Stadl+STAR G'schichten

Beatrice Egli: Gesichter einer Power-Frau

Endlich ein neues Album!

Mal das fesche Mädel vom Berg, mal der Vamp aus der Stadt: Die Schweizerin ist extrem wandlungsfähig. Und das nicht nur in Sachen Musik

Den Mutigen gehört die Welt, dachte sich Beatrice Egli und fasste einen tollkühnen Plan: Nach ihrem mehrmonatigen Down-Under-Abenteuertrip, im Rahmen dessen die Schweizer Sängerin „Terra Australia“ erkundete, wollte sie diesmal ganz, ganz hoch hinaus – und das 4478 Meter hohe Matterhorn besteigen.Das Matterhorn ist zwar „nur“ der fünfthöchste Berg der Schweiz, aber zugleich der gefährlichste!

„Ein unfassbares Erlebnis, das wir als reines Frauenteam schaffen wollen.“ Doch bei Redaktionsschluss (03.08.2021) war dieses Ansinnen noch ein Traum, da ihnen das Wetter stets einen Strich durch die Rechnung machte. „Es liegt immer noch viel zu viel Schnee auf dem Matterhorn“, erklärte Beatrice Ende Juli via Instagram. „Also heißt es weiter: Geduld üben. Und hoffen, dass es nun im August soweit sein wird, dass ich das Matterhorn ohne Schnee und Eis besteigen kann.“ Ihren unerschütterlichen Optimismus behält sie bei: „Lasst uns gemeinsam nach vorne blicken und optimistisch bleiben, denn der Weg ist das Ziel! Danke, dass ihr alle so mitfiebert und mir immer wieder neue Energie und Durchhaltevermögen schickt!“

20201026 PD11574 HR
Bei einem Shooting in Wien im Herbst vergangenen Jahres bewies die Sängerin Model-Qualitäten

Von ihrem Sportsgeist beflügelt erscheint am 27. August zudem ihr neues Album „Alles was du brauchst“. Die reguläre CD enthält 16 Songs, die Deluxe-Edition des Albums wartet mit gleich zwölf Party-Remixe auf und als absolutes Nonplusultra erscheint auch eine streng limitierte Fanbox (2-CD-Deluxe-Album, hochwertige SIGG Aluflasche, Fanmosaik-Poster sowie ein exklusiver Fotodruck).

Einmal mehr begibt sich die 33-Jährige auf Entdeckertour: So hat sie Granada („ein Ort, der erst einmal weniger bekannt, aber wunderschön ist“) für sich entdeckt. Beatrice Egli: „Auf unserer Erde gibt es so viele wunderbare Orte, die kaum jemand kennt. Sie zu finden, das ist für mich Urlaub und Abenteuer. Es ist Freiheit, selbst dann oder besonders dann, wenn es schwer war, diese Orte zu erreichen. Ich weiß, im Moment ist das Reisen wegen Corona schwierig, aber wir alle hoffen, dass das schon bald wieder besser wird.“

Beatrice Egli STARS HELDÄ 2021
Die Künstlerin bei der Schweizer TV-Gala „Stars + Heldä“, bei der Hel- den des Alltags ausgezeichnet werden

Beatrice ist neugieriger denn je auf das Leben: „Bewegung ist wichtig. Stillstand ist nun wirklich nicht mein Fall. Das bin ich nicht. Immer weiter, immer nach vorn oder eben nach oben. Getreu meinem Motto: Einfach mal machen.“ Mit dem Titelsong „Du bist alles was du brauchst“ liefert sie auch gleich den perfekten Song dazu.

Natürlich überwiegen die fröhlichen, lebensbejahenden Songs. Aber Beatrice Egli packt auch einige heiße Eisen an, zum Beispiel „häusliche Gewalt“ („Leise Lieder“). „Wir dürfen die Augen nicht verschließen – Menschen sind doch verpflichtet, sich gegenseitig zu helfen“, lautet ihr Statement dazu. Auch das Thema Bodyshaming greift sie auf: „Jeder Mensch ist, wie er ist, der eine eben etwas dicker, der andere dünner, aber das sagt doch nichts über den Charakter des Menschen aus. Ich möchte jeden ermutigen, zu sich zu stehen, vom Kopf bis zur Zehenspitze.“

CD-Tipp

Egli CD Alles

Beatrice Egli erfindet sich auf ihrem neuen Album „Alles was du brauchst“ über weite Strecken neu als eine Art Schweizer Antwort auf Kylie Minogue. Ein tolles, ungemein abwechslungsreiches Album. (Polydor)

Ähnliche Beiträge