StadlGEFLÜSTER

Aus die Maus! Nino de Angelo macht Schluss mit Schlager

Böse Überraschung für alle Fans des italienischstämmigen Sängers aus Karlsruhe: Nach über 40 Jahren im Showgeschäft will der 54-Jährige keine Schlager mehr singen!

 

Und er hält mit seinen Gründen nicht hinterm Berg. Gegenüber der BILD-Zeitung spricht er von “Verlogenheit und Gleichgültigkeit” in der Branche. Auch die Auswahl der Künstler in den großen Abend-Unterhaltungsshows bemängelt Nino, der 1983 mit “Jenseits von Eden” (geschrieben von Drafi Deutscher, †) einen der größten Schlager-Hits aller Zeiten landete. “Der Nachwuchs kriegt keine Chance, alles ist in Vollplayback. Da machte ich nicht mehr mit”, so der Künstler, der 1989 für Deutschland beim “Grand Prix” an den Start gegangen war. Auch kritisiert er den Mangel an “großen Entertainern”, so wie Stars wie Udo Jürgens (†) oder Harald Juhnke (†) es noch gewesen seien.

 

1983 landete der Apulier Domenico Gerhard Gorgoglione als Nino de Angelo den Riesenhit “Jenseits von Eden”

Nino verkaufte Millionen Platten, heimste unzählige Preise ein (u.a. “Goldene Stimmgabel”). Sogar Pop-Titan Dieter Bohlen (63) hatte sich immer schwer beeindruckt von dessen Stimmvolumen gezeigt. Es gab aber auch jede Menge Turbulenzen (drei Kinder aus vier Ehen, Krankheiten, Affären und Skandale).

 

 

Doch so ganz kehrt de Angelo dem Showbiz nicht den Rücken. Er will weiterhin Musik machen, aber keinen Schlager, sondern Swing-Musik im Stil des verstorbenen Roger Cicero. Und ein Buch über sein bewegtes Leben schreiben. Stoff dafür gibt es schließlich genug. Wir müssen uns jetzt wohl oder übel daran gewöhnen, keine Schlagerhits mehr von ihm zu hören zu bekommen. Und das wird ganz schön hart …

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Close
Stadlpost.at