Stadl+ZDF Hitparade

Die Chronik der ZDF-Hitparade: Die verschollenen Sendungen

Um die „verschollenen Sendungen“ (die Rede ist von den Folgen 002 – 025 der „Hitparade“; Zeitraum: 22.02.1969 – 17.07.1971) ranken sich jede Menge Mythen und auch Verschwörungstheorien

Fakt ist, dass 24 der insgesamt 368 regulären „Hitparaden“-Folgen im ZDF-Archiv nicht mehr existieren. Grund: Man verwendete seinerzeit in den Ü-Wagen des ZDF bei Live-Sendungen (wie der „Hitparade“ und der „Starparade“) im Gegensatz zu den voraufgezeichneten Studioproduktionen (wie „Disco“ oder „Erkennen sie die Melodie?“) leider mangelhaftes Bandmaterial der Firma AGFA für den Sendemitschnitt. 

Das hat sich über viele Jahre unbemerkt im Archiv chemisch zersetzt und aufgelöst. Es heißt, da wäre wirklich nichts mehr zu machen gewesen, weil damals aus den betroffenen Banddosen der Firma AGFA nur noch eine beißend stinkende, braune Masse geflossen kam. Die Folge war ein riesiger Prozess samt Schadensersatzklage des ZDF gegen AGFA in den 90er-Jahren, worauf AGFA wohl insolvent und aufgelöst wurde. Seitdem gibt es quasi auch keine Kassetten mehr von AGFA im Handel.

Die Premierensendungen von „Hitparade“ und „Starparade“ sind nur deshalb noch vorhanden, weil man davon seinerzeit stets eine Kopie angefertigt hatte. Die Originalbänder davon sind also ebenfalls zersetzt. Erst im Herbst 1971 ging der Stapel AGFA-Bänder zu Ende und es wurde fortan auf BASF archiviert. Folglich sind die „Hitparaden“ und „Starparaden“ von da an auch noch erhalten. 

Was die gelöschten Folgen der „ZDF-Hitparade“ angeht, sind aus Platzmangel im Archiv die Folgen 2-25 gelöscht worden, da die alten 2-Zoll-Bänder sehr viel Platz in Anspruch nahmen und zudem durch die Wiederverwendung des 2-Zoll-Videomaterials Kosten eingespart wurden. Es gibt keine Kopien.

Stellungnahme des zdf

Dass andere Produktionen aus der Zeit davor noch erhalten sind, liegt übrigens auch daran, wo diese archiviert wurden (z. B. ZDF Berlin, Ü-Wagen oder eben im Sendezentrum Wiesbaden & Mainz). „Disco“ oder „Erkennen sie die Melodie?“ waren voraufgezeichnete Produktionen, die in Berlin, Hamburg oder München-Unterföhring produziert und als fertiges BASF-Sendeband ins Sendezentrum geschickt und nach Ausstrahlung dort auch so archiviert wurden.

Live-Sendungen, wie die „Hitparade“ und „Starparade“, wurden vom Übertragungssignal direkt im Übertragungswagen selbst aufgezeichnet und dort verwendete man eben die fehlerhaften AGFA-Bänder für die Magnet-Aufzeichnungen (MAZ). „Dalli Dalli“ war zwar auch eine Live-Sendung und die ersten Sendungen wären somit ebenfalls nicht mehr vorhanden, wenn diese nicht parallel auch beim ORF in Wien archiviert worden und später dem ZDF von den Freunden in Österreich wieder zur Verfügung gestellt worden wären. 

Ähnliche Beiträge