TOP AKTUELLEventHIGHLIGHT

#dif19: Stimmung pur auf der Donauinselfest-Schlager Bühne!

Mit einem fulminanten Grande Finale verabschiedet sich die 36. Ausgabe des Donauinselfests am Sonntag von seinem großartigen Publikum. Die Veranstalter freuen sich über rund 2,7 Millionen Besuche an allen drei Festivaltagen. Mit dabei war das gesamte Stadtregierungsteam der SPÖ Wien.

Das Donauinselfest wird von der SPÖ Wien veranstaltet und ist das größte Open-Air-Festival in Europa bei freiem Eintritt. Bereits seit 36 Jahren wird den Wienerinnen und Wienern ein hochkarätiges Musik-, Action- und Fun-Programm geboten. Das Fest fand von 21. bis 23. Juni 2019 statt und stand heuer unter dem Motto „Zusammen sind wir Wien”. Auf der Schlagerbühne waren großartige Künstler vertreten – von Semino Rossi über Die Lauser, Die Seer bis Melissa Naschenweng war vieles dabei, was das Schlager- und Volksmusik-Herz begehrt!

„36 Jahre Donauinselfest – das ist eine unglaubliche Erfolgsgeschichte, die zeigt für was wir in Wien stehen: für den sozialen Zusammenhalt, ein leistbares und modernes Wien sowie für den respektvollen Umgang miteinander. Nach fulminanten drei Tagen auf der Donauinsel kann ich nur ein großes Dankeschön an die Helferinnen und Helfer, an die Organisatorinnen und Organisatoren und an die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richten – ohne sie wäre dieses Festival in dieser Form nicht möglich!”, so Bürgermeister Dr. Michael Ludwig.

Insgesamt wurden 600 Stunden Programm an drei Festivaltagen gespielt. 1.500 Künstlerinnen und Künstler boten ein Programm, das für wirklich jeden Geschmack etwas bereithielt – so auch für die Schlagerherzen: Den Start bei sommerlichen Temperaturen machten am Freitag Die Wilden Kaiser, Insieme, Simone & Charly Brunner und Semino Rossi.

 

Am Samstag spielten Johanns Erben, Julia Buchner, Rock The Island-Gewinner Alex Baumgartner, Marco Ventre & Band und Luke Andrews  – als Special Act und Highlight des Abends standen die Seer auf der Bühne und sangen ihre besten Hits wie “Wilds Wossa”!

 

Sonntag gab es dann auf der Flughafen Wien/Radio Niederösterreich Schlager Bühne nochmal ein volles Programm. Bei noch strömendem Regen spielten die Grubertaler auf. Das Publikum trotzte aber dem Wetter und feierte mit!

 

Nach den Grubertalern kam die Sonne, nicht nur wortwörtlich: Melissa Naschenweng stand auf der Bühne und die Wolken lockerten sich über dem Donauinselfest auf! Mit ihren Hits wie “I steh auf Bergbauernbuam” oder “Die Nachbarin” und ihrer Ziehharmonika bewaffnet feuerte sie beste Laune ins Publikum.

 

Stephanie hatte einen emotionalen Auftritt au dem Donauinselfest, denn es war der letzte! Sie wird mit ihrem Mann und ihrem Sohn nach Holland ziehen und nach vielen Jahren eine Pause von der Musik machen. Auf Facebook beschreibt sie ihre Gefühle über ihren Abschied: “Ich hab mir fest vorgenommen nicht zu weinen aber das gelang mir nicht. 18 Jahre Musik hinter sich zu lassen, tut dann plötzlich doch ein bisschen weh. Ich sage DANKE an alle die da waren.”

Wussten Sie, dass Sie die Stadlpost einmalig Gratis lesen können? Mit Klick auf den Button sehen Sie mehr:

GRATIS HEFT

Ihr Manager richtet auf Facebook herzergreifende Worte an sie: “Ich als dein langjähriger Begleiter weiß, dass du einen Platz aufgibst, wo du dich immer wohl gefühlt hast – nämlich die Bühne. Aber wer weiß, die Menschen kommen immer „an den Ort des Verbrechens“ zurück, wer weiß. Ich verneige mich wie immer”, so Günther Huber von Huber Communications. Eine kleine Aufmerksamkeit hatte er auch für Stephanie auf dem Donauinselfest: Windeln und weitere süße Kleinigkeiten für Baby Noah und die Mama Stephanie!

 

Anschließend traten die Lauser auf dem Donauinselfest auf – auch bei ihnen hielt sich das Wetter und die Burschen spielten ihre neue Nummer, die diese Woche auf Platz 6 der Charts gelandet ist: Bis die Sunn’ aufgeht!

 

Eva Maria Marold machte musikalisch lustige Scherze auf der Bühne und trug auch ein kroatisches Volkslied vor!

 

Romantisch wurde es dann bei der Mayerin. Nicht nur, weil langsam die Abenddämmerung eintrat, sondern auch musikalisch. Zum schunkeln und mitsingen waren die Besucher auf dem Donauinselfest auch spätabends noch motiviert!

 

Last but not least gab Marc Pircher mit Band nochmal alles auf der Bühne! Obwohl es Sonntagabend und 22 Uhr war, waren die Besucher noch in Feierlaune. An Heimgehen war noch lange nicht zu denken! Vor dem Auftritt bekam Moderatorin Elisabeth Engstler noch Blumen von Günther Huber geschenkt. Übrigens waren wir auch bei fast jedem Act am Sonntag auf Facebook live! Schauen Sie mal rein!

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Close
Close