUA

Kalbsteaks vom Rotwildrücken:

600 g Rotwildkalbsrücken

6 Stk Wacholderbeeren

2 Zweige Thymian

1 Zweig Rosamarin

Pfeffer aus der Mühle

Meersalz

2 EL Butterschmalz

Für das Rotwildkalbsrückensteak zuerst den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig von Haut und Sehnen befreien. Dabei das Fleisch selbst so wenig wie möglich anschneiden. In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen. Fleisch von jeder Seite ca. 1,5 Minuten sehr scharf anbraten, bis es Farbe nimmt. Mit dem groben Meersalz, frisch gemahlenem Pfeffer und den zerstoßenen Wacholderbeeren nach Belieben würzen. Thymian und Rosmarin schneiden und über das Fleisch geben. Vor dem Servieren sollten die Steaks noch 5 Minuten ruhen. Nun in vier gleichmäßige Steaks schneiden.

Kevin Geißler/StadlBUA

Semmelknödel:

0,5 kg Semmelbrösel

0,5 l Milch

1 Prise Salz

Petersilie

2 Stück Eier

3 EL Mehl

Die Milch über die Semmelbrösel gießen. Das ganze 1/2 bis 3/4 Stunde ziehen lassen. Anschließend das Salz, die feingehackte Petersilie (je nach Belieben) und die vorher versprudelten Eier und das Mehl gut mit der eingeweichten Semmelmasse unterkneten. Beliebig große Knödel formen. Die Semmelknödel in einem großen Topf mit leicht kochendem Salzwasser 15 – 20 min. (je nach Größe) ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Danach die Semmelknödel aus dem Wasser nehmen. Anrichten und mit frischer Petersilie garnieren.

Kevin Geißler/StadlBUA

Blaukraut:

1 Rotkrautkopf

1 Apfel

1 Schuss Rotweinessig

1 Schuss Rotwein

1 Stk Zwiebel

1 EL Zucker

1 Prise Salz

Kümmel

2EL Mehl

Kevin Geißler/StadlBUA

Rotkraut teilen und Strunk entfernen, mit einer Gemüsehobel oder Brotschneidemaschine fein ausschneiden, Apfel klein zerhacken. Kraut, Apfel, Essig, und Wein vermischen und Kümmel zufügen, umrühren, über Nacht stehen lassen. Zwiebel zerhacken, in Öl gelbbraun anbraten, Zucker zugeben und hellbraun schmelzen. Kraut und Marinade untermischen, 60 Min. dünsten, Mehl beigegeben und kurz ziehen lassen, nach Geschmack salzen und pfeffern.

NULL PROBLEMO war es für den ausgezeichneten Hobbykoch, dieses Gericht zuzubereiten. DEN REST KONNST DA DENKN…. Es hat uns geschmeckt.

Flo Gruber

DEN REST KONNST DA DENKN…. heißt auch die neue Single, die am Freitag, den 9.10.2020 mit Video präsentiert wird. Und es ist auch der Titel der neuen CD, die der ehemalige Finalist des Talentwettbewerbs „Take your Chance“ (ORF Steiermark 2016) nach seiner Debüt CD „A MENSCH“, mit der Flo Gruber auf Anhieb der Einstieg in die österreichische Radiolandschaft gelang, am 17.10.2020 um 20:00 Uhr im Zentrum Judenburg präsentiert. Produziert wurde das Album bis auf den Titel „NOCKAT“ ( Robby Musenbichler ) von Patrik Freisinger von der Gruppe ALLE ACHTUNG.

Kevin Geißler/StadlBUA

Ähnliche Beiträge