TOP AKTUELL

Alles Gute zum 40. Geburtstag, Marc Pircher!

Man kann Marc Pircher getrost als einen der prominentesten “Zillertaler” bezeichnen. Der ErVOLKSmusiker aus Ried feiert am heutigen Sonntag (22.04.2018) seinen 40. Geburtstag. STADLPOST gratuliert.

Das größte Geschenk hat er sich vermutlich selbst bereitet – mit seiner neuen CD “Laut und leise”, die seit Freitag (20.04.) im Handel ist und den facettenreichsten Marc Pircher aller Zeiten zeigt. Gleichzeitig wird “Laut und leise” das zwanzigsten Album von Marc Pircher sein, das den Weg in die österreichischen Album Charts gefunden hat. Somit zählt Marc Pircher zu den effektiv erfolgreichsten volkstümlichen (Party-)Schlagersängern aller Zeiten.

Marc Pircher feiert zudem in diesem Jahr sein 25-jähriges Bühnenjubiläum.

Als Moderator brillierte Marc Pircher zuletzt (im Zusammenspiel mit Petra Frey) beim 1. smago! Award Österreich & Südtirol am 27.03.2018. Doch Marc Pircher war nicht “nur” Moderator, sondern auch mit die “treibende Kraft”. Selbstverständlich trat er auch als Sänger in Erscheinung und wurde seinerseite mit einem Award (für “25 Jahre Marc Pircher”) geehrt.

Vom 01.03. – 03.06.2018 Marc Pircher Fest Mayrhofen (mit dabei: Monique, Die Paldauer, Nockalm Quintett, Calimeros und viele andere mehr).

Vom 04.10. – 06.06.2018 lädt der Bilderbuch-Zillertaler dann zum großen Marc Pircher Fan-Treffen nach Ellmau / Tiol ein. Dann mit dabei: die Kastelruther Spatzen, Andy Borg, Howard Carpendale, die Amigos, Hansi Hinterseer und Nik P.!

Die neue CD “Laut und leise”

Laut und leise. Es sind die Gegensätze die einander anziehen und Emotionen in ihrer gesamten Bandbreite hervorrufen. MARC PIRCHER neues Album ist genau dafür ein wunderbar gelungenes Beispiel. Dafür und für noch viel mehr…

1992. Marc Pircher war 14 Jahre alt, als er bei der legendären ‚RTL Heimatmelodie‘ einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Blutjung und doch schon damals seit Jahren mit seiner Harmonika verwachsen gewesen. MaPi das Bühnentier, die Stimmungskanone, der Entertainer. Viel getan hat sich in den vergangenen Jahrzehnten und wenn der Zillertaler am 22. April dieses Jahres auf die ersten 40 Lebensjahre zurückblickt, dann wird der bekennende Anti-Alkoholiker mit Soda-Zitrone anstoßen und es nicht glauben, dass das was geschehen ist alles in vier Jahrzehnte passt.

Aber ja doch. Marcs Jahre waren gut ausgefüllt. Vom TV-Moderator bis zum Tanztalent, vom Sieg beim Grand Prix der Volksmusik bis zu waghalsigen Abenteuern wie bei Stefan Raab im Wok den Eiskanal runterbrettern. Das – und noch sehr viel mehr – hat Marc Pircher im Stammbuch stehen aber im Grunde, sind das nur die Kirschen auf der Geburtstagstorte. Sie machen das Leben bunt, doch die Torte selbst, das sind die Bretter der Bühnen. Live. Vor Publikum. Da ist der Mann unschlagbar. Im überschaubaren Kreis, wenn er mit den Menschen kommunizieren kann, im Stehgreif unmittelbar auf Situationen reagiert, auf der Klaviatur der Gefühle spielt, Humor und Emotionen sich die Hand geben und aus einem Auftritt ein Gesamterlebnis machen… Das ist der eigentliche Marc Pircher. Authentisch. Zugänglich. Den Fans verpflichtet.

Zu den lauten Tönen haben sich in den vergangenen Jahren immer öfter auch leise dazu gesellt. Halli Galli, Hände in die Höhe! Alles gut, alles witzig, aber das Leben ist nicht immer nur a Gaudi.

Großartige Balladen finden sich demzufolge seit einiger Zeit in Marcs Repertoire. Es ist sein Wunsch sich auch der leisen Töne anzunehmen und das Publikum geht sehr gerne mit ihm diesen Weg. Und es ist auch ein Zeichen des Erwachsenwerdens. Am Lebenserfahrungskonto hat sich einiges angesammelt und der Welpenschutz ist längst vorbei. Das darf sich auch in seinen Liedern niederschlagen.

Das ‚Laut und Leise’ Album erscheint am 20. April. Am 21. April wiederholt der ORF um 23:30 das Portrait des Künstlers, welches bei der Erstausstrahlung Traum-Quoten einfuhr. Zum Ende des Portraits, ist bereits Marcs 40er angebrochen. Jetzt darf Soda-Zitrone serviert und die nächsten 40 Jahre angegangen werden.

 

‚Laut und leise‘ – Das Album

Es gibt einen Titel gleichen Namens auf der CD und ‚es ist nicht der Titelsong‘, wie Marc betont. Laut leise – es geht dabei vielmehr um die unterschiedlichen Seiten von Musik. Hände oben und die Haxen auf den Tischen, aber auch um stillsitzen und ruhig zuhören. ‚Die Leute mögen und akzeptieren auch, dass es nicht immer krachen muss‘, sagt Marc und ja, das Publikum ist über die Jahre mit ihm mitgewachsen.

Die lauteren Töne des Albums wären zum Beispiel:

‚Comme Ci, Comme Ca‘ war der Vorbote zum Album. Ein fröhlicher Schlager der Stimmung macht, ohne dabei in die Party-Gröhl-Liga abzurutschen. Ein positives Mitmach-Lied. Singen. Tanzen. Lieder wie dieses sind gerne und oft im Radio zu hören. Sie machen den Tag bunt.

‚Tausend Fragen‘. Ein Up-Tempo-Schlager und perfekter Radio-Titel. 1000 Fragen die nie gestellt wurden während die Liebe zerronnen ist wie Sand in der Hand. Aber die Erinnerungen lassen sich nicht abschalten und so sind die Fragen bis heute unbeantwortet.

‚Lass uns tanzen gehen‘. Latin-Rhythmen locken auf die Tanzfläche. Dort treffen zwei aufeinander die wissen worüber sie singen. Petra Frey und Marc Pircher im Duett. Petra ging bei ‚Dancing Stars‘ 2012 als Siegerin vom Parkett und Marc hielt 2008 immerhin fünf Runden lang durch. Getanzt wird bei nahezu allen Live-Konzerten von Marc. ‚Irgendwann tauchen die ersten Tanzpaare auf und bald darauf ist neben der Bühne bald kein Platz mehr‘, so Marc, der seinen tanzenden Fans gerne diesen Titel widmet.

Ein Klassiker ist die ‚Fetzengaudi‘. Volkstümlich. Vor Jahren hat Marc die Polka für die Klostertaler geschrieben. Nun hat er sie selbst aufgenommen. ‚Volksmusik muss am Album sein‘, sagt er. Nachsatz: ‚Das sind meine Wurzeln, das ist Pflicht!‘

Zu den leisen Tönen zählen unter anderem:

Die Ballade ‚Hallo, alter Freund‘. Das Lied erzählt eine wahre Geschichte. Das Zusammentreffen mit einem alten Freund. Lange nicht gesehen. Die Jahre sind vergangen. Aus Kindern sind Männer geworden. Ein emotionales Wiedersehen.

‚Mit dir fing ich zu leben an‘ – das ist die große Ballade. Breite Arrangements. Entertainment pur.

Ebenso sensibel wie schön arrangiert ist ‚Zoag mir wo‘. Ein sehr persönliches Lied. Er, Marc Pircher, der Reisende in Sachen Musik, widmet den Song seiner Heimat. Die Kernaussage ist, ‚nirgendwo ist es so schön wie daheim‘.

Mit dem ‚Laut und Leise Album‘ ist Marc Pircher ist ein ausgesprochen facettenreiches Werk gelungen. 15 neue Lieder finden sich insgesamt auf der CD. Zum 40er erlaubt sich Marc somit keine Rückschau, sondern hat den Blick fest in die Zukunft gerichtet.

Schlagworte
Mehr zeigen

Ähnliche Beiträge

Stadlpost.at
Close