STAR Biographien

Andrea Berg

Andrea Berg ist die erfolgreichste Sängerin der deutschen Chart – Geschichte und berührt Millionen Menschen mit ihrer Musik.

Sechsmal goldene Stimmgabel, viermal Echo und vierfach Platin für ihr Best-of-Album sind nur einige der Preise, die die erfolgreiche Sängerin für sich verbuchen kann. Heute schon Evergreens sind Titel wie „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ und „Du hast mich tausendmal belogen“. Ein Star mit unverwechselbarer Stimme und stets extravagantem Bühnen-Outfit, das oftmals mehr als nur einen Hauch von Erotik versprüht.

Andrea Berg, geboren am 28.1.1966 in Krefeld, bezeichnen viele als die ungekrönte Königin des deutschen Schlagers. Die Krefelderin hat sich diesen Ruf hart erarbeitet. Mit einer gehörigen Portion Extrovertiertheit ausgestattet, sprang sie schon als Kind auf Bierkisten und gab Sketche zum Besten. Vor ihrer Gesangskarriere arbeitete die gelernte Krankenschwester unter anderem auf der onkologischen Station eines Krankenhauses. Auch für den Knochenjob des Bühnenaufbaus war sich Andrea Berg nicht zu schade und fuhr sogar den LKW der Band, in der sie in der Anfangszeit ihrer Künstlerkarriere sang. Es war aber ihre Mutter, die ihr zuredete, sich bei Eugen Römer zu melden. Und tatsächlich: Kurze Zeit später wird sie ins Studio eingeladen, erste Songs werden mit ihr aufgenommen und sogar der Stuttgarter Plattenfirma Intercord vorgestellt. Die Label-Chefs sind von der jungen, schüchternen Krefelderin angetan und geben ihr eine Chance.

Im November 1992 erscheint die erste Single von Andrea Berg: “Schau mir noch mal ins Gesicht” – aus heutiger Sicht der Beginn einer einmaligen Erfolgskarriere. Es ist nicht nur die einzige Nummer von ihr, die noch auf Vinyl erscheint, sondern wird auch ihr erster Achtungserfolg im deutschen Radio. „Als ich mich das erste Mal im Radio gehört habe, konnte ich es gar nicht glauben, ich habe mich ernsthaft zwicken müssen. So überwältigt war ich“, erinnert sich Andrea heute noch. Wenig später erreicht sie mit “Kilimandscharo” ihren ersten größeren Erfolg. Ihr Debüt-Album “Du bist frei” ebnet den Weg in den Schlagerolymp. Die Liste der Nummer 1 Hits ist lang. 1994 meldet sich Andrea Berg zurück und landet 1996 mit “Die Gefühle haben Schweigepflicht” den großen Wurf. Der Weg geht steil bergauf. Die neue Kooperation mit Ralph Siegel und das 1997 erschienene Album “Träume lügen nicht” landet sogar für drei Wochen in den internationalen Albumcharts. Seit dem 18. Oktober 2000 ist „ANDREA BERG“ im deutschen Markenregister als Wortmarke eingetragen.

Als Andrea Berg im Frühjahr 2001 das Album “Wo liegt das Paradies” veröffentlicht, hat so gut wie jeder Branchen-Insider bereits das ungeheure Potential der Künstlerin erkannt. Nach der Hochzeit mit Musikkollege Olaf Henning berichtet auch die Boulevardpresse über sie, und nach der Trennung unweigerlich noch mehr. Genau in diese Zeit fällt der Titel, der sie zum Megastar der deutschen Musikwelt macht: “Du hast mich tausendmal belogen”. Komponiert hat ihn Andreas Entdecker und Produzent Eugen Römer. Den Text schrieben die “Grand Dame” der Zunft, Irma Holder, und – wie die wenigsten wissen – Andrea Berg selbst! “Die Strophen von Irma standen fest; die gefielen uns gut”, berichtet Eugen Römer, “aber mit den Refrain Vorschlägen konnten Andrea und ich uns nicht anfreunden. Wir haben Irma gefragt, ob wir selbst etwas versuchen dürfen.” Gesagt, getan. Irgendwann klingelte in Köln das Telefon und Andrea berichtete per Handy von ihrer Autofahrt: “Eugen, ich glaub, ich habe den Text! Was hältst Du hiervon: Du hast mich tausendmal belogen… Himmel war besetzt… so oft mit dir gelacht… ich würde es wieder tun mit dir heute Nacht.” Ihr bis heute erfolgreichster Hit war geboren!

Im Oktober 2001 veröffentlichte Andrea Berg das Album „Best of“ mit zwölf ihrer erfolgreichsten Lieder. Das Album wurde zwei Millionen Mal verkauft und mit Doppelplatin ausgezeichnet. Im August 2011 stieg das Album auf Platz 59 in die Schweizer Hitparaden ein und wurde mit Gold ausgezeichnet. Ihre Kompilation „Best Of“ ist mit 670 Wochen das in Österreich am längsten platzierte Album in den Albumcharts. Es wurde 6-mal mit Platin ausgezeichnet. Zeitweise hatte Berg vier ihrer Veröffentlichungen gleichzeitig in den Hitlisten.

Von 2003 bis 2011 gewann sie mehrmals den deutschen Musikpreis ECHO in der Sparte „Deutschsprachiger Schlager“. Von 2002 bis einschließlich 2007 erhielt sie die Goldene Stimmgabel sowie 2004 und 2005 den Amadeus Austrian Music Award für das beste Schlageralbum. Ihr 2006 erschienenes Album „Splitternackt“ platzierte sich auf Platz 1 der Media-Control-Album-Charts und hielt sich dort über mehrere Wochen. Ihr Hit Du hast mich tausendmal belogen war 2007 auf Platz 2 der GEMA-Top-Ten internationaler Lieder.

2010 trennten sich die Wege von Andrea Berg und Eugen Römer. Neuer Produzent ist kein geringerer als Dieter Bohlen. Zur Überraschung vieler Fans hat sie mit ihm ein neues Album konzipiert, das alle bisherigen Erfolge in den Schatten stellt: “Schwerelos” erhält Vierfach-Platin und bringt mit “Du kannst noch nicht mal richtig lügen”, “Ich liebe das Leben”, “Endlich du” und “Schenk mir einen Stern” gleich vier ihrer beliebtesten Songs der neueren Zeit hervor. Das zweite Berg/Bohlen-Album “Abenteuer” (mit “Lebenslänglich”, “Ich schieß dich auf den Mond”, “Flieg mit mir fort”, “Das kann kein Zufall sein”) erlangt Dreifach-Platin und liefert auch gleichzeitig das Motto zum 20. Bühnenjubiläum. Dieses feiert Andrea Berg in einer großen TV-Samstagabendshow mit Gästen wie Superstar Lionel Richie, Roland Kaiser, Semino Rossi oder DJ BoBo. Über acht Millionen Zuschauer huldigen Deutschlands erfolgreichster Sängerin für ihre einzigartige Karriere. „Andrea Berg – Die 20 Jahre Show“ wird zur zweiterfolgreichsten Live-TV-Sendung 2013 in Deutschland!

Für das jüngste Album “Atlantis” (mit den Hits “Das Gefühl”, “Der letzte Tag im Paradies”, “Himmel auf Erden”) komponieren neben Dieter Bohlen und DJ BoBo auch andere Star-Autoren wie Andreas Martin und David Brandes die Titel – mit sensationellem Erfolg. Die Platte stellt im Herbst 2013 schon einen neuen Verkaufsrekord auf. Das Doppelalbum hält sich in Deutschland zwei Wochen lang an der Spitze und verkauft so viele Einheiten in diesem Zeitraum wie noch nie ein Tonträger in Deutschland. “‘Atlantis’ war für mich das aufregendste und spannendste, vielleicht auch intimste Album”, sagt Andrea, “ich sehe es als Tagebuch einer Reise durchs Leben, mit allen Facetten, mit allen Herausforderungen und Chancen.” Im Herbst 2014 erscheint “Atlantis Live – Das Heimspiel”, Andrea Bergs erste Live-(Doppel-) CD und -DVD. Kurz zuvor werden ihr sagenhafte 19 Gold- und Platin-Awards verliehen. “Für mich ist das, was dahintersteckt, die wahre Auszeichnung: So viel Liebe”, sagt sie gerührt, “es ist eine Anerkennung für das, was wir erreicht haben in den letzten Jahren. Dass wir Menschen berühren und bewegen, ihnen für einen Augenblick Freude schenken können. Das ist für mich das Wertvolle und auch der eigentliche Ausdruck dieser Gold- und Platinschallplatten.”

Im Juni 2013 veröffentlichte Andrea Berg in Dänemark ein Album mit dem Titel „My Danish Collection.“ Es erreichte in der ersten Woche Gold und stieg in der zweiten Woche auf Platz eins der dänischen Albumcharts. Es war Bergs erste Platzierung in Dänemark. Im April 2013 war Andrea Berg bei einer Folge der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar Gastjurorin. Im April 2016 erschien das Album „Seelenbeben“, das den ersten Platz in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichte. Das Album wurde dort mit Gold bzw. in Deutschland mit Platin ausgezeichnet. Bei der Vorpremiere zu ihrer „Seelenleben-Tournee“ in der Rittal Arena Wetzlar zog sich Andrea Berg im Juli 2016 durch einen missglückten pyrotechnischen Effekt Verbrennungen an Schulter und Oberarm zu. Zum 25-jährigem Bühnenjubiläum veröffentlichte sie im September 2017 das Album „25 Jahre Abenteuer Leben.“ Im April 2019 erschien ihr 16. Studioalbum „Mosaik“, das in den D-A-CH-Ländern Platz 1 der Albumcharts erreichte. In Deutschland bekam das Album Platin, in Österreich Gold. In Folge absolvierte sie einen Teil ihrer „Mosaik – Tour“ von der auch eine DVD beim Konzert in der Wiener Stadthalle aufgezeichnet wurde.

Was aber macht Andrea Berg anders als andere Künstler? Es ist ihre Liebe, ihre Echtheit, ihre Wärme und ihre Authentizität. Sie ist immer “ganz oder gar nicht”. Das gilt auch und vor allem für ihr soziales Engagement. Durch ihren Beruf als Krankenschwester kam Andrea Berg aber auch mit vielen Schattenseiten des Lebens in Berührung, Ihre Erfahrungen im onkologischen Bereich motivieren sie, sich mit der Hospiz-Bewegung zu befassen und sich für den Bau neuer Hospiz-Häuser zu engagieren. Sie erhielt dafür 2008 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland. Die Musikkarriere und das Rampenlicht auf der einen Seite und auf der anderen Seite ihr leidenschaftliches, soziales Engagement für Menschen und Kinder in Not – für Andrea Berg ist das kein Widerspruch. “Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben”, sagt sie.

Im schwäbischen Ländle führt Andrea Berg gemeinsam mit ihrem Mann Uli Ferber das Hotel Sonnenhof und das Dörfle mit vielen Tieren. Hier lebt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter Lena-Maria Ferber aus erster Ehe. Mit ihnen unter einem Dach leben vier Generationen der Familie ihres Mannes.

“Das ist genau meine Welt, so wie ich mich am wohlsten fühle. Ich habe hier mein Paradies, meinen Rückzugsort gefunden. Ich kann so sein, wie ich bin. Und dann dieses Gefühl, an den Wochenenden auf Tour zu sein, meinen Traum zu leben und die Menschen mitzunehmen, das gibt mir meine Mitte und ist vielleicht auch das Geheimnis.”

Top-Hits der Sängerin:

Produkte zu Andrea Berg:

Ähnliche Beiträge