TOP AKTUELLStarG'SCHICHT

Die Mayerin im Stadlpost-Interview: “Tu nur das, was aus deinem Herzen kommt”

Die sympathische Sängerin und Gewinnerin des Amadeus Austrian Music Awards in der Kategorie Schlager & Volksmusik erzählt, was sie an Erfahrung gewinnen konnte, wie ihre Kinder reagiert haben und was sie anderen Künstlern rät!

And the Amadeus goes to… Die Mayerin! Die Sängerin konnte es kaum fassen. Sie hat sich durchgesetzt und als einzige Frau in der Kategorie Schlager & Volksmusik den Amadeus Auastrian Music Award für sich entscheiden können. Nominiert waren in dieser Kategorie auch Andreas Gabalier, Die Edlseer, Die jungen Zillertaler und das Nockalm Quintett.

Stadlpost: Herzlichen Glückwunsch! Wie fühlst dich heute?

Die Mayerin: Ich schwebe immer noch und ich fühle mich großartig. In der Voting-Phase habe ich immer gesagt: Ich glaube an Wunder! Und ich glaube vor allem daran, dass jenen Menschen, die ihren Weg mit ganzem Herzen gehen, Wunder-volle Dinge passieren. Ich fühle mich unglaublich geehrt, so viel Wertschätzung seitens Publikum und Fachjury zu bekommen.

Was konntest du daraus an Erfahrung gewinnen?

Die Mayerin: Die größte Erfahrung oder Erkenntnis ist, dass alles gut ist, wie es ist. Ich gehe stetig meinen Weg, lass mich nicht verbiegen, bin, wie ich bin.

Und das, was mich dabei am meisten selbst begeistert ist, dass ich es ohne großes Plattenlabel geschafft habe. Ich bin von Anfang an mein eigener Chef, kann alle Entscheidungen selbst und frei aus dem Bauch heraus treffen und muss niemanden fragen. Das ist herrlich und ist sicherlich auch ein Hauptgrund für meinen Erfolg.

Du bist ja zweifache Mutter, wie haben die Kinder reagiert, als sie gesehen haben, dass ihre Mama gewonnen hat?

Die Mayerin: Ja sie freuen sich sehr!

Würdest du sagen, dass in Österreich die Frauenpower in der Musik zunimmt? (siehe auch Hannah, Melissa Naschenweng, Hollerstauden uvm)

Die Mayerin: Die Frauenpower nimmt zu, ja. Wobei Radio, TV und Veranstaltungs-Line-Ups nach wie vor männerdominiert sind. Das fällt aber nur auf, wenn man gezielt darauf achtet.

Du lebst in Wimpassing: Wie ist das für dich, wenn man eher in der Provinz lebt und dann so erfolgreich wird?

Die Mayerin: Ich liebe meinen Heimatort. Ich bin hier groß geworden und kann mir nicht vorstellen, anderswo zu wohnen. Ich hab das Gefühl, dass sich hier jeder mit mir über meinen Erfolg freut.

Gab es auch mal Zeiten, wo du nicht mehr weitermachen wolltest?

Die Mayerin: Ich bin ja erst seit 2 Jahren als ‚Mayerin‘ unterwegs. Einen wirklichen Motivationseinbruch gabs noch nie. Ich liebe das, was ich tue. Nachdem ich sehr starke Wurzeln habe, fällt auch das Fliegen leicht.

Was rätst du anderen Künstlern, die einfach ihr Ding machen wollen?

Die Mayerin: Tipp Nr. 1: Tu nur das, was aus deinem Herzen kommt. Seit natürlich, authentisch und lass dir nichts einreden.

Tipp Nr. 2: Arbeite nur mit Menschen zusammen, die selbst ein großes Herz haben und dich so sehen, wie du bist.

Welche Projekte stehen jetzt als nächstes an?

Die Mayerin: Ich schreibe gerade Songs für mein 2. Album und werde heuer noch ins Studio gehen.

Super, wir freuen uns schon auf eine Hörprobe!

Sie möchten die Mayerin live erleben? Am 4. Mai 2019 wird sie im KUGA in 7304 Großwarasdorf gemeinsam mit ihrer Band auftreten! Tickets dafür gibt es hier und alle Termine finden Sie hier im Überblick!

Schlagworte

Ähnliche Beiträge

Close
Close