STAR G'schichten

Arno Verano: Vom Krankenpfleger zum Schlager-Sänger!

Seine sympathische, positive Art und sein Ehrgeiz sind sein Markenzeichen.

Aktuell ist er wieder als Krankenpfleger in einer onkologischen Tagesklinik tätig, die ihm mental vieles abverlangt. Hier liegen Freud‘ und Leid so nahe beisammen. Den Ausgleich findet er in seiner Musik.

Nicht immer hat Arno Verano in der nach seiner Ansicht „schönsten Stadt der Welt“ – Hamburg – gewohnt. 1972 erblickte Arno in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) das Licht der Welt und brachte seitdem seine Eltern musikalisch zur Weißglut, denn es ging immer um seine große Leidenschaft – die Musik.

Erste Bühnenerfahrung sammelte er bereits im Kindesalter. Er liebte es, sich im Schultheater zu engagieren und auf der „großen“ Bühne zu stehen und träumte davon, seine selbstgeschriebenen Songs zu singen.

Auf den Rat seiner Lehrerin hin nahm er zusammen mit seinem Vater seine Songs auf Kassetten auf und sandte sie an namenhafte Produzenten. Eine Rückmeldung hat er leider nie erhalten, was zum Platzen seines großen Traumes führte.

Nun musste also erst einmal ein „anständiger“ Beruf erlernt werden. Er absolvierte erfolgreich eine Lehre zum Hotelfachmann, die ihn aber nicht erfüllte. So begann er seinen Zivildienst in einer Pflegeinrichtung und betreute zudem neben dem Zivildienst seine demenzkranke Oma. Beide Erfahrungen führten dazu, dass er sich zum Krankenpfleger berufen fühlte.

Er arbeitete viele Jahre in einer mittelfränkischen Klinik und wurde von seinen Patienten nicht nur wegen seiner musikalischen Art sehr geschätzt. Sie ermutigten ihn an einer Castingshow teilzunehmen. Er bewarb sich beim Musikformat „Popstars“, bekam aber keine Gelegenheit mehr daraus zu machen.

Doch es gab auch Schattenseiten, die schlussendlich dazu geführt haben, dass er aus gesundheitlichen Gründen sein Berufsleben pausieren musste.

Arno Verano2

So brach er 2013 seine „Zelte ab“ und wagte einen Neuanfang.

Seitdem lebt der Sänger nun in der Hansestadt Hamburg mit seinem Partner, den zwei Fellknäulen und seinem Seelenhund Paula zusammen, der selbst in Arnos dunkelsten Stunden nie von seiner Seite wich.

Sein Partner war es, der seinen Kindheitstraum wieder aufflammen ließ, als er Arno einen Gutschein für eine Gesangsaufnahme im Tonstudio schenkte. Da wusste er, dass er genau das immer wollte.

Im Jahr 2019 lernte Arno seinen Produzenten Christian Lösch von Blue Door Records kennen und schloss mit Ihm einen Exklusivvertrag ab. Er nahm den Song „Wir woll‘n Wodi“ auf, hatte damit seinen ersten Auftritt auf der GayWiesn 2019 in Berlin. Ein Jahr später folgte beim Ballermann Award 2020 in Willingen die Premiere seines neuen Songs „Halt mich fest“.

„Ich will das leben und transportieren, was ich fühle“. Und genau das versucht er durch seine Musik seinen Fans zu vermitteln. Frei nach dem Motto „Sei einfach Du selbst, verstelle dich nicht und sage auch mal NEIN“

Nun präsentiert der Sänger aus Hamburg eine herrlich melancholische und trotzdem starke Piano Version seiner Single „Halt mich fest“. Zum Kuscheln oder alleine genießen: Der Song packt uns und passt perfekt in die stille Jahreszeit.