TOP AKTUELLStarG'SCHICHT

Ein letztes Mal zu den Amigos

Mit dem Wünschewagen hat Gerhard Neuwald das Konzert der Schlagerstars in Lichtenfels besucht. Familie und Freunde hatte den Ausflug organisiert.

Als die Amigos am Sonntag im Fernsehgarten ihren Daumen nach oben strecken, ist das ein Gruß an Gerhard Neuwald. Der 81-jährige Coburger war bei einem Konzert der beiden Sänger – dabei haben sie ihm versprochen, das während der Sendung zu tun. Das Gerhard Neuwald bei dem Konzert dabei war, ist nicht selbstverständlich – er ist unheilbar krank.

Gerhard Neuwald hat Amyotropher Lateralsklerose (ALS) und muss seit dem Jahr 2014 ständig mit einem Tracheostoma beatmet werden. Er wird seither auf Schloss Hohenfels in der Intensiv-Pflege-Einrichtung von Fazmed betreut.

Aufs Konzert kam der Coburger durch den Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes – durch seinen Sohn Christian Neuwald und seine Tochter Gina Dahm. Sie ist bei Fazmed als Pflegerin angestellt. Auch Pfleger Ronny Linz und die älteste Tochter Heike Neuwald haben mitgeholfen. „Es war uns wichtig, unserem Vater diesen Wunsch noch zu erfüllen“, sagt Christian Neuwald.

„Er kann zwar nicht mehr sprechen, bekommt aber noch alles mit, was um ihn herum geschieht“

Die Amigos waren ein wichtiger musikalischer Teil der Familie. „Mein Vater ist oft in den Keller gegangen und hat die Anlage ganz laut aufgedreht. Auch zum Leidwesen von uns Kindern und meiner Mutter“, verrät Christian Neuwald. Leider schaffte er es nie zu einem Konzert der beiden.

Am Konzerttag sind alle Familienmitglieder Amigos-Fans und freuen sich für ihren Vater. Seine Tochter Gina Dahm hat ihn schick gemacht, während Christian Neuwald ihm erklärt, was auf den 81-Jährigen zukommt. „Er kann zwar nicht mehr sprechen, bekommt aber noch alles mit, was um ihn herum geschieht“, erklärt Christian Neuwald.

Bernd Ulrich berühte seine Hand, Gerhard Neuwald bekam glasige Augen

Der Wünschewagen verspätete sich etwas, da er im Stau stand. Um 18 Uhr bog der Wagen mit Benni Schweiger und Stephan Peklo als Fahrer in die Auffahrt ein. Der Sohn packte alles notwendige zusammen, unter anderem Beatmungsgerät, Akku und medizinisches Zubehör.

Die Gruppe kommt etwas zu spät beim Konzert an – aber das macht nichts. Der Manager der Amigos, Wilfried Emig, hat alles organisiert und eine Mitarbeiterin der Veranstaltungsservice Bamberg bringt Familie und Pfleger hinter die Bühne. Plötzlich kommen sie – die Amigos. Musiker Bernd Ulrich geht auf Gerhard Neuwald zu, berührt seine Hand und sagt: „Schön, dass du da bist.“ Der ALS-Patient hat ganz glasige Augen, blinzelt kaum. „Er will alles mitbekommen“, erklärt Gina Dahm.

Familie
Ein wundervolles Gruppenfoto eines erlebnisreichen Abends

Gemeinsam mit dem Bruder kümmerten sie sich um den Vater – sie konnten das Konzert hinter der Bühne miterleben. Sie kontrollieren die Werte und informieren den Coburger regelmäßig, dass diese passen. Es ist das erste Mal seit vielen Jahren, dass Gerhard Neuwald wieder in der Öffentlichkeit unterwegs ist. „Sonst ging es für ihn immer nur ins Krankenhaus“, sagt Christian Neuwald.

Ehefrau Renate hatte Tränen in den Augen

Auch Ehefrau Renate ist glücklich und genießt den Abend – hat Augen nur für ihren Mann. Und als die Musiker „In unserem Herzen lebt die Erinnerung“ anstimmen, hatte sie Tränen in den Augen. Während der Pause signierten die Amigos ein T-Shirt für ihn und auch nach dem Konzert nahmen sie sich Zeit für ihren besonderen Besucher.

Durch die Organisation der Familie, dem Wünschewagen-Team aus München, dem Einverständnis von Wilfried Emig, die Amigos treffen zu dürfen, Nobert Lang von der Stadthalle Lichtenfels, da der 81-Jährige das Konzert von einer Liege aus verfolgen konnte und dem Hausarzt des Vaters Dr. Albrecht Schmitt und Sebastian Münch und Tanja Jungbluth von Löwenstein Medical, dem Beatmunsdiensleister konnte der ALS-Patienten einen wunderschönen Abend erleben. „Ich möchte wirklich allen Danken, die uns dabei geholfen haben, das möglich zu machen“, sagt Christian Neuwald.

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close