TOP AKTUELL

Ernst August von Hannover verliert vor Gericht

Heute war ein wichtiger Tag für Ernst August von Hannover. Der 67-jährige wollte heute eigentlich vor Gericht seine Freiheit erkämpfen. Doch von dem Welfen war weit und breit keine Spur zu sehen. Was ist passiert?

Ernst August von Hannover: Wieso erscheint er nicht vor Gericht?

Prinz Ernst August von Hannover wurde zu einer Bewährungsstrafe von 10 Monaten verurteilt, nachdem dieser stark alkoholisiert Polizisten angegriffen und Mitarbeiter auf seinem Grundstück bedroht haben soll. Beim heutigen Gerichtstermin wollte Ernst August diese Strafe anfechten. Allerdings blieb der Adel dem Gerichtssaal fern und ließ sich stattdessen von seinem Anwalt vertreten.

Ernst August von Hannover: Diese herbe Strafe wartet auf ihn

Der Anwalt des Welfen überreichte der Richterin einen Brief vom Prinzen höchstpersönlich. In diesem soll laut „BILD“ geschrieben stehen: „Ich werde an der Verhandlung nicht teilnehmen, ich möchte ein weiteres Medienspektakel vermeiden und hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben.“ Doch von diesem Brief hat sich die zuständige Richterin keineswegs sanftmütig stimmen lassen. Die Bewährungsstrafe bleibt bestehen. Zudem muss Ernst August von Hannover alle angefallenen Kosten für den Berufungsprozess aus eigener Tasche zahlen.