TOP AKTUELL
Aktuell

Ex Klostertaler Mäx Fend unerwartet verstorben

Mäx Fend ist im Alter von 59 Jahren von uns gegangen

Mäx Fend war seit 1997 Mitglied der Klostertaler – er starb im Alter von 59 Jahren.

Wie wir von unserem holländischen Kollegen erfahren haben ist das Bandmitglied Mäx Fend (bürgerlich: Markus Wilhelm Fend) viel zu früh und unerwartet an einem Schlaganfall verstorben. Er war ein toller Kollege und hat die Band hervorragend ergänzt. Mit ihm konnte man viele und ehrliche Gespräche führen.

In den 1980er Jahren erschienen die ersten Tonträger der Band. 1993 nahm die Gruppe am Grand Prix der Volksmusik teil und erreichte mit An a Wunder hob i g’laubt für Österreich den 1. Platz. Das war der Durchbruch auf dem volkstümlichen Schlagermarkt. 1995 nahmen sie mit dem Titel Weihnachten im Juli zum zweiten Mal teil, schieden jedoch bereits in der Vorentscheidung aus. Am 30. August 2008 nahmen die Klostertaler mit dem Titel Heimat ist dort, wo die Berge sind erneut am Grand Prix der Volksmusik teil und belegten wiederum den 1. Platz. Sie sind damit einzige Gruppe, die dies erreicht hat.

Die Klostertaler

Die STADLPOST trauert mit der Volksmusik- und Schlager-Fan-Gemeinde um den beliebten Musiker.

Hier finden Sie einige der größten Erfolge der legendären “Klostertaler”:

Prev 1 of 161 Next
Prev 1 of 161 Next
Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close