Stadl REISEStadl+

 Das Renchtal im Schwarzwald: Göttliche Natur mit Genuss-Garantie

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? In dieser Idylle finden Sie garantiert alles für Ihren Traumurlaub

Zwischen der Badischen Weinstraße und dem Nationalpark Schwarzwald verläuft die Ferienregion Renchtal mit den Orten Oberkirch, Lautenbach und Oppenau. Für Genießer ist das Renchtal eine volle Speisekammer.

Von hier kommen die ersten Erdbeeren und Kirschen und die Tradition der Imkerei ist auch lebendig. Die Besenwirtschaften sind nicht nur wegen Holzofenbrot, Bibeleskäs, Zwiebelkuchen und dem köstlichen neuen Wein („Federweißer“) beliebt, sondern auch wegen der Gemütlichkeit.

DSC05901

Sagenrundweg mit Naturspektakel: Die Allerheiligen-Wasserfälle sind die größten natürlichen Wasserfälle des Nordschwarzwaldes und liegen auf der Gemarkung der Stadt Oppenau

Die Gasthöfe und Restaurants verstehen sich auf die feinere Küche. Spargel, frische Pilze und heimisches Wild stehen auf dem Speiseplan eines jeden Jahres. Alle wissen: Die badische Küche gehört zu Deutschlands besten. Wie heißt es doch so schön: Da wo der Wein wächst, ist auch das Essen besser. Hier gibt es sehr viel Riesling, Spätburgunder und all die anderen guten Tropfen. Genauso stark schlägt das Herz für die Brennerei. Über 1000 Destillerien zählt das Renchtal. So viel Kirschwasser, Williams Christ und Himbeergeist sowie neuerdings auch Gin und Whiskey auf einem Fleck ist mit Sicherheit einmalig. 

Und wer so viel schlemmt, will sich bestimmt auch mal bewegen. Rund 800 Kilometer Wander- und Radwege hat das Renchtal zu bieten. Die Touren führen auf Gipfel und Aussichtspunkte, gehen durch Streuobstwiesen, Weinberge und in die Wälder. Langweilig wird es einem hier nie – versprochen! 

In der Ferienregion Renchtal gibt es drei zertifizierte Wanderwege, die das Gütesiegel „Traumtour“ vom Deutschen Wanderverband erhalten haben: der Oberkircher Brennersteig, der Lautenbacher Hexensteig und der Maisacher Turmsteig. Wer das ganze Renchtal erwandern will, kann dies auf dem rund 100 Kilometer langen Renchtalsteig tun. Picknickplätze, Schnapsbrunnen und Sitzbänke zum Rasten gibt es überall. 

Wer aber das „Waldbaden“ sucht oder „abschalten“ will, kommt auch auf seine Kosten. Als der berühmte Schriftsteller Mark Twain („Tom Sawyer“) im Schwarzwald wanderte, spürte er, dass „die Alltagswelt weit entfernt und dass man von ihr und ihren Angelegenheiten vollkommen befreit sei.“ Exakt dieses Gefühl wird sich einstellen! 

Im Renchtal gibt es tolle Gastgeber. Ob im Hotel, Gasthof oder auf einem
der zahlreichen Obst-, Winzer- und Bauernhöfe – es lässt sich wunderbar Urlaub machen! 

Oberkirch

Mit rund 800 Schnapsbrennereien ist Oberkirch die Hauptstadt der Brenner. Zu entdecken gibt es so einiges, wie zum Beispiel die Burgruine Schauenburg. Von dort aus hat man einen wunderbaren Ausblick über die Rheinebene bis zum Straßburger Münster. Natürlich lassen sich auch Weinproben machen, beim Winzer oder in den Reben mit einem Wein-Guide und 5-Gänge-Menü. 

Fu Gaengerzone Oberkirch Hubert Grimmig RTG

Ob verkaufsoffener Sonntag, Erdbeerfest oder Kindertag: In der Fußgängerzone von Oberkirch ist das ganze Jahr über eine Menge los!

Wer bummeln mag, wird sich freuen. Oberkirchs Fußgängerzone wurde neu gestaltet und die historische Kulisse mit Barock- und Fachwerkhäusern, Gassen und Mühlbach passen wunderbar zu Kaffee und Kuchen, Eis oder Sommerschorle am Abend. Zahlreiche Veranstaltungen wie Erdbeerfest und Weinfest liefern noch ein Dutzend Gründe mehr für einen Besuch.

Lautenbach

Die traumhaft schöne Obstlandschaft lädt besonders zur Blütezeit zu langen Spaziergängen entlang der Rench ein. Aber auch Lautenbachs Wälder versprühen einen sagenhaften Charme, denn im sogenannten „Klein-Amerika“ wachsen die höchsten Bäume Deutschlands. Das Wahrzeichen von Lautenbach ist die 500 Jahre alte spätgotische Wallfahrtskirche Mariä Krönung, die häufig als „wahres Juwel spätgotischer Sakralbaukunst“ bezeichnet wird. 

Kirche Lautenbach Manfred Huber

Juwel spätgotischer Sakralbaukunst: die Wallfahrtskirche zu Lautenbach mit ihren 59 prächtigen Glasbildern

Oppenau

Oppenau ist das Tor zum Nationalpark Schwarzwald. Der Buchkopfturm hoch über den Gipfeln der Schwarzwaldtannen bietet einen fantastischen Blick bis nach Straßburg.

Buchkopfturm Oppenau 2 Quelle Renchtal Tourismus GmbH

Umgeben von dunkelgrünen Berghängen, am Ende des Lierbachtals und in fast mystischer Verborgenheit steht die Klosterruine Allerheiligen. Die gleichnamigen wildromantischen Wasserfälle gehören zu den höchsten naturbelassenen Wasserfällen des Schwarzwaldes. 

Auch Familien kommen in Oppenau auf ihre Kosten. Kleine Abenteurer können sich auf dem drei Kilometer langen Kinderpfad „Rosi Rotkehlchen“ austoben. In diesem Jahr feiert Oppenau übrigens sein 950-jähriges Bestehen. Da wird das ganze Jahr zum Fest!

Ähnliche Beiträge