TOP AKTUELLStadlGEFLÜSTER

Alles Gute zum Geburtstag, Jonny Hill!

"Der Unermüdliche" wird heute 78 Jahre alt.

Sein Name ist untrennbar mit einem Hit verbunden – “Ruf Teddybär 1-4”. Doch Jonny Hill hat die Unterhaltungskultur auch noch auf ganz andere Art und Weise entscheidend mitgeprägt. Man denke nur an seine TV-Sendung “Kilometer 330”.

Doch der Reihe nach: Jonny Hill wurde am 27.07.1940 als Ferenc Gillming in Graz geboren.

Seine ersten Erfolge feierte er nicht als Sänger, sondern aus Schauspieler: So wirkte er im Jahre 1962 im Film  “Auf Wiedersehn am blauen Meer” mit. In den Hauptrollen: der Skifahrer Toni Sailer sowie Hannelore Cremer und Eva Astor.

Der Komponist und Textdichter Lotar Olias sah in Jonny Hill eine Art “zweiten Freddy (Quinn)”. Doch Jonny Hill ging lieber seine eigenen Wege. Er entschied sich für deutschsprachige Country-Musik. In einem Zeitungsinterview sagte er einmal: “Wissen Sie, Liebeserklärungen kann man nur in seiner Muttersprache machen.”

In den Jahren 1971 bis 1989 galt Jonny Hill als gefragtester westlicher Künstler in der ehemaligen DDR. “Vielleicht hätten die Menschen ganz einfach seine Country-Songs gemocht”, befand er bescheiden.

1979 gelang ihm mit dem Titel “Ruf Teddybär 1-4” ein absoluter Kult-Hit. Mit “Rosen für Mama” gelang ihm sogleich ein weiterer Kult-Hit für die Ewigkeit. Zuletzt gelang ihm im Jahre 2014 mit “Bitte melde mich” ein großer Erfolg.

Zwischen 1989 und 1992 präsentierte er auf RTLplus die Sendung “Kilometer 330”, die bis heute als erste und einzige Sendungsreihe gibt, die sich ausschließlich mit deutschsprachiger Country-Musik beschäftigte.

In den 90-er Jahren nahm Jonny Hill an einigen Musikwettbewerben im Fernsehen teil, darunter “Zur großen Freiheit” (9. Platz beim deutschen Vorentscheid zum “Grand Prix der Volksmusik 1992”) und “Sieben Meere” (12. Platz beim deutschen Vorentscheid zum “Grand Prix der Volksmusik 1995”). Wesentlich besser schnitt Hill 1993 bei der Sendung “Lieder so schön wie der Norden ab”, wo er mit dem Titel “Kleine Helden” den zweiten Platz belegen konnte. 1998 gelang ihm mit dem Song “Der Regenmann” ein 6. Platz bei den “Deutschen Schlager-Festspielen”.

Vor einigen Monaten hat Jonny Hill (s)einen eigenen YouTube-Kanal aus der Taufe gehoben, den er mit größter Freude von Zeit zu Zeit füllt. Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick:

Prev 1 of 88 Next
Prev 1 of 88 Next

“Der Unermüdliche”, titelte das Schweizer “Tagblatt” bereits im Oktober 2011. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close