MusicalsStadl+STAR G'schichten

 Angelika Milster: Seelen-Wellness auf der Alm

Wer glaubt, sie sei eine Diva, liegt falsch. Der Musicalstar fühlt sich in der Natur am wohlsten. Bimmelnde Kuhglocken sind dabei Musik in ihren Ohren

Geboren in Neustrelitz / Mecklenburgische Seenplatte, berufliche Stationen in Hamburg und auf der ganzen Welt, jetzt glücklich am Vierwaldstättersee in der Schweiz: Der Lebensbogen von Angelika Milster ist so breit gefächert wie abwechslungsreich.

Seit vielen Jahren lebt die Künstlerin mit ihrem Ehemann, dem Schweizer Dirigenten, Komponisten und Musikproduzenten André Bauer, im Kanton Schwyz, genauer in Brunnen am Vierwaldstättersee. Nach Luzern ist diese Region der zweitwichtigste Touristen-Hotspot. Besonderheiten sind unter anderem eine 35 Meter lange gedeckte Holzbrücke („Wylerbrücke“), eine schöne Seepromenade und das Victorinox-Museum. Und natürlich gibt es hier eine grandiose Alpenwelt! Wie etwa der „Fronalpstock“, dessen Westhang direkt am See endet. Gewaltig auch die Mythen mit dem Nebengipfel Haggenspitz. Die zwei markanten Felspyramiden sind das Wahrzeichen des Kantonshauptorts Schwyz der Zentralschweiz. Unzählige Wanderwege mit fantastischen Blicken auf Bergwelt und See haben Angelika und André schon erkundet.

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.

David Hume (1711–1776)

Den Umzug in die Schweiz vor vielen Jahren hat der Musicalstar nie bereut. Im Gegenteil. Jeder Ort, an dem Angelika Milster lebte, hatte seine Schönheiten. Hamburg, als eine der wichtigsten Etappen ihrer künstlerischen Laufbahn, fasziniert sie bis heute mit seinem maritimen Charme und der lässigen hanseatischen Art. Das Leben in der Bergen bietet natürlich andere Naturerlebnisse als das Flachland und das Meer. „Wir gehen jeden Tag raus und erfreuen uns an dieser Idylle vor der Haustür“, schwärmt die Sängerin, die auch als Schauspielerin und Synchronsprecherin erfolgreich und bis heute beruflich sehr viel unterwegs ist. Umso schöner, dass sie diesen wunderbaren Ort ihr Zuhause nennen kann.

Ehemann André, der selber Eidgenosse ist, hat ihr im Laufe der Zeit viel über Land und Leute beigebracht. Seit über 30 Jahren sind die beiden nun schon glücklich miteinander verheiratet. Und die Ausflüge ins Grüne gehören dabei schon lange zu einem festen Ritual. Ein glasklarer Gebirgsbach, der fröhlich ins Tal sprudelt, zutrauliche Kühe, die sich kraulen lassen, wunderbar duftende Wiesenblumen oder ein Schmetterling auf Andrés Schulter – all das erfüllt ihr Herz jeden Tag aufs Neue mit großer Freude und Dankbarkeit.

Zum Glück keine Heu-Allergie! Angelika und ihr Mann André lieben den Duft frisch gemähter Wiesen

Da Angelika Milster selbst eine große Tierfreundin ist, genießt sie besonders die Nähe zu den Tieren der Berge. „Hier wollen wir nie mehr weg. Wobei ab und zu ein kleiner Urlaub am Strand auch nicht verkehrt ist“, sagt Angelika – und streichelt dabei liebevoll die Ohren einer Kuh.

Ähnliche Beiträge