TOP AKTUELL

Andy Borg hat ein Herz für Lebensretter

Benefiz-Auftritt für eine mobile Sanitätsstation in Roding

Viele Künstlerinnen und Künstler engagieren sich ehremamtlich, singen bei Benefiz-Veranstaltungen oder treten bei Spenden-Galas auf. Auch Andy Borg hilft, wo er kann. Sein Star-Auftritt beim Benefizkonzert des Bayerischen Roten Kreuzes BRK in der Rodinger Stadthalle war ein künstlerischer Höhepunkt. Mit Wiener Schmäh und viel Humor heizte er die Stimmung im Saal an. Auch dabei: die Tonihof-Buam, Andreas Hastreiter und die boarischen Partyrocker “Die Woidrocker”. Die Veranstaltung wurde ein voller Erfolg. Der Erlös der Veranstaltung unterstützt den Ankauf einer mobilen Sanitätsstation. Und es sieht gut aus. Stefan Dietl, Leiter der BRK-Bereitschaft Roding, zieht eine positive Bilanz: „Das war viel Arbeit, aber der Aufwand hat sich voll ausgezahlt. Denn die Kosten für die mobile Sanitätsstation in Höhe von 79 000 Euro und Nebenkosten von 11 000 Euro sind fast schon zusammen. Von den 90 000 Euro fehlen uns noch etwa 14 000 Euro. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir den Betrag bald komplett haben. Denn aus der Veranstaltung heraus, wird man wohl noch einige Spenden in nächster Zeit erhalten“, sagt er.

Andy Borg, der übrigens selbst auch öfter als Blutspender beim BRK anzutreffen ist, zeigt sich begeistert. Sein Einsatz hat sich gelohnt. Der Moderator zu STADLPOST: “Keine Veranstaltung, bei der die Retter des Roten Kreuzes nicht im Hintergrund präsent sind und und Künstlern auf der Bühne und dem Publikum im Saal das gute Gefühl geben, dass im Notfall Hilfe ganz nah ist. Den Rettungssanitätern und ehrenamtlich tätigen Rettungskräften kann man gar nicht oft genug für ihr Engagement Danke sagen! Deshalb war ich beim Benefizkonzert des BRK in Roding auch gern dabei, weil ich mit dem Auftritt auch etwas zurück geben und auf meine Art einen Beitrag für die gute Sache leisten konnte.”

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close