STAR Biographien

Beatrice Egli

Beatrice Egli wurde 2013 bei DSDS zu Deutschlands neuem Superstar gekürt.

Damit zeigt die gebürtige Schweizerin, dass Schlager schwer im Trend liegen. Bereits mit ihrem ersten Casting-Auftritt vor der „DSDS“-Jury überzeugte sie: „Im Schlagerbereich bist du die Beste, die wir je hatten”, so Dieter Bohlen. Wenn sich also der Chefjuror zu solch einer Lobeshymne hinreißen lässt, muss Qualität vorhanden sein – und die ist bei Beatrice Egli zweifelsohne gegeben, wie sie mit ihrem Final-Song „Mein Herz“ bewies.

Am 21.6.1988 in Lachen im Kanton Schwyz geboren, begann die Künstlerin bereits mit 14 Jahren Gesangsunterricht zu nehmen und auf Volksfesten zu singen. Nach einer Ausbildung zur Friseurin schloss sie 2011 eine Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel in Hamburg ab. Bis zu ihrem 28. Lebensjahr wohnte sie im Elternhaus in Pfäffikon/CH. 2016 zog sie dann in eine nahegelegene eigene Wohnung.

Zusammen mit Lys Assia trat Beatrice Egli im Jahr 2007 auf – gemeinsam veröffentlichten sie die Single „Sag mir wo wohnen die Engel“ sowie ein gleichnamiges Album. Im April 2007 gewann das Duo mit diesem Titel die schweizerische Vorentscheidung zum „Grand Prix der Volksmusik“. Im Herbst des Jahres folgten für Beatrcie Egli Auftritte beim „Herbstfest der Volksmusik“ von Florian Silbereisen sowie 2009 im „Musikantenstadl“ mit dem Titel Lippenstift.

Doch das alles reichte der ehrgeizigen Schweizerin nicht – sie wollte über die heimatlichen Grenzen bekannt werden. Sie bewarb sich bei “Deutschland sucht den Superstar”, sang die Songs ihrer Ikonen Andrea Berg und Helene Fischer – und gewann! Mit ihrem Sieg im März 2013 sicherte sich Beatrice Egli einen Plattenvertrag mit Universal Music.

Ihre erste Single „Mein Herz“, komponiert von Dieter Bohlen, stieg in der ersten Verkaufswoche auf Platz 1 der offiziellen deutschen, österreichischen und Schweizer Singlecharts ein. Nur wenige Wochen nach ihrem Sieg bei DSDS wurde Beatrice Egli in der Schweiz sowie auch in Deutschland für ihre Single „Mein Herz“ und ihr Album „Glücksgefühle“ mit Gold ausgezeichnet.

Ein Erfolg kommt selten allein – nach dem Sieg bei DSDS verkauften sich auch frühere Veröffentlichungen besser. So gelang Egli mit ihrem 2011 veröffentlichten Album „Feuer und Flamme“ 2013 der Sprung auf Platz 12 der Schweizer Charts (2011 Platz 81). In den deutschen und österreichischen Charts erreichte das Album 2013 erstmals eine Platzierung.

Seit 2013 erlebt Beatrice einen Erfolg nach dem Anderen. Alle Studioalben “Glücksgefühle”, “Pure Lebensfreude” und “Bis hierher und viel weiter” schafften es in die Top 10 der deutschen Albumcharts. Das Album “Bis hierher und viel weiter”, wurde mittlerweile über 100.000 Mal verkauft und dafür mit Gold ausgezeichnet. Im April 2016 erschien ihr Studioalbum „Kick im Augenblick“ mit der gleichnamigen Single. 2018 wurde das Album Wohlfühlgarantie veröffentlicht und ab Oktober 2018 ging Egli damit auf Tournee. Im Mai 2019 erhielt sie den Schlagerplanet Award als „Liebling des Jahres“.

Im Juni 2019 erschien nach einem zweimonatigen Aufenthalt in Australien das Album „Natürlich“, dass dort produziert wurde. Mit Platz eins des Albums in der Schweiz ist Egli gemessen an ihren Nummer-1-Alben die bislang erfolgreichste Schweizer Künstlerin. Für 2020 war eine Tour geplant, die man aber aufgrund der COVID-19-Pandemie leider absagen musste.  2020 hatte Beatrice einen Auftritt in der Gameshow „Hätten Sie’s gewusst?“ als Expertin zum Thema Udo Jürgens, und als Kandidatin bei der Kochshow „MasterChef Celebrity“ gewann sie den vierten Platz.

Auf der Onlineplattform Yourstar.live gab sie mit ihrer Band im Februar 2021  in Bremen ein Online Konzert und seit 3. März 2021 nimmt sie an der zweiten Staffel Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert teil.

„Ich habe in den letzten Jahren unglaublich viel gelernt“, berichtet Beatrice Egli über die aufregende Zeit, seitdem sie 2013 mit ihrem Multiplatin-veredelten Durchbruchsalbum „Glücksgefühle“ den Grundstein zu einer der erfolgreichsten Karrieren innerhalb des deutschen Schlagers legte. „Trotzdem werde ich bis heute immer noch positiv überrascht und freue mich über alles, was in meinem Leben passiert.“ Mittlerweile blickt die sympathische Schweizerin auf mehr als 1,5 Millionen verkaufte Einheiten ihrer sechs Studioalben, über 380 Millionen Streams ihrer Songs und Videos sowie restlos ausverkaufte Arena-Touren durch Deutschland, die Schweiz und Österreich zurück.

„Einerseits sind die letzten sieben Jahre fast wie im Flug vergangen“, fährt Beatrice mit leuchtenden Augen fort. „Andererseits kann ich an den Songs und Alben ablesen, wie viel während dieser Zeit in meinem Leben passiert ist. Diese Sammlung an Lieder für die CD “Bunt” zusammenzustellen, war wie eine Rückschau auf viele schöne und wichtige Momente.“ Kostbare Augenblicke und Erfahrungen, die die 32-jährige Sängerin auf der 23 bzw. 24 (als physische CD) Tracks umfassenden Best of „BUNT“ würdigt.

Trotz ihres enormen Erfolges hat sich Beatrice Egli ihre kindliche Neugierde bewahrt, nach immer neuen musikalischen Ausdrucksformen zu suchen. Ein weiterer Motor: Die Reaktionen ihrer Fans, auf die sie immer wieder gespannt ist. Und Beatrice moderiert gemeinsam mit Eloy De Jong die TV-Show „Ich find Schlager toll“.

 „Durch die Covid19-Krise hatte ich sehr viel Zeit für meine Liebsten; sowie für meine kleinen Neffen, die ich abends regelmäßig ins Bett gebracht habe. Für mich eine völlig neue Erfahrung!

„Ich bin unendlich dankbar dafür, was mir bis hierhin widerfahren ist. Ich habe in den letzten Jahren ein konstantes künstlerisches Wachstum erlebt, das mir Kraft für die Zukunft gibt. Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, mein Publikum mit auf eine wilde Reise genommen zu haben, die den Fans bisher sehr gut gefallen hat!“

Auszeichnungen:

  • Echo Pop
    • 2014: Newcomer des Jahres (international)
  • Prix Walo
    • 2014: Schlager
  • Swiss Music Award
    • 2015: Best Female Solo Act
    • 2017: Best Female Solo Act
    • 2021: Best Female Solo Act
  • Smago! Award
    • 2017: Erfolgreichster Schlager-Export aus der Schweiz und Multitalent
    • 2018: «Wellness für die Seele»-Award

sowie 7 mal  GOLD und 10 mal PLATIN

Top Hits von Beatrice Egli

Ähnliche Beiträge