Chöre

Die Priester veröffentlichen ihr Best Of

Die drei begnadeten Sänger bringen den Menschen Gott über moderne Musik näher

Die Priester haben es geschafft, christliche Mystik und Werte in neue Musikformen zu gießen. Jetzt, im mystischen siebten Jahr, war es für die Priester an der Zeit, ein Resümee zu ziehen und ihre erste Best Of zu veröffentlichen. Sie haben sich dafür an die Arbeit gemacht und ihre persönlichen Lieblingslieder zusammengestellt. Das Album wird ab 9. November erhältlich sein!

Diese Musikformen waren zur Gründung der Gruppe mit Hilfe des damaligen Abtprimas Dr. Notker Wolf in Rom und des Zisterzienser Mönches Karl Wallner vom Stift Heiligenkreuz auch die Zielsetzung des Projektes. Es ging darum den Menschen, Gott über modern produzierte Musik näher zu bringen, die ihre Wurzeln in der kirchlichen Tradition nicht verleugnet. Es sollte dabei musikalisch wie textlich ein moderner, ein anderer Weg gegangen werden.

Dass dieser Weg sieben Jahre lang so erfolgreich gegangen werden konnte, war zum Start im Jahr 2011 nicht ansatzweise abzusehen. Doch gleich das erste Album „Spiritus Dei“ (2011) übertraf alle Erwartungen und erreichte Gold in Deutschland und Österreich. Pater Rhabanus Petri, Pater Vianney Meister und Andreas Schätzle (ein Priester aus dem Erzbistum Wien) waren auf einmal in aller Munde und wurden von TV-Show zu TV-Show gereicht.

Mittlerweile haben die drei begnadeten Sänger und Musiker mit „Spiritus Dei“ (2011), „Rex Gloriae“ (2012), „Salus Advenit“ (2015) und dem letzten Album „Möge die Straße“ (2017) schon vier erfolgreiche Studio-Alben veröffentlicht.

Schlagworte
Mehr zeigen
Back to top button
Close