TOP AKTUELLMusikTIPP

Anna-Carina Woitschack: Sie singt über die Liebe – auch mit Stefan Mross

Ein gefühlvolles Album, das zum Tanzen einlädt

Dem plötzlichen Liebesglück und unvorhergesehenen, feurigen Flirts widmet sich Anna-Carina Woitschack auf ihrem neuen Album – und liefert zugleich den ausgelassen-tanzbaren Soundtrack zum Frühling 2018: „Liebe passiert“ heißt der brandneue Longplayer, auf dem die attraktive 25-Jährige gleich drei exklusive Duett-Aufnahmen mit Stefan Mross präsentiert, der bekanntlich auch im Privatleben der Mann an ihrer Seite ist. „Liebe passiert“ ist ab sofort überall erhältlich.

Nachdem ihr gefeierter Vorgänger „Ich wollte nie dein Engel sein“ erst im Herbst 2017 ein zweites Mal in die deutschen Top-100 einsteigen sollte, gibt es nun also brandneues Material von der auch als Puppenspielerin bekannten Sängerin: Um die Liebe, ihr absolutes Lieblingsthema, in noch mehr Facetten und Farbschattierungen besingen zu können, hat Anna-Carina Woitschack dieses Mal mit einer ganzen Vielzahl von renommierten Songwritern und Textern gearbeitet, während sich Benjamin Brümmer durchweg für die Produktion und die energiegeladenen, 100% zeitgenössischen Arrangements dieses Longplayers verantwortlich zeigte.

„Ich weiß, große Liebe lässt sich halt nicht planen“, stellt das sympathische Stimmwunder gleich im Eröffnungs- und Titelsong ihres neuen Albums „Liebe passiert“ fest – dazu zeigt Anna-Carina Woitschack schon mit diesem ersten Stück, auf was für eine unwiderstehliche Mischung aus Schlagermelodien, Pop-Appeal und schillernden Dance-Arrangements sie dieses Mal setzt. Plötzliches Gefühlschaos, Explosionen im Herz, unerwartete Emotionen & Co. tauchen als Eckpfeiler immer wieder auf im Verlauf des Albums, so zum Beispiel im „Karussell der Fantasie“, in dessen Text sie ihre Leidenschaft sogar mit einer Sucht vergleicht. Mit „Alles oder nichts“ liefert sie noch ein weiteres Album-Highlight gleich zu Beginn, denn nach exotischeren und etwas ruhigeren Klängen zerrt einen auch dieser Song unweigerlich auf die Tanzfläche.

Gelebter Tagtraum und Soundtrack zu aufflammendem Fernweh, Love-Song und Sommerhymne zugleich ist „Bis ans Meer“, wenn sie, „wie Vögel Richtung Süden“, im Cabrio der Sonne entgegensteuert: „Das Paradies ist nicht mehr weit/oft fehlt zum großen Glock/doch nur ’ne Kleinigkeit“ – wie z.B. dieser gewisse Adrenalin-Kick, der mit einem solchen Spontan-Abenteuer verbunden ist. Sich verlieren, sich finden, inder Liebe und im Tanz, das ist die „Freiheit, ich zu sein“, und ansteckend wie die positive Lebenseinstellung der Sängerin ist schließlich „Dein Lachen schiebt die Wolken weg“ – so klingt gute Laune à la Anna-Carina Woitschack.

Auf die gefühlvollen Gesangspassagen von „Wenn es Dich gibt“ und das lässige, mit Pop-Jargon durchzogene „In meiner Playlist“ (O-Ton: „du kannst kein One-Hit-Wonder sein“), vertont sie das Ende eines mediterranen Sommerflirts, das immerhin Hoffnung auf das nächste Wiedersehen macht („Verliebt, vorbei, vergiss mich nicht“) und lässt auf diesen Vorerst-Schlussstrich mit grandiosem Augenzwinkern eine Liste all derjenigen Dinge folgen, die man so macht, wenn keiner hinschaut: „Verboten, aber schön“ hat echtes Mitschunkel-Potenzial, und dazu werden sich viele mit diesen Zeilen, die aus der Feder von Tobias Reitz & Co. stammen, identifizieren können.

Geballte, kombinierte Stimmgewalt im Duett

Erst recht spät kommt mit „Ich glaub an dich“ die erste Ballade von „Liebe passiert“, doch ist die dafür um so wuchtiger, um so gefühlvoller und umwerfender: „Das, was man liebt/lässt man frei/dann kann es fliegen“, singt sie zur minimalistischen Klavierbegleitung, die diesen Schwur perfekt einrahmt. Und bevor ganz zum Schluss der Song „Alles oder nichts“ noch einmal als Bonus-Remix auf die Fans wartet, holt Anna-Carina Woitschack für gleich drei Titel ihre große Liebe Stefan Mross an ihre Seite: Die geballte, kombinierte Stimmgewalt des Paares macht „Lo Siento“ jetzt schon zu einer der emotionalsten Duett-Aufnahmen des Jahres, und auch „Wenn nicht du, wer dann“ versprüht Romantik pur. Schließlich gibt’s noch einen Klassiker, „Felicita“, den das Entertainer-Duo wunderschön interpretiert und somit dem Titel-Statement „Liebe passiert“ noch eine weitere Facette verpasst.

Im Jahr 1992 in eine Familie mit jahrhundertelanger Puppenspielertradition hineingeboren, zog Anna-Carina Woitschack schon als kleines Mädchen mit dem Theater ihrer Eltern durch die Lande und sammelte so erste Bühnenerfahrungen. Im zarten Alter von 18 trat sie schließlich auch als Sängerin ins Rampenlicht, als sie bei „DSDS“ ihr Können präsentierte und sich damit sogleich einen ersten Plattenvertrag sicherte. Es folgten die Alben „Einzigartig“ und „Universum“, wobei schon 2012 die Hit-Single „Ich will diesen Sommer“ gleich 10 Wochen lang die deutschen Radiocharts aufmischen sollte.

2017 veröffentlichte sie ihr erstes Album für TELAMO, „Ich wollte nie dein Engel sein“, das ihr nach dem Top-60-Charteinstieg etliche Hitsingles (u.a. „Ich war erst 17“ und den Titelsong, dessen Clip inzwischen 200.000 YouTube-Views verzeichnet) und noch mehr gefeierte TV-Auftritte bescheren sollte.

Man muss sich nur drauf einlassen, dann fliegt sie einem womöglich zu: „Liebe passiert“, das neue Album von Anna-Carina Woitschack, das hier erhältlich ist, ist vertonte Lebensfreude, kribbelnde Leidenschaft pur, ein tanzbares Statement für mehr Abenteuerlust!

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close